Rio 450

mraqua

Mitglied
Hallo Zusammen,

hier nun das bereits in einem anderen Thema erwähnte Rio 450.
Den Besatz habe ich erstmal aus meinem alten (https://aquaristik-live.de/threads/mein-juwel-panorama.118430/) Aquarium übernommen.
Es sind aktuell:
ca. 13 Perlhuhnbärblinge (Jungfische schwimmen im 25l Becken im Unterschrank, gezählt habe ich 6, aber ich denke mal es sind noch mehr)
ca 13 Corydoras Pygmaeus (Wenn ich günstig an die dran komme stocke ich die auf 30-35 auf)
2.2.4 Honigguramis
5 Otocinclus
ganz viele Red Fire.
Der Bodengrund ist grauer Sand aus dem Baufachhandel (hat mich für 90 Liter 12€ gekostet, ich finde das ist ein fairer Preis).
Die Pflanzen sind bis auf der Brasilianische Wassernabel auch alle aus dem alten Becken übernommen und müssen natürlich alle noch kräftig wachsen. Rechts auf die Wurzel soll auch noch etwas Javafarn.

Temperatur sind 24°C.
Aus der Leitung kommt an Wasserwerten (Laut Wasserversorger von 2001, ob das noch so stimmt weiß ich nicht):
gH: 8,9°dH
Ph: 7,99
Kalium: 4,6mg/l
Nitrat: 10mg/l
Mein KH Test scheint kaputt zu sein (zumindest bei meinem Osmosewasser sagt er eine KH von 4, das kann ja eigentlich nicht sein), und auf der seite vom Wasserwerk steht keine KH.
Werte wollte ich mal testen lassen wenn ich das nächste mal im Laden bin oder mir nen neuen Test kaufen, mal gucken.
Eingebaut ist eine CO2 Anlage.
Das Wasser wird bei den nächsten Wasserwechseln mit ca 50% Osmosewasser verschnitten.
Wie auf dem einen Bild zu erahnen habe ich mich zum aufstellen für eine 20mm Styrodurplatte entschieden auf der der Schrank direkt und ohne Füße aufliegt.
Beleuchtet wird es, zusätzlich zu der, doch sehr spärlichen, Multilux, mit 5 13W Led Leisten aus dem alten Becken. Langfristig werde ich wohl wieder ganz auf die Leisten von wellerled umsteigen.

Meine Frau hätte gerne noch was großes buntes an Fischen drin, jemand eine Idee?
Ich hab da eventuell an Mosaikfadenfische gedacht, die sind ihr aber eigentlich nicht bunt genug.
Ich habe außerdem überlegt noch ein Paar Apistogramma (vermutlich Borelli) und Hexenwelse einzusetzen.
Meint ihr es passt mit Apistogramma und Corydoras Pygmaeus in dem Becken? Die Garnelen sollten mit denen kein großes Problem haben oder?
Bei den Hexenwelsen habe ich diese hier (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-nachzucht-rineloricaria-/1239007621-138-1736) gefunden, kennt jemand die Art? Von den Bedinungen sollte das ja passen oder? Wie viele würdet ihr sagen sollte ich davon nehmen?
Günstig käme ich auch an Loricaria sp. Kolumbien, für den wäre es jedoch zu kühl oder?

Viele Grüße
Nils
 

Anhänge

  • IMG_0769.JPG
    IMG_0769.JPG
    2,9 MB · Aufrufe: 184
  • IMG_0771.JPG
    IMG_0771.JPG
    2,7 MB · Aufrufe: 189
  • IMG_0773.JPG
    IMG_0773.JPG
    3 MB · Aufrufe: 176

Pagan

Mitglied
Das alte Becken sah schon richtig geil aus. Hier ist ja noch alles frisch, aber ich denke das wird auch wieder richtig krass. ;)
 

mraqua

Mitglied
Hallo,

wieder was gelernt. Aber auch den Wert habe ich nicht gefunden. Ist aber denke ich auch letztlich relativ egal wird nach dem mischen mit Osmosewasser vermutlich irgendwo zwischen zwei und vier liegen und das sollte für alle Fische gut passen. Trotzdem wird natürlich nochmal getestet, sobald sich da eine Gelegenheit ergibt.

Hat jemand eine Meinung zu A.Borelli und C.Pygmaeus in in dem Becken?
Ich weiß das Apistogramma und Corydoras meistens eine schlechte Idee sind, aber auch wenn 450 Liter jetzt nicht so riesig ist, ist es doch was ganz anderes als 160 Liter. Außerdem sind die Pygmaeus ja auch vom Verhalten anders als die anderen Corydoras.

Und wie sieht es mit den Hexenwelsen aus? Mit denen kenne ich mich bis jetzt nicht so wirklich aus, aber was ich bis jetzt gefunden habe klingt so als sollten die eigentlich gut ins Becken passen.
Wäre eine 5er Gruppe eine gute Idee?
Kann jemand die Art von dem Link erkennen?
 

Z-Jörg

Mitglied
Die Hexenwelse sollten passen und auch fünf St finde ich vernünftig.
Allerdings mögen die es schon etwas wärmer, also mind. 26°
 

fischolli

Mitglied
Moin,

wieso ist dein PH-Wert so hoch bei dem weichen Wasser? Hast du starke Oberflächenbewegung oder einen Sprudelstein laufen? Wenn ja, beides mal abstellen für deine Wunschfische.

A. borellii kommen zwarauch mit einem PH von 8 klar, optimal ist aber was anderes. Besser wäre ein neutraler PH von 7, gern auch etwas dadrunter. Ansonsten ein sehr robuster Apistogramma, bei deiner Beckengröße gingen hier auch mehrere Tiere. Allerdings solltest du das Becken etwas beschatten, die mögen es gern etwas schummeriger.

C pygmaeus ist kein Problem mit Apistogramma, da das freischwimmende Corys sind. Hab ich auch bei meinen mit drin. 13 sehen aber ziemlich mickrig aus, 30 passt da schon besser.

Bei den Hexenwelsen kann ich dir nicht helfen mit der Art, aber generell kann man die gut mit Apistos zusammen halten. Du solltest dir dann offene Röhren besorgen, da liegen die gerne drin.

Gruß
 

mraqua

Mitglied
Moin,

@Jörg, die Welse die ich meine werden bei 22-24 Grad gehalten und erfolgreich nachgezogen, sind vermutlich gar keine Hexenwelse. Müsste dann ja passen, oder? 26° ist zumindest für die PHBs etwas hoch.

@Olli, der PH kommt laut Wasserwerken so hoch aus der Leitung. Im AQ ist der natürlich deutlich drunter. Laut meinem alten Tropfentest bei ca. 6.8, der wird nur nicht mehr sehr genau sein. Auch der CO2 Dauertest sagt eine PH von 6,8 bei einer KH von 5, das hatte der Tropfentest ausgegeben der bei Osmosewasser eine KH von 3 ergeben hat, deswegen habe ich die Werte nicht angegeben, die scheinen mir jedoch auch realistisch. KH 5 bei GH 9 und PH 6,8 klingt realistisch und passt. Wobei alles durch das Osmosewasser nochmal runter gehen dürfte.

Achso, Sprudelstein und starke Oberflächenbewegung kommt mir natürlich nicht ins Becken.

Sobald die Pflanzen ordentlich gewachsen sind wird es natürlich deutlich schattiger, und auch hinten Links ist es durch schwächere Beleuchtung und die Echinodorus deutlich schattiger als Mittig und rechts.

Die Corys sollen noch deutlich mehr werden, hab die mal bei Kleinanzeigen für nen Euro gesehen, sobald ich da zu ähnlichen Konditionen dran komme schlage ich da zu, ansonsten werde ich es mal versuchen die selber nach zu ziehen, das soll ja auch nicht so kompliziert sein.
 

fischolli

Mitglied
hi,

PH 6,8 ist doch super, das passt top für alle gewünschten Arten. A. borellii kommt auch gut mit niedrigeren Temperaturen klar, pygmaeus geht auch mit 24-25 Grad.

Gruß
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich dachte ich aktualisiere hier Mal etwas.
Inzwischen hat sich der Besatz doch stark verändert, und auch sonst finde ich das Becken optisch inzwischen schon ziemlich anders.
Aktuell schwimmen im Becken:
11 Skalare (Peru altum mit Honig-Flecken). Ich habe die 11 im Oktober mit einer Körpergröße von einer 2€ Münze eingesetzt. Ich habe die 11 genommen da ich für die so viel gezahlt hätte wie eine 6er Gruppe gekostet hätte. Sollte es zu eng werden werde ich die Gruppe definitiv verkleinern. Ich bin allerdings sehr froh mit den 11en gestartet zu sein, so ein Schwarm verhalten habe ich noch bei keinem anderen Süßwasserfisch beobachten können.

1m/4w t. Leeri/ Mosaikfadenfische. Ein Männchen hat leider Frästkopfwürmer nicht überlebt, ich Versuche hin und wieder Mal ein paar Larven groß zu ziehen, um noch ein Männchen mehr zu halten, bis jetzt war ich da allerdings nicht erfolgreich (ich hab das bisher allerdings auch nur halbherzig versucht)

4 (vermutlich 2m 2w) Dicrossus Filamentosus/ Gabelschwanz Schachbrett cichliede. Sind seit zwei Wochen im Becken.

8 (5m 3w) Apistogramma Borelli vom Lars, danke nochmal dafür, die kleinen sind Klasse!

16 Otocinclus
Ca 10-20 PHB, die passen eigentlich nicht rein, ließen sich allerdings nicht fangen als ich die anderen abgegeben habe und werden vermutlich auch irgendwann als Skalar Futter Enden.

X Corydoras Pygmaeus. Ich habe die 13 die es Mal waren inzwischen erfolgreich nachgezogen und bin mit dieser Menge an kleinen Panzerwelsen sehr zufrieden. Es müssten irgendwas zwischen 30 und 60 sein. Ich finde es gibt wenig schöneres als wenn die kleinen im Schwarm von ca 25 bis 30 Tieren gemeinsam durchs Becken ziehen!

X von den "Hexenwelsen". Welche Art das genau ist konnte ich nicht rausfinden. Ich habe mit 5 angefangen und schon häufiger Nachwuchs gesehen, auch in verschiedenen Größen. Da die Fische aber doch sehr versteckt leben und nur hin und wieder Mal zum Fressen sich zeigen kann ich gar nicht einschätzen obs noch 5 oder 20 sind. Vermutlich wirds irgendwas dazwischen sein.

Aber nun genug erzählt, jetzt gibt's noch Bilder.
 

Anhänge

  • IMG_20201207_175526_copy_1030x1373.jpg
    IMG_20201207_175526_copy_1030x1373.jpg
    1.023,2 KB · Aufrufe: 42
  • IMG_20210411_162842_copy_1227x920.jpg
    IMG_20210411_162842_copy_1227x920.jpg
    1.021,4 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_20210411_162808_copy_1303x978.jpg
    IMG_20210411_162808_copy_1303x978.jpg
    1.023,1 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20210411_162820_copy_1303x978.jpg
    IMG_20210411_162820_copy_1303x978.jpg
    713,8 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20210411_162739_copy_1312x984.jpg
    IMG_20210411_162739_copy_1312x984.jpg
    943 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20210411_162835_copy_1303x978.jpg
    IMG_20210411_162835_copy_1303x978.jpg
    885,7 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20210411_162744_copy_1312x984.jpg
    IMG_20210411_162744_copy_1312x984.jpg
    1.009,8 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20210411_162802_copy_1312x984.jpg
    IMG_20210411_162802_copy_1312x984.jpg
    915,1 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_20210411_162718_copy_1312x984.jpg
    IMG_20210411_162718_copy_1312x984.jpg
    1.017 KB · Aufrufe: 41

Shai

Mitglied
Hey Nils,
das Becken sieht echt klasse aus - bis meins zur "grünen Hölle" wird es wohl noch ein bisschen dauern.
Die Skalare würden mir auch gefallen. ;-)

Hat der Borellii einen mitbekommen oder hatte der die Schwanzflosse schon bei mir so und war einfach etwas "krum" gewachsen?

Grüße,
Lars
 

mraqua

Mitglied
Hi Lars,
Das täuscht auf dem Bild. Der ist eigentlich normal.
Der Javafarn ist mir etwas zu viel, der soll aber sobald es wärmer ist zum Teil in meine Mini Teiche, und da der eher langsam wächst lasse ich ihn solange noch im Becken wuchern.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Nils,
Ich finde das Becken auch toll und vor allem gefällt mir der Besatz und die Zuchterfolge.
L. G. Wolf
 

mraqua

Mitglied
Hi Lars,
Ja jetzt weiß ich was du meinst. Leider sind die noch etwas scheu und ich finde ihn nicht mehr, eben beim Foto machen war er der einzige der sich gezeigt hat. Machen kann ich eh nichts, seemandelbaum Blätter und Erlenzapfen sind sowieso drin, der Ph dürfte auch ziemlich niedrig sein, da wird sich schon nichts entzünden.
Aber die anderen die ich finde sehen so aus wie auf deinem Bild und haben sich auch schon deutlich entwickelt in der Woche die sie jetzt hier sind. Es ist echt schön wenn die ihre Flossen aufstellen und imponieren!
 

mraqua

Mitglied
Hallo Wolf,

Danke. Mit dem Besatz bin ich auch sehr zufrieden. Die Skalare find ich besonders Klasse. Da bin ich echt froh so gute Tiere bekommen zu haben. Je nach Licht haben die einen türkisen Schimmer. Das sieht echt Klasse aus, vorallem finde ich es cool weil es soweit ich weiß nicht gezüchtet sondern die Naturform ist!
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Nils.
Sehr schönes Becken. Ich habe deinen Threads eben nochmal von Anfang gelesen. Und bin darüber gestolpert, dass du das Becken ohne Füße auf eine Styrodurplatte gestellt hast.
Ich überlege noch immer hin und her mir das selbe Becken anzuschaffen. Bist du sicher, dass die Garantien ohne Füße gültig bleiben? Ich habe den Gedanken eine Siebdruckplatte zur Gewichtsverteilung unter zu legen und die Füße auch zu nutzen um evtl Unebenheiten im Boden (unser Haus ist Bj 1904 und nicht alle Böden liegen im Wasser) mit Metallplatten oder Hartkunststoff auszugleichen. Denkst du das ist so umsetzbar, oder habe ich da irgendwo einen Gedankenknoten?
Grüßle Julia
 

mraqua

Mitglied
Hallo Julia,
Eine Siebdruckplatte verteilt das Gewicht gar nicht so stark wie man denkt. Ich hab da irgendwo Mal ne Seite zu gefunden wo das durchgerechnet wurde. Die Füße gleichen Unebenheiten nur aus wenn die Unebenheiten nur da sind wo eben keine Füße sind, ansonsten hast du da trotzdem Spannungen drin. Ich hätte das Becken auch die Füße gestellt, da es damit allerdings gewackelt hat und nicht alle Füße auf dem Boden waren hatte ich da zu viel Angst vor Spannungen im Schrank und damit im Becken. Durch die styrodurplatte wackelt nichts!
Ob die Garantie bleibt weiß ich nicht. Ich glaube aber nicht das jemand fragt wie es denn stand. Und ehrlich gesagt habe ich es so lieber, mit den wackeligen Füßen hätte ich Angst um Fliesen, Schrank und Becken. Da verliere ich lieber die Garantie.
Was vermutlich gehen würde wäre Boden-Styrodur-siebdruck-füße-schrank. Wäre mir aber zu hoch, sähe doof aus und wäre vermutlich auch etwas wackelig.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich weiß nicht wie gut die Siebdruck Platte auf den Füßen und auf Styrodur haftet. Vermutlich Stelle ich mir das aber nur so vor.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi Nils,

eine starke Siebdruckplatte ist in der Regel wirklich plan und nicht gebogen Und wenn du darunter vollflächig einen Zetimeter Styropor packst und auf die Platte ein 450 Literbecken mit Unterschrank (und Füßen), dann wackelt da - vorausgesetzt, dass die Füße richtig sitzen/ausgerichtet sind - nix
 
Oben