gekauftes Lebendfutter

Hallo!
Ich habe eine Frage zu gekauftem Lebendfutter, in diesem Fall zu Artemia.
Ich wasche diese in einem engmaschigen Teesieb, bevor sie ins A kommen. Allerdings sind da so viele Schwebstoffe mit drin, bzw. tote Artemia/zersetzt?
Wie krieg ich das raus und wie verfüttere ich gekauftes Lebendfutter am Besten??


Vielen Dank schon mal :)
 

baum

Mitglied
Hi,
kaufst du im stationären Handel oder online? Wenn stationär, dann frag ruhig wann sie ihre Lieferung bekommen, dann weißt du wann das Futter am frischesten ist. Lebendfutter verliert auch an Nährstoffen je länger es liegt...und generell sollte es eben nicht müffeln und natürlich noch Lebend-Futter sein ;). Lebendfutter lässt sich unterschiedlich lange gut lagern, Artemia zum Beispiel am schlechtesten nach meiner Erfahrung, Tubifex und weiße Mückenlarven kann man im Kühlschrank länger lagern. Bei mir haben sich die großen Joghurtbecher mit Henkel und Deckel da bewährt, die kann man gut zumachen und ordentlich Frischwasser draufpacken. Bei den Tubifex kann man sogar Wasserwechsel machen :cool:
MFG
Sebastian
 
Hi,
vielen Dank für die Antwort. Ich weiss mittlerweile, dass die immer Mittwochs frisches Futter bekommen, seit dem ist es besser. Hast du eventuell eine Ahnung, ob man auch Futterautomaten für Lebendfutter bekommt? Ich finde leider nichts :( Wir wollen im September eine Woche weg und meine Erbsen mögen kein Trockenfutter..

Liebe Grüße
Michaela
 

baum

Mitglied
Hi,
da sehe ich leider schwarz...da wird wohl ein Freund Futterautomat spielen müssen :( Ich weiß nicht wie arg es bei Kugelfischen ist, aber die meisten (ausgewachsenen) Fische schaffen eine Woche ohne Futter meist ohne Probleme, wenn sie vorher gut im Futter standen. Lebendfutter ist auch nochmal eine andere Nummer vom "Ekelfaktor" für nicht-Aquarianer als z.B. Trockenfutter. Du kannst halt versuchen dem Fütterer es möglichst einfach zu machen oder du versuchst gut gefütterte Fische eine Woche ohne Futter zu lassen...
MFG
Sebastian
 

Wolf

Mitglied
Hallo Michaela,
Eine Woche ohne Futter ist für Fische kein Problem. Ich hatte auch schon mal vergessen den Futterautomaten einzuschalten und war dann zwei Wochen weg. Was soll ich sagen, ich hatte noch ein sauberes und klareres Wasser als nach diesem Urlaub. Den Fischen hatte man das Heilfasten nicht einmal angesehen.
L.g. Wolf
 
Vielen, lieben Dank für die Antworten.. ich guck mal, ob sich meine Nachbarin bereit erklärt alle 2 Tage zu füttern :D
 
Oben