Wasserwerte und Besatzfrage für 60l Cube

Z-Jörg

Mitglied
Hi,



Deine Aussage mag bei gegebener Fläche bei unterschiedlichem Format zutreffend sein. 1qm quadratisch, oder 1qm als 200cmx50cm. Aber doch nicht wenn ich im hier erwähnte Fall (Lido vs Standard 54l) eine Fläche von 60x30 auf 60x40 vergrössere ... wenn da die kleinere Fläche ok ist, ist es die grössere in jedem Fall erst recht.
Ok,
ich bin jetzt von gleicher Literzahl ausgegangen.
Und da ist eben Ollis Aussage berechtigt, dass dieses Becken 'Murks" ist, denn man hat die gleichen Energie-, Wasser-, Medikamentenkosten usw und kann nicht die gleichen Fische halten wie in einem herkömmlichen Rechteckbecken gleicher Literzahl...
Wenn du es wiederum mit einem Standart 54l Becken vergleichst kommt Stefans Einwand zum Tragen, denn 30cm zu 50cm dürfte für die Lichtdurchflutung schon einen Unterschied machen.
 
Der Einwand ist vollkommen berechtigt und macht natürlich Sinn (abgesehen davon das ich die Form schöner finde, "Scheibenfische" höher schwimmen/sliden können :p und man höhere Pflanzen/Wurzeln besser halten kann).

Wie sieht es eurer Meinung nach mit dem Juwel Primo 70 aus?

Komplettpakete sind vermutlich nicht so leistungsfähig, aber ich denke für den Einstieg/Anfang nicht unbedingt verkehrt. Mit einem Innenfilter habe ich im übrigen kein Problem.
 

Z-Jörg

Mitglied
Warum,
du hast die gleiche Länge aber weniger Grundfläche, dann wäre für mich mehr mehr...
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
aber ich denke für den Einstieg/Anfang nicht unbedingt verkehrt. Mit einem Innenfilter habe ich im übrigen kein Problem.

Hallo,
Gerade Anfänger haben bestimmte Vorstellung von einem Aquarium und meist diese, die vorne in Hochglanz abgebildet ist. Meist ist die Enttäuschung dann groß, wenn es nicht klappt.
Wie meinst du kein Problem mit einem innenfilter. Die Optik, oder weil du ihn öffters reinigen musst.
L.g. Wolf
 
Warum,
du hast die gleiche Länge aber weniger Grundfläche, dann wäre für mich mehr mehr...
Das kommt ja auch eher auf meinen Wunschbesatz an, oder? Größer geht immer, aber irgendwo muss man ja mal anfangen bzw. einsteigen. :p
Ich hätte vielleicht noch ausführlicher dazu schreiben sollen, was geplant ist. Siehe unten.

Gerade Anfänger haben bestimmte Vorstellungen von einem Aquarium und meist diese, die vorne in Hochglanz abgebildet ist.
Ich denke ich bin da relativ realistisch und erwarte kein Aquascape. Ansonsten wäre ja auch eine CO² Anlage mehr oder weniger Pflicht. Dessen bin ich mir schon bewusst. :)

Wie meinst du kein Problem mit einem innenfilter. Die Optik, oder weil du ihn öffters reinigen musst.
Beides. :)

Meine Leitungswasserwerte, die ich heute früh per Streifentest gemessen habe:
No3 = 25
No2= 0
Gh = 6d
Kh= 6d
Ph = 7.2
Cl2=0

Wunschbesatz im 60cm Aquarium wäre:
- 10-15 Yellow Fire Garnelen
- 5-6 Dornaugen oder alternativ Ohrgitterwelse
- einen Schwarm (noch sehr unentschlossen) rote Neons, oder rote Neons
- Schnecken, wobei ich mir noch sehr unsicher bin welche Art rein passen wird
 

fischolli

Mitglied
Moin,

meine Flossensauger sind eigentlich die einzigen Fische, die wirklch auch die Höhe des Aquariums ausnutzen. Die leiben es, Pflanzenblätter abzulutschen, also kann mann mit geschickter GEstaltung denen wirklich etweas in der höhe bieten. Ich würde dann versuchen, bei so einem Becken, wenn es nicht gerade als Raumteiler genutzt werden soll, an der Hinterfront eine Art Terassenbepflanzung hinzubekommen. Muß man vielleicht selber bißchen basteln, ich weiß nicht, ob es sowas zu kaufen gibt. Aber, die Grundfläche 60 x 60 ist für die Sewellia lineolata m.E. ok. Ich würde dann allerdings mehrere "Steinhaufen" einbringen, das finden sie total cool.

Es ist m.E. auch ein Gerücht, die bräuchten gebirgsbachähnliche Strömungen. Ich habe einen starken Filter na dem Flossi-Becken und sehe genau, dass kein einziger von denen sich im Strömungsberich länger aufhält. Trotzdem sind die putzmunter und bevor die Buschfische mit reinkamen, hatte ich auch regelmäßig Nachwuchs.

Gruß
 
Oben