Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Nitrit sinkt nicht

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Monica.G, 1. Juni 2020.

  1. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Guten Tag, ich bin neu hier und auch neu im Thema Aquarium. Mein Sohn hat zu Ostern ein Aquarium von Tetra geschenkt bekommen 54 Liter. Nach über 14 Tagen Einkaufszentrum kamen die ersten Fische rein 3 Guppys, 3 Schnecken, 2 Leo Welse und 2 Patha Welse. Alles lief super bis vor 4 Tagen. Habe ein Teil WW gemacht und auch del Filter ( leider) komplett gereinigt, bis dato alles in Ordnung. Nach einem Tag schwamm einer unserer Guppys ( mittlerweile 7 stck plus 8 Neons ) auf dem Boden er wirkte sehr komisch nicht wie immer. Das habe ich beobachtet und direkt einen Nitrit Test gemacht der war leider bei 0,5 so bin ich direkt in den zooladen dort gab es Wasser aufbereiter und neue Pflanzen, da wurde uns auch gesagt es liegt daran das wir den Filter zu sauber gemacht haben. So der Fisch immer noch sehr ruhig aber er lebt. Am nächsten Morgen ist uns ein anderer Guppy leider verstorben :-(. Naja Ende vom Lied seitdem mache ich täglich einen WW und gebe Bakterien und aufbereiter rein mal sind der Nitritwert auf 0,1 dann wie heute wieder auf 0,2 leider weiß ich auch nicht mehr weiter :-(
    Kann mir da jemand weiter helfen???
    Lg MonicaP
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Monica,

    mit dem Filter ist jetzt passiert, täglich Wasser wechseln ist schon erst einmal richtig. Schreibe doch mal den gesamten aktuellen Besatz und stelle ein Foto des Beckens ein. Das hilft normal deutlich besser weiter.
    Wasseraufbereiter und Bakterien kannst du auch weglassen, aber wenn es dich beruhigt, kipp da ruhig mit rein. Es schadet auch nicht.

    Gruß
     
  3. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Der Wasseraufbereiter hat schon mal dem Verkäufer geholfen, der muss ja auch leben.
    Aber Nitrit vernichten kann das Zeug nicht.
    Mit dem Filter hatte der Verkäufer wohl Recht, den darf man zwar gründlich reinigen, aber nur mit kaltem bis max lauwarmen Wasser.
    Wie viel Wasser wechselst du denn?
    Ich würde ca 70% wechseln und den Filter erst wieder anrühren wenn er deutlich weniger Wasser durch lässt.
     
  4. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo, danke für die Antwort.
    Also wir haben jetzt 6 Guppy Männchen, 8 Neons, 4 Welse und 3 Schnecken drin.
    Ok ich dachte Aqua Safe und Bakterien helfen
     
  5. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo, danke für die Antwort, ich habe täglich 30/40% WW gemacht.
     

    Anhänge:

  6. Monica.G

    Monica.G Mitglied

     

    Anhänge:

  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hast du die Pflanzen "ausgepackt", oder mit Gewicht und Watte eingepflanzt?
    Wenn zweites, dann bitte Pflanzen raus, auspacken und wieder einpflanzen.

    Wenn das das Aq meiner Frau wäre, würde ich ihr sagen, die Fische sterben wegen dem bunten Kies, hab ich damals so gemacht...:p
     
  8. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    :))) das Aquarium ist eigentlich meinen 7 jährigen Sohn er durfte sich alles aussuchen ;-)
    Die Pflanzen sind in so einem kleinem Ton Töpfchen, laut Verkäuferin sollte man die so reinsetzen.
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Über Geschmack lässt sich nicht streiten, den Fischen wird es egal sein, aber die Pflanzen solltest du auspacken, in diesen Töpfchen ist manchmal mehr Dünger als es gut für's Aq ist.
     
  10. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Ok, dann werde ich das machen.
    Habe vorhin nochmal den Nitrit Wert gemessen 0,1.
     
  11. jochenb

    jochenb Mitglied

    Abgesenen von den richtigen obigen Ratschlägen würde ich sagen: es sollten deutlich mehr und vor allem schnellwachsende Pflanzen sein. Du hast ja eher nur Dekopflanzen. Vor allem sind das meiner Meinung auch viel zu viel Tiere, wenn Du keinen leistungsfähigen biologischen Filter hast.

    Ein ganz anderes Thema sind die Lochsteine, die für mich wie Kalksteine aussehen. Muss aber nicht sein. Falls doch, härten sie das Wasser stark auf. Mach mal einen Test mit Essigessenz oder einer anderen Säure auf dem Stein - natürlich ausserhalb des Aquarims. Wenn es sprudelt sollte der Stein nicht in das Aquarium.
     
  12. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo, ja wie gesagt wir sind Anfänger und all die Sachen wurden uns von dem Zoo Handel empfohlen auch die Steine.
    Was sollten es denn für Pflanzen sein?
     
  13. ignarus

    ignarus Mitglied

    Hallo Monica,

    schön das dein Kind ein Aquarium haben darf und das Du dich informierst. Die Beratung in manchen Geschäften ist leider oft verbesserungsfähig.

    Nitritvergiftungen bei Fischen sind ein akutes Problem das unverzügliches handeln erfordert. Gut das Du das Wasser wechselst und Starterbakterien dazugibst. Dadurch ist die Situation ja schon wieder besser geworden.
    Wasserwechsel und die Zugabe von nitrifizierenden Bakterien durch ein Bakterienpräparat (oder wenn vorhanden aus einem anderen, gut eingelaufenen Filter) sind die Maßnahmen die helfen.
    Notfalls würde ich in einer solchen Situation auch mehrmals am Tag das Wasser wechseln und ein Bakterienpräparat dazugeben. Die Lage wird sich dann meist innerhalb eines oder zwei Tage entspannen.
    Zudem würde ich erstmal deutlich die Futtermenge reduzieren bis die Nitrifikationskapazität sich verbessert hat. "Noch nicht so Erfahrene" und Kinder füttern manchmal zu viel.
     
  14. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Monica,
    die Steine sehen für mich wie Lavagestein aus, das wäre Ok.
    Schnellwachsend sind in der Regel Stengelpflanzen wie die Wasserpest links, die meist gar nicht so gerne im Boden steckt, sondern meist an der Oberfläche treibt.
    Die rote Pflanze im Hintergrund ist heikel weil rote Pflanzen viel Licht brauchen um rot zu bleiben, aber alles kein Drama, Versuch macht kluch...
     
  15. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Danke für die Antwort, tatsächlich haben wir denke ich mal auch Zuviel gefüttert, morgens und nachmittags. Wenn man nicht soviel Ahnung hat denkt man sie haben ständig Hunger :)
    Jetzt nur noch morgens und das auch nur soviel sie sofort weg essen. Ok also weiter Wasser wechseln ? Dachte das vielleicht auch gute Bakterien dadurch rausgenommen werden.
     
  16. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Ja die rote Pflanze sah auch wirklich nur paar Tage gut aus, haben dann einige ausgetauscht und die jetzigen rein. Aber die rote ist geblieben. Ist ein Nitrit wert von 0,1 sehr gefährlich für die Fische ? Macht mir schon starken Kopf.
     
  17. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Ja wir haben uns für Lebewesen entschieden also bin ich/ wir verpflichtet das es ihnen auch gut geht. Hoffe wir bekommen es schnell innen griff
     
    ignarus gefällt das.
  18. ignarus

    ignarus Mitglied

    Ja, zu erkennen wieviel Futter optimal ist, dies ist nicht von Anfang an leicht ersichtlich. Soviel wie zügig aufgenommen wird ist für den Start eine gute Herangehensweise. Mit der Zeit entwickelt sich ein Gefühl dafür.
    Ja, solange Du Nitrit nachweisen kannst und insbesondere wenn der Wert steigt, dann das Wasser wechseln. 50% Wasserwechsel halbiert den Wert sofort. Die nützlichen Bakterien siedeln sich auf Flächen an, also auf dem Filtermaterial, dem Bodengrund, Scheiben, Steinen und Pflanzen. Die Bakterien die im Wasser treiben sind meiner Meinung nach zu vernachlässigen (opfern). Das Bakterienpräparat selbstverständlich nach dem Wasserwechsel dazugeben und davon ausgehen das sich ausreichend davon an Oberflächen festsetzen. Bakterien können sich unter guten Bedingungen auch schnell weiter teilen (vermehren).
     
    Wolf gefällt das.
  19. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    0,1 ist nicht viel ich hatte schon deutlich höhere Werte und auch kein Problem damit. Eine Nitrit Vergiftung äussert sich so, dass deine Fische nach Luft schnaufen.
    Die meisten Pflanzen, die du hast sind durchaus geeignet und zählen auch als schnell wachsend, bis auf die rote und die Echinodorus mit den grossen Blättern. Die wird im übrigen aller wahrscheinlichkeit nach noch ihre Blätter werfen und andere nachtreiben. Die sieht mir nämlich so aus als ob sie aus dem Gewächshaus kommt und sich erst mal auf ein leben unter Wasser umstellen muss.
    Wie dir ja schon gesagt wurde, das rote Papageienblatt ist eine Zicke und schwer zu halten. Die kommt nicht einmal in meinem großen Becken und da hat sie eigentlich alles was Pflanzen mögen. Wenn es unbedingt was rotes sein muss, dann würde ich es mal mit einer roten Ludwigie versuchen, die sind noch am einfachsten.
     
  20. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Monica,
    achso es dürfen gern auch noch mehr Pflanzen rein, die helfen dir wohl nicht bei deinem derzeitigen Problem, aber helfen später mal die überschüssigen Nährstoffe aus dem Wasser zu holen und wirken so praktisch den Algen entgegen.

    L.G. Wolf
     

Diese Seite empfehlen