Fragen rund ums erste Aquarium - 60l/54l

Snowgnome

Mitglied
Hi,

es kann auch sein, dass der Nitritpeak komplett ausfällt. Ich würde jetzt mit dem Besetzen beginnen und ab diesem Zeitpunkt sehr regelmäßig kontrollieren - und bei nem Anstieg größzügig Wasser wechseln
 

Lino

Mitglied
Es ist vielleicht auch nicht ganz falsch den Besatz so zu timen das man vermehrt ein Auge drauf haben kann. Ich setze daher gerne Freitag Nachmittag ein. Da hab ich bis spät abends und das ganze Wochenende einen vermehrten Blick drauf.
 

Lore

Mitglied
Vielen Dank!

Zunächst kommen ja die Garnelen rein und angedacht ist das in 2 Wochen die Hühner folgen und in weiteren 2 Wochen dann das Pärchen. Ich werde die Wasserwerte ab jetzt regelmäßig kontrollieren und dokumentieren.

Der Besatz und die Menge passt aber so?
 

Lore

Mitglied
Es ist vielleicht auch nicht ganz falsch den Besatz so zu timen das man vermehrt ein Auge drauf haben kann. Ich setze daher gerne Freitag Nachmittag ein. Da hab ich bis spät abends und das ganze Wochenende einen vermehrten Blick drauf.
Ich bin immoment noch Vollzeitmama und eh ganztägig zuhause, von daher werde ich mir einen ruhigen Vormittag aussuchen wo ausser mir nur Rentner rausgehen und die Zoohandlung besuchen
 

Snowgnome

Mitglied
Hi
Der Besatz und die Menge passt aber so?
auch wenn diese ganzen Zwerge jetzt nicht so ganz meine Spezialbaustelle hätte ich da hinsichtlich der Anzal der Fische keine großen Bauchschmerzen. Eventuell erstmal nur 10 bis 12 von den Perlhunbärblingen, nachsetzen geht ja dann immer noch
 
Hallo,
Und ich frage mich regelmäßig warum die Rentner immer Freitagnachmittags oder auch Samstagsvormittag einkaufen müssen wo die doch die ganze Woche Zeit haben...
 

BeowulfAgate

Mitglied
Ey, ich bin jetzt seit knapp über einem Jahr im wohlverdienten Ruhestand und gehe so gut wie immer schon morgens zum Einkaufen, da ist es meistens total entspannt, ohne gestresste die nach Feierabend noch einkaufen müssen. Das hab ich Gottseidank hinter mir ;):cool:
 

Lore

Mitglied
Guten Abend!

Ich würde zukünftig gerne mit Lebendfutter wie Artemia füttern und habe für die eigene Aufzucht ein Set von JBL gesehen. Hat damit einer Erfahrung? Lohnt sich die Anschaffung? Wieviel Futtertierchen bekommt man denn mit einem Durchgang bzw wieviele benötige ich denn für meine max 15 Perlhuhnbärblinge, 11 NeocaridinaDavidi-Garnelchen, 2 Honiggurami und unzählige Blasenschnecken?

Liebe Grüße Laura
 

Fritz5

Mitglied
Moin,

ich hab das Set von Hobby. Da war n Dosierlöffel dabei, den ich einfach voll reingebe. Dann verfütter ich 1.5-2 Tage später alles, was im Behälter ist, nachdem ich diesen vorher überm Artemiasieb ausgegossen habe. Einzige, was ein bisschen nervt, ist das Geräusch der Pumpe.

VG
Fritz5
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Laura,
Mit Aufzucht hat das natürlich nichts zu tun. Die Artemia werden nur erbrütet und sollten dann innerhalb von einem Tag verfüttert werden, da sie sonst nicht mehr so nahrhaft sind. Wenn du täglich mit Artemia füttern möchtest, dann bräuchtest du aber zwei dieser Flaschen.
Ich nehme inzwischen die Artemia von Algowa, die man in der Tiefkühltruhe aufbewahrt. Diese sind schon entkapselt und man hat dann nicht die Sauerei mit den leeren Eierschalen im Aquarium.
Sie sind halt etwas teurer.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Laura,
Bei Algowa gibt es zwei verschiedene entkapselte Artemia, welche zum gleich verfüttern, die schlüpfen nicht mehr und welche zum erbrüten. Die haben im übrigen auch eine super Schlupfrate.
L. G. Wolf
 

Lore

Mitglied
Ok, ich dachte weil tiefgefroren wären die Tod... Ich werd mich wohl noch was in das Thema einlesen müssen.... zum Glück warten ja noch keine hungrigen Fische im Becken
 

Ago

Mitglied
Hallo Lore,

es gibt ein paar Lebewesen, die sogenannte Dauereier legen. Diese Eier sind derart hart im Nehmen, daß sie auch über längere Zeit Hitze, Trockenheit oder Frost überstehen. Sobald sie wieder günstige Bedingungen vorfinden, wächst in den Dauereiern neues Leben heran.
 
Oben