Ich möchte mich vorstellen

Kabeh

Mitglied
Einen schönen guten Tag liebe Aquarianer. Ich lese hier nun schon seit einiger Zeit mit und habe mich nun dazu entschlossen, ein Teil von euch zu werden.

Direkt zu beginn möchte ich sagen, dass ich das 300 L Becken übernommen habe und das der Besatz eher suboptimal ist (ich versuche die größeren schon an den Mann/Frau zu bringen) aber leider meldete sich bisher niemand, aber habe ich noch ein paar Quellen, bei denen es vielleicht klappen könnte.

Als erstes möchte ich euch mein 20 (?) L Becken vorstellen mit den Maßen 35 x 25 x 25. Ich habe es geschenkt bekommen und der Schenker konnte mir leider nicht genau sagen, wie viel Wasser sich darin befindet :confused:

uigs3w1yfh2.jpg


Zum Besatz:
8 Zwergpanzerwelse
5 Rote Zwerggarnelen
Unfreiwillig, einiges an Schnecken

asy8vbqdbln.jpg

5qbgreguztx.jpg

gx19rzaoxld.jpg


Steinigt mich bitte nicht, denn ja, ich habe Plastikpflanzen im Becken. Ich habe es mit echten versucht, aber da kommt leider mein 'schwarzer Daumen' zum Vorschein. Denn, egal was ich gemacht habe, sie sind mir immer eingegangen :confused: selbst solche, die als besonders pflegeleicht gelten.. bei mir sterben sie innerhalb kürzester Zeit ab, vielleicht hat da ja doch noch jemand einen Rat für mich?

Und nun das 300 L Becken (wovon ich denke, dass es eines ist)
Maße sind: L 130 cm, T 50 cm, H 60 cm

sg0emtt4qno.jpg

uqqq8o3yrvo.jpg


Zu der Technik kann ich nicht allzuviel sagen, da ich das meiste davon übernommen habe. Ich habe mir noch einen Innenfilter dafür besorgt und eine Heizung installiert.
Und ja, auch hier gibt es allerhand an Plastikpflanzen. Diese wurden heiß abgespült und anschließend eingesetzt, dazu zwei echte Wurzeln und gesammelte (und ausgekochte) Steine. Ich möchte dies noch etwas umbauen und mehr echtes Material verwenden, aber vorher gab es so gar nichts in dem Aquarium, weshalb ich es erst einmal behälfsmäßig so eingerichtet habe.

Zum Besatz (und ich hoffe das es nun zu keinem Shitstorm kommen wird :eek: )

4 Goldfische
1 Koi Karpfen
2 Nasen (?) da bin ich mir nicht sicher
1 Schleierschwand Goldi ? Auch da bin ich mir nicht sicher
6 Crossocheilus reticulatus
4 Pfefferplatys
3 Schwertträger
1 Antennenwels

Die 8 oberen, sehr großen Vertreter, versuche sich, wie gesagt, schon an den Mann/ die Frau zu bringen. Aber leider ist es gar nicht so einfach jemanden mit dem nötigen Platz, oder einem Teich zu finden, der die Fischis übernehmen würde, da ich mich gerne auf die kleinen konzentrieren würde.

Wozu ich auch noch eine Frage habe, kann man bei den Algenfressern irgendwie die Geschlechter unterscheiden, oder ist das tatsächlich so schwierig? Es sind wohl noch sehr junge Tiere, circa 3 - 4 cm, schwer einzuschätzen.

Gut, dann wars das erst einmal von mir :)

Edit:
Ich möchte noch anmerken, dass ich die Zwergpanzerwelse au dem kleinen Becken in das große setzen möchte, sobald die großen draußen sind, oder meint ihr, ich könnte das auch jetzt schon machen? Oder wäre die Gesellschaft dann zu durcheinander und zu wuselig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Z-Jörg

Mitglied
Moin,
rechnerisch hat dein kleines Becken 21 L, da liegst du richtig und dein großes hat sogar 390L.
In dem kleinen Becken müsste es mit dem Teufel zu gehen, wenn da nicht irgend welche Pflanzen wachsen.
In dem Großen brauchst du das erst im Frühling versuchen wenn die Teichfische raus sind, den die würden zumindest alle Stengelpflanzen schreddern und vorm Winter kannst du die nicht mehr raussetzen.
 

Kabeh

Mitglied
Oh okay, dann ist das doch um einiges größer als ich dachte, danke dafür erst einmal.
In meinem kleinen Becken herrscht Ruhe. Da ich dort keine echten Pflanzen drinne habe, mache ich hin und wieder kleine Salatstückchen rein, oder auch mal Gurke (was von den Garnelen aber gar nicht sooo gerne genommen wird) natürlich fische ich die Reste nach 24 Stunden auch wieder raus, wenn sie nicht alles vertilgt haben.
Ich würde es ja auch gerne wieder mit echten Pflanzen versuchen, allerdings habe ich eben die Befürchtung, dass sie mir direkt wieder eingehen und dafür ist mir das ausgegebene Geld dann auch wieder zu schade :/

Okay? Ich hatte in Erinnerung, dass man die Ganzjährig draußen halten kann, zumindest war das bei meiner Oma und Tante immer so, deren Karpfen bzw Goldfische schwammen auch noch unter Eisschicht fröhlich umher :oops: aber vielleicht hat sich dahingehend auch wieder was geändert, dass weiß ich natürlich nicht o_O
 

Snowgnome

Mitglied
HI,

wenn ein Teich lange zu- oder komplett durchfriert, dann sieht es für Goldfische schlecht aus. Im ersten Fall droht Sauerstoffmangel, im zweiten Fall die Eisklotzkrankheit

Edit: Deshalb werden ja wohl auch ... ich nenne das jetzt mal Sprudelringe .... verwendet, um ein Zufrieren von Teichen zu verhindern. Das klappt natürlich nur bei größeren/ausreichend tiefen Teichen
 
Zuletzt bearbeitet:

mraqua

Mitglied
Moin,
Jetzt hat der Teich noch Temperaturen von vielleicht 8 Grad. Im Aquarium im Wohnzimmer sind es bestimmt 22. Der Temperatur Unterschied ist zu groß.
Wenn die Fische langsam dran gewöhnt werden (über den Herbst) sollte das für die Teichfische kein Problem sein. Außerdem sucht aktuell vermutlich niemand nach Fischen für den Teich.
 

Kabeh

Mitglied
Alles klar, wieder was dazu gelernt.
Dann dürfen die Großen noch bei mir Überwintern und dann suche ich ihnen ein Plätzchen im Teich.

Und was die Wasserpflanzen anbelangt.. jemand Tipps für mich? Ich bekomme von einem Freund ein paar Ableger seiner Pflanzen (die bei ihm sprießen wie doof) und hoffe mal, dass sie es bei mir auch weiter tun :confused:
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich denke bei den Pflanzen geht's um das kleine oder?
Ich glaub im großen macht das mit den Fischen keinen Sinn.

Wie wird beleuchtet?
Wie sind die Nitrat, Phosphat, wenn du bestimmen kannst auch Kalium und Eisen, Werte?

Was für pflanzen sind es denn?
 

Kabeh

Mitglied
Ja erstmal um das kleine. Bei dem großen möchte ich warten, bis die großen draußen sind, ansonsten denke ich, werden mir die das nur auseinander rupfen.

Er hat auf jeden Fall Falschen Wasserfreund da, Wasserpest und soweit ich gesehen habe auch Wassernabel.
Beleuchtet wird das kleine mit einer Leuchtstoffröhre, kein LED.
Wie die genauen Wasserwerte sind, kann ich nicht sagen, da ich nur diese Teststreifen da habe :/
 

Fritz5

Mitglied
Moin,

so spontan hätte ich als Anfänger und Pflanzenmuffel gesagt (wenn das Becken ja jetzt auch ohne irgendwie läuft): nimm alles, was Du für lau bekommen kannst, drücke es in den Boden und gucke was passiert. Schlimmstenfalls musst Du es wieder entsorgen aber dann ohne Verluste.

So habe ich es jedenfalls gemacht und bin damit gut gefahren. Einiges hat sich ausgebreitet anderes habe ich wieder rausgeschmissen.

VG
Fritz5
 

Kabeh

Mitglied
Ja so wollte ich das nun auch noch einmal handhaben, immerhin ärgere ich mich dann nicht so sehr, als wenn ich es gekauft hätte :D
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Nutzt du irgendwelche Algen mittel oder so?
Der Nitrat Wert müsste ganz grob auf den Stäbchen stehen.
Ansonsten musst du die Werte halt Mal im Laden testen lassen.
Wenn's brasilianischer Wassernabel ist, den nicht in den Boden drücken sondern schwimmen lassen. Wasserpest ist eine Zicke. Mal will sie, dann aber richtig, Mal geht sie grundlos ein.
 

Kabeh

Mitglied
Nein, Algenmittel nutze ich gar keine. Ich werde die Tage mal einen Test im Laden machen lassen, ist, denke ich, die beste Alternative.
Okay, ich werde ihn nochmal fragen, was das für einer ist, wenns der Brasilianische ist, lass ich ihn treiben, danke für den Tipp :)
Ich werde ja sehen, was wächst und durchkommt und was nicht.. erstmal klein anfangen und wenn es doch sprießen sollte, hab ich noch etwas fürs große :D
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich könnte dir gegen Versandkosten Javafarn, sessiliflora, brasilianischen Wassernabel, ein paar Cryptocorynen und Tigerlotus schicken. Das ist alles Recht anspruchslos. Mein Becken ist aber nicht algen- und schneckenfrei.
 

Kabeh

Mitglied
Hallöchen,
Hier ein Update zu meiner 20 l Pfütze :
Danke nochmal an Nils für die Pflanzen :D

Jetzt nur hoffen das sie auch am Leben bleiben :eek:
 

Anhänge

  • IMG_20211118_150846.jpg
    IMG_20211118_150846.jpg
    3 MB · Aufrufe: 37
  • IMG_20211118_150850.jpg
    IMG_20211118_150850.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 36
  • IMG_20211118_150855.jpg
    IMG_20211118_150855.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 34
  • IMG_20211118_150858.jpg
    IMG_20211118_150858.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 35
  • IMG_20211118_150902.jpg
    IMG_20211118_150902.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 37

Fritz5

Mitglied
Hi,

liegt da aufm Boden Aktivkohle? Hatte ich auch mal ein paar von drin durchs Einsetzen von Panzerwelsen, weil die das in ihrem Beutel mitbekommen hatten. Mein “Vertrauensmann“ meinte, ich sollte die lieber rausholen.

VG
Fritz5
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

haha Wolf, bei dir hätte ich "geschrieben" nicht "gesagt" geschrieben.

Auch Spaß bei Seite: Dir hab ich bestimmt genauso viel zu verdanken wie dem den ich meinte (wie dem gesamten Forum hier!)

VG
Fritz5
 

Kabeh

Mitglied
Sooo, hallo ihr lieben, ich habe mich nun gestern an das große Aquarium gemacht, nachdem leider der jenige abgesprungen war, der sie großen Fische abnehmen wollte und habe es neu gemacht.
Das mit der Erhöhung hat leider nicht ganz so geklappt wie ich das wollte, aber schlimm finde ich es nicht.
Ärgerlich isses nur, dass der Sand, trotz das er gründlich ausgewaschen wurde vorher, so eine krasse Trübung hinterlassen hat (welche aber schon deutlich besser geworden ist)
Ein paar der kunstpflanzen sind immernoch drinnen, um den platys, algenfresser etc noch versteckmöglichkeiten zu geben.
Nach und nach werden dann die kunstpflanzen ausgetauscht, was aber erst geht, wenn die anderen untergekommen sind.
Und hier nun, dass erste Bild, ein weiteres kommt, wenn das Wasser klarer ist.
 

Anhänge

  • IMG_20211126_111728.jpg
    IMG_20211126_111728.jpg
    805 KB · Aufrufe: 34
Oben