Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Vorstellung und Besetzung

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Maxilia705, 5. Februar 2019.

  1. Hallo, ja genau wir haben die Pumpen verwechselt. Haben uns jetzt eine Sauerstoffpumpe gekauft, welche neu ist. Die Steine sind LavaSteine.... allerdings waren die jetzt schon mindestens 3 Jahre in dem Aquarium. Das Wasser ist jetzt keine Woche im Becken, vielleicht deshalb der hohe Wert, Pflanzen habe ich schon besorgt, wenn ich das Becken neu gestaltet habe, sende ich gerne ein Bild. Das Licht ist eigentlich sehr hell... weiß/blau.
    Wasserwechsel haben wir heute 1/3 gemacht. Werde nachher mal messen. Haben die Pumpe jetzt etwas stärker laufen. Der Einsog der Pumpe sollte für die Garnelen okay sein. Sagt mal, wenn das Wasser so hart bleibt sind Neons eher nicht möglich oder? Was sagt ihr zu einem Päarchen Paradiesfische oder Dicrossus maculatus (Crenicara)?
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    auf dem Foto ganz oben sehe ich aber keine "Lavasteine", sondern kalkhaltiges Lochgestein.
     
  3. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Sehe ich auch so, Lavagestein ist eher bräunlich mit kleineren Löchern/Poren.

    Allerdings glaube ich nicht, dass dieses Gestein das Wasser so stark aufhärten kann...
    Wäre schön wenn Stefan unser Chefchemiker etwas dazu sagen würde.
     
  4. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    Sehe ich gerade bei dieser im Vergleich zum Beckenvolumen kleinen Steinmenge genauso - zumal man ja auch regelmäßige Wasserwechsel macht
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    viel kann ich dazu auch nicht sagen.
    Generell ist der Gradient die treibende Kraft.
    Ist das Wasser sehr weich, geschieht eine schnelle Aufhärtung.
    Hat das Gestein eine große Oberfläche (rau/porös) geschieht die Aufhärtung schneller.
    Wer keine Aufhärtung wünscht, sollte das Gestein nicht verwenden.

    Gruß
    Stefan
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Makropoden kommen auch mit härterem Wasser klar. Dicrossus maculatus sind keine Crenicara, sas ist eine andere Art. Dazu sind das absolute Weichwasser-Fische.
    Gruß
     
  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Wenn ich mal kurz klug scheißen darf, die hießen früher Crenicara, hab ich in einem Buch so und findest du auch unter diesem Namen im Netz.
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ist trotzdem nicht mehr richtig. Das stammt noch aus der Zeit, in der Mikrogeophagus ramitezi zu den Apistogramma gezählt wurde. Das Buch mag nett sein, hat aber nur noch antiquarischen Wert.;)

    Gruß
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Nö,
    Die Ramis hießen Papilocromis und wenn man die Fische nicht persönlich mit korektem Namen ansprechen möchte, kann man das Buch immer noch nutzen, denn an dem Verhalten der Fische hat sich nix geändert...:p
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Papiliochromis kam später. erst Apistogramma.:cool:
     

Diese Seite empfehlen