Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Meerwasser optik

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von scratchmasterM, 30. Juli 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein tuh ich sicher nicht! Mich hat einfach nur dein Gedanke an so einer Idee interessiert, es war überhaupt nicht die Rede davon, dass ich es blödsinn finde! Und das mit dem Nachts schlafen sollte eigentlich nur ein Spaß sein!

    Wenn du darauf so empfindlich reagierst werde ich mich zurück halten! Viel Erfolg noch!
     
  2. hi ,

    habe nach den Tanganjika fischen geschaut und diese gefallen mir sehr gut

    Julidochromis dickfeldi
    j. transcriptus

    neolamprologus multifasicatus
    Neolamprologus helianthus
    Neolamprologus caudopunctatus
    Neolamprologus buescherider ganz besonders!

    was würdet ihr für eine kombination vorschlagen bei 112L ??
    gruss marc
     
  3. Hallo,
    mit Neolamprologus buescheri hast du schon mal keine schlechte Wahl getroffen, das Becken darf zwar auch gerne größer sein, geht aber noch wenn wirklich viele Steine und Verstecke im Aquarium sind.
    Du wirst dir aber eine Gruppe Jungfische kaufen müssen um dann auch ein harmonisierendes Paar zu erhalten, höchstwahrscheinlich musst du dann die "überzäligen" Tiere wieder abgeben weil sie zu stark bedrängt werden.

    Dazu ginge dann auch N multifasciatus.

    Grüße
    Jani
     
  4. Hi jani,
    danke für deinen beitrag :thumright:

    um das ganze mal etwas zu konkretisieren, würdest du sagen wir mal 5 jungfische Neolamprologus buescheri einsetzen ,warten bis sich ein paar bildet und sie dann abgeben. dazu sezte ich dann wieviele N multifasciatus ?
    könnte ich auch stattdessen die N similis einsetzen?falls ja wieviele?

    hast du mal ein bild ,als beispiel für die Einrichtung?

    sorry das ich so löcher :mrgreen:

    gruss marc
     
  5. Hallo Marc,
    Gleichzeitig mit den buescheri setzt du dann auch die anderen Fische ein. Auch davon dann ein kleiner Trupp von 4-5 Tieren.
    N. similis hatte ich noch nicht, man liest manchmal das die sich auch gerne in Felsen aufhalten und dort brüten, wobei das bei N. multifasciatus weniger häufig der Fall sein soll.
    Schau halt was du überhaupt bekommst.
    Alle Fische gemeinsam einsetzen deswegen weil ein eingewöhntes Paar N. buescheri das ganze Becken als ihr Revier ansehen kann und es neuen Beckeninsassen dann das Leben sehr schwer machen kann.

    Mit einem eigenen Bild kann ich gerade nicht dienen. Was meinst du genau, die Meerwasseroptik oder ein Tanganjikabecken allgemein? Dafür sollten sich ja im Internet genug Beispiele finden. Wobei ich diese hellweißen Lochsteine nicht verwende sondern normale heimische Flusskiesel. Das sieht dann mehr aus wie im Tanganjikasee.
    http://www.barschkeller.de/seen/Der-Tan ... fotos.html

    Grüße
    Jani
     
  6. hi,jani

    das mit dem gleichzeitig einsetzen wusste ich noch nicht,werde ich aber dann machen.
    Mit der Meerwasser optik ist so gemeint,das jemand der keine ahnung davon hat,
    denken könnte es sei Meerwasser.
    deswegen ZB Lochgesteien oder Lavastein.dann noch ein etwas helleres Licht,wenige Pflanzen(vieleicht irgendwas rotes oder so.
    Wenn dann noch möglichst bunte Fische im Aquarium sind, sieht das doch so ein bisschen wie Meerwasser aus oder?

    gruss marc :D
     
  7. Hey,

    steht dein Becken nun? Oder war es doch nur Spinnerei?

    Louis
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey,

    Würde mich auch mal interessieren! :thumright:

    Und wenn ja, dann bitte Bilder zeigen! :mrgreen:
     
  9. Re: Meerwasseroptik

    Hallo,

    ich habe mich mal hier im Forum registriert, um diesen interessanten Strang hochzuholen, da ich den gleichen - anscheinend doch recht ungewöhnlichen :mrgreen: - Gedankengang "Süßwasseraqua in Meerwasseroptik" habe.

    Aqua ist ebenfalls ein 112l.

    Zunächst: mir ist völlig klar, dass jeder Süß- und jeder Meewasseraqauristiker vielleicht mit dem Kopf schütteln wird. :) Nur habe ich augenblicklich ehrlich gesagt zu wenig Zeit, um mich intensiv um ein Meerwasseraqua kümmern zu können. Und die Anleitungen, Artikel und Bücher über das Thema versprechen auch nicht gerade leichtes Terrain, und letzlich geht es ja darum, dass die Fische ein schönes Leben haben. :wink:

    Auch ist mir klar, dass ein Süßwasseraquarium nie annäherungsweise aussehen wird, wie ein "echtes" Meerwasseraqua. Aber die Tipps für eine Tiefsee-"Look", die hier schon gepostet wurden, sind ja gar nicht mal so schlecht.

    Vallisnerien oder Sagittarien sehen doch schon mal sehr schick aus. Zusammen mit Lavagestein, dunklem Bodenkies und einem schönen Hintergrund wirkt das doch schon sehr viel tiefseetauglicher als ein "Standard-Süßwasseraqua".

    Eine Frage wäre noch die Beleuchtung. Abends mit Mondschein-LEDs hätte man doch schon eine schöne Variante. Was aber tagsüber? Wachsen Süßwasserpflanzen eigentlich überhaupt bei Farbtemperaturen der Salzwasser-Lampen >15000K? Standort ist ein halbschattiger Platz im Haus ohne direkte Sonneneinstrahlung.
    Und im Internet habe ich gelesen, dass den Süßwasserfischen wohl die Farbtemperatur "relativ" egal wäre, und das die richtige Beleuchtung eher für den richtigen Pflanzenwuchs wichtig wäre. Stimmt das, oder gibt es hierbei auch irgendetwas zu beachten?

    Mit Bitte um Nachsicht für solchen frevelhaften Gedanken :p
    mit viele Grüßen
    Peter
     

Diese Seite empfehlen