Wasserflöhe züchten

Fritz5

Mitglied
Hi,

nein die sind es nicht. Die hier sind ringeln sich nur am Boden, sind nicht so glasig wie die wMüla und dünner und weißer. Leider bekomme ich kein Foto hin.
 

Fritz5

Mitglied
okay, noch nie gehört. Verfüttern kann ich aber alles was da drin schwimmt oder? Keine Ahnung wie die darein gekommen sind…der Bottich steht aufm Balkon der ersten Etage.
 

cheraxfan2

Mitglied
Hi,
rein theoretisch ja, Fischschädlinge, Parasiten usw. sollten da kaum drin sein, praktisch würde ich mir trotzdem genau anschauen was ich da ins Aq. kippe.
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

okay ich habe halt keine Ahnung, selbst wenn ich was ungewöhnliches darin sehen würde. Neulich war so was fruchtfliegendgroßes käferartiges da drin, hat sich recht fix bewegt.

Soeben habe ich im dunkeln noch einmal den Kescher durch den Pott gezogen und unfassbar viele, dicke Flöhe gecasht. Ein gutes hat das warme Wetter also: die sind seit ner halben Stunde im Becken, alle Fische fressen fröhlich und es wimmelt immer noch wie bekloppt im 350l Pott: so habe ich mir das vorgestellt!

(wollte heute übrigens eigentlich nicht mehr füttern, war aber von Wolfs Wimmelbild im Skalarbecken inspiriert ;))
 

cheraxfan2

Mitglied
Hi Fritz,
bei mir war gestern nicht viel los mit Flöhen, die paar habe ich drin gelassen und Hefeaufguss gefüttert.
BTW, wir hatten doch mal gesprochen wegen Wasserflöhen einsetzen um trübe Becken zu klären. Das habe ich probiert, weil ich gerade so einen Fall habe, das ein Becken nicht richtig klar wird, die Wasserflöhe nützen da gar nichts. Das ist wohl eine andere Trübung als Algen oder Bakterien.
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

okay dann habe ich gerade Glück. Ich fütter draußen gar nicht und der Bottich war überfüllt mit dicken Oschis!

Ah okay, danke für die Info!
 

cheraxfan2

Mitglied
Hi,
heute habe ich mal wieder ein paar Wasserflöhe gefangen, mit dem gröberen Netz das ich nur die Großen erwische und dann gleich noch Hefe nachgefüttert, da ich den Grund des Fasses sehen konnte (dürfte rund 1 m tief sein). Da stand ein Kübel mit Brennnesseljauche, die ich schon dreimal verdünnt hatte. Darin hat sich eine so erstaunliche Anzahl sMüLa gefunden das ich gleich noch einen Kübel daneben gestellt und mit der Hälfte der Jauche (ist kaum mehr eine) gefüllt habe, in der Hoffnung das in ein paar Tagen blos noch durch ein Netz zu gießen, durchspülen und dann einfrieren zu können.
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

ist Ihmchen rechts im Bild ein Muschelkrebs? Das hieße dann ja, dass die Dinger in meiner Tonne überlebt haben müssten und ich mal schauen sollte, ob da noch mehr drin sind.
 

Anhänge

  • 20220924_154826.jpg
    20220924_154826.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 15

cheraxfan2

Mitglied
Hi,
das Foto ist ungünstig es könnte aber eine Wasserassel sein. Zur Zeit entwickeln sich auch riesige Wasserflöhe (3-4mm), soviel ich weiß sind das Geschlechtstiere die dann die Dauereier für den Winter legen.
 
Oben