Skalar Aufzuchtaquarium

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Leute,
So, jetzt habe ich mein Wasser Aufbereitungsbecken vom 560er Zweckentfremdet. Ich habe vom Dario Moos Becken den 2224 abgebaut und hier angeschlossen. Darüber hinaus kommt noch der Lufthebefilter und der Rucksackfilter mit dran. Da in dem Aquarium auch zwei Glasleisten für einen HMF eingeklebt sind, habe ich diese auch gleich noch mitgenutzt und einen HMF gebastelt. Im Moment warte ich noch, bis sich die Temperatur eingependelt hat und passe so nebenbei mal das Wasser an.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Hans,
Ich habe mal in ein 54 Liter Aufzucht Becken, einen Eheim Biopower installiert und aufgerüstet, dass er für ein 200 Liter Aquarium reichen müsste, tja er reichte eben nicht, weil keine Einrichtung und Bodengrund vorhanden waren.

Di Skalare schwimmen nun im neuen Zuhause, aber war schon Stress für die Kleinen. Ich bin gespannt ob das alle überleben.
L. G. Wolf
 

kai71

Mitglied
Hallo Wolf.

Meinen allerhöchsten Respekt vor dem, was du auf die Beine stellst und scheinbar so aus dem Handgelenk schüttelst.

Gruß Kai
 
  • Like
Reaktionen: Ebs

Fritz5

Mitglied
Hi,

das macht wirklich Spaß das zu verfolgen.

Da ich sowas noch nie gemacht habe, habe ich eine Frage: wieso werden in so Aufzuchtbecken nie Verstecke für die Fische eingerichtet? Wenn ich bei Nachwuchs im Gesellschaftsbecken schaue, sind die ja quasi nur versteckt.
Braucht man das nicht, da ja keine Fressfeinde im Auzuchtbecken sind und die somit nicht den Versteckdrang haben oder lohnt es einfach nicht, weil die so oft umziehen mit dem Wachsen?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Vielen Dank für Blumen,
Meinen allerhöchsten Respekt vor dem, was du auf die Beine stellst und scheinbar so aus dem Handgelenk schüttelst.
Hallo Kai,
So schwierig ist das züchten von Skalaren nicht. An Technik und Zubehör hat sich bei mir in den letzten 25 Jahren schon einiges angesammelt, da kann ich wirklich aus dem vollen schöpfen.
Hi,

das macht wirklich Spaß das zu verfolgen.
O. K. Dann stell ich weiterhin Bilder ein
Da ich sowas noch nie gemacht habe, habe ich eine Frage: wieso werden in so Aufzuchtbecken nie Verstecke für die Fische eingerichtet?
Eine Einrichtung stört beim Sauberhalten. Bei anderen Fischarten hingegen, wäre eine Einrichtung futtertechnisch wohl eher von Vorteil.
Wenn ich bei Nachwuchs im Gesellschaftsbecken schaue, sind die ja quasi nur versteckt.
Braucht man das nicht, da ja keine Fressfeinde im Auzuchtbecken sind und die somit nicht den Versteckdrang haben oder lohnt es einfach nicht, weil die so oft umziehen mit dem Wachsen?
Meinen Skalaren habe bis gestern das grosse Echinodorus Blatt drin gelassen und eine kleine Wurzel mit etwas Moos oben reingehängt. Die haben das in der ganzen Zeit ignoriert. Die setzen bei Gefahr eher auf Schwarm Bildung.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Leute,
Gut, es ist seit dem letzten Bild erst ein Tag vergangen, aber ich wollte euch nicht die frontal Ansicht unterschlagen. Gestern habe ich ja seitlich rein fotografiert, da ich noch kein Stuhl vor dem Aquarium hatte.
L. G. WolfIMG_20220806_182835.jpgIMG_20220806_182936.jpg
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Ja schon blöd, die Spiegelung. Vielleicht mach ich heute Abend doch nochmal eins, wenn es dunkel ist.

Falls sich jemand fragt, was die große Eheim Pumpe da macht. Die hatte ja bisher die Aufgabe, mein 560er zu befüllen. Bei 3000 Liter in der Stunde, geht das auch recht fix. Jetzt hingegen, werde ich sie zum Wasserwechsel nutzen und deshalb auch den Filter Schwamm vor dem Einlass. Sie ist ja fest mit dem grossen Aquarium und mit der Abwasserleitung verbunden. Darüber hinaus ist der Hahn, von der Osmose-Anlage, direkt über dem Becken. Ich denke, da ist ein Wasserwechsel wohl keine große Sache mehr. Ein Waschbecken mit Leitungswasser ist auch gleich daneben.
Das Holz hat keine Bedeutung, es liegt da schon seit Wochen zum wässern.
L. G. Wolf
 

May

Mitglied
Hallo Wolf,

das ist schade. Hing der denn eh schon zurück?
Bei sowas sag ich immer, dass der in der Natur wohl eh schon längst gefressen worden wäre und das wohl auch aus gutem Grund.

Gruß Astrid
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Astrid,
Nicht das ich wüsste, wobei bei über 200 Jungfischen ist es auch nicht ganz so einfach, einen kranken zu sehen. Ich denke aber auch, dass er irgendwas hatte. Ich kann aber mit dem derzeitigen Ausfall durchaus zufrieden sein. Es waren vielleicht 10 die nicht geschlüpft sind und weitere 5-10 mit irgendwelchen Schäden, die ich dann verfüttert habe. Im Moment bin ich wohl noch unter 10%.
L. G. Wolf
 
Oben