Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Nach Lampenwechsel (mehr Watt) auf einmal Pinselalgen...?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen / Algen" wurde erstellt von Florian29, 25. Februar 2012.

  1. Hallo zusammen, ich bin der Florian und bin 30 Jahr alt und komme aus Wuppertal ;), wollte mich nur mal kurz vorstellen weil sich das gehört einfach so.

    Ich habe mir die ganze Zeit schoin die Finger wund gegoggelt und hoffte eine gescheite Antwort auf meine fragen zu bekommen.

    Meine Beckendaten.

    54 Liter mit einer 60cm Kante
    Bewohner sind Guppys und yellow fire Garnelen
    Pflanzen: Hornkraut, Wasserbest, Vallisneria, Javamoos, Triangelmoos, Mooskugeln
    Filtern tut es ein einhängefilter von Sera mit einem groben Schwam und Keramikfilterkügelchen meine ich.
    Beleuchten tue ich zur Zeit 10 Std
    Düngen mit Easylife Profito, Easylife Fosfo und Easylife Nitro (Profito wöchentlich, fosfo und nitro täglich)
    Co2 Düngeanlage (gas)
    Wasserwechsel 1x Wöchentlich 30%

    Wasserwerte:

    Ph 6,7
    Gh7
    Kh 5
    No2 0
    No3 8-10
    Po4 0,1
    Fe 0,2

    Womit habe ich jetzt zu tuen:
    Pinselalgen und grüne Büschelalgen, was komisch ist ich habe beide in einen Pinchen Spiritus reingelegt und beide behilten ihre Farbe. Naja die Pinselalge ist dunkel / Schwarz grün, und die Büschelalge so hell wie eine Mooskugel und auch so flauschig.

    Was habe ich in letzter Zeit verändert:
    Ich habe 1 Jahr lang bei meinem 54 Liter Becken mit einer 15 Watt röhre rumhantiert, leider waren die pflanzen nicht der hit, sie schossen in die höhe und alles sah net so toll aus, also rüstete ich auf auf 2x t5 24 watt.
    1x Osram 865 und 1x Osram 965.

    Die grünen Büschelalgen stören mich eigentlich weniger weil die sehen doch sehr dekorativ aus aber die Pinselalgen sind das was mich nervt, momentan sind es nicht viele habe aber angst das es bald boom mach und ich alles voll habe.
    Das ich nun mehr Düngen muss durch die erhöhte Watt zahl iss mir klar.
    Auf eine Internetseite hatte ich gelesen das bei einem Lampenwechsel schonmal gerne Bartalgen und Büschelalgen vorkommen können, warum weiss ich aber nicht.

    Hat wer einen tipp oder Rat?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    Lg vom Florian aus Wuppertal :)
     
  2. Hey super danke dir, habe mir die seite mal angeschaut.

    Nur da habe ich im Forum auch was gelesen von wegen die alge in spiritus reinlegen nur wie lange würde es dauern bis sich die alge verfärbt wenn es eine rotalge wäre und diese im original grünlich wirkt?

    Lg Florian
     
  3. So ich bins nochmal, ich habe jetzt wirklich sehr viel gegoogelt, und da stieß ich auf eine Seite von einen Hobby Aquarianer der sagte das sich das Po4 im Bodengrund und im Mulm, durch die verstärkte assimilation der Pflanzen weil ja mehr Power (watt ) da ist, sich zurücklöst kann, und ich denke das ist bei mir auch der fall odeR?

    Ich hatte das nämlich beobachtetn, man stelle ich eine Wurzel vor ca. 20cm x6 cm breit, die war nach 2 tagen komplett voll mit Pinselalgen, ud ich habe nicht anders gedüngt wie sonst, nu ist meine frage soll ich weiter düngen?

    Momentan dünge ich mit Easy Life Profito, Fosfo und Nitro, (easylife 1x wöchentlich 4ml, Po4 täglich den Wert auf 0,2 bringen und No3 täglich auf 10 halten.

    Nu habe ich angst ich verstehe das mit der wasserchemi nicht so ganz, aber es könnte bedeuten wenn sich ja das po4 wieder löst, und ich dann noch po4 ins Aq gebe dann iss das wohl eher kontraproduktiv oder? Nur Verstehen tue ich das auch net weil po4 täglich auf 0,2 konstant halten ja nichts das problem sein sollte :/

    Oh man, es hätte alles so schön sein können, doofer Lampenwechsel, nur davor die 15 Watt für ein 60er becken war definitiv zu dunkel so das hornkraut schon nicht wachsen konnte.

    Lg FLorian

    P.s. hoffe mir kann denoch jemand helfen-.
     
  4. Hallo Florian,

    ich würde:
    -mehr schnellwachsende Pflanzen einsetzen (nährstoffzehrend)
    -oder den Dünger ein wenig sparsamer dosieren

    - kleine Schwimmpflanzen (Büschelfarn z.B.) einsetzen.


    die ersten beiden Punkte sind kombinierbar, dann aber verhältnismäßig anpassen.
     
  5. Hallo,
    wann hast du die Werte gemessen? Vor oder nach dem Tausch der Leuchtmittel? Vor, nach dem TWW oder irgendwann während dessen?
     
  6. Hallo,

    mit dem Wechsel der Beleuchtung hast Du erst einmal das grundsätzliche Problem, dass das Becken nun viel "schneller" läuft.

    Und wenn nun noch die gleichen Beleuchtungszeiten herrschen, dann bekommen solche Aquarien schon mal Probleme.
    Also Beleuchtungszeit verkürzen. 9 Stunden reichen da täglich.

    Den Fosfo täglich zu geben um PO4 auf 0,2 mg/l zu bekommen halte ich für zuviel des Guten.
    Pflanzen können PO4 sehr gut speichern und es reicht eine PO4 Düngung mit dem Wasserwechsel auf 0,2mg/l.

    Dann solltest Du mal untersuchen wie es um den CO2 Gehalt im Wasser bestellt ist.
    Den Weg über pH und KH würde ich da nicht mehr gehen, besser ist da ein CO2 Dauertest mit einer festen KH.

    Und ein Bild des AQ wäre sehr hilfreich. nur um mal abzuchecken wie viel Pflanzenmasse da ist.

    Beste Grüße
    Martin
     

Diese Seite empfehlen