Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Tagebuch Amano-Garnelen Aufzucht

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von garnelenfan, 13. Juni 2009.

  1. Woooooow ... ist das mit Goldflittern angereichert? ..... :shock: :shock: :shock:

    Ich habe bei eb** 25kg für unter 60,- Euro bekommen (Neuware inkl. Versand)... und damit habe ich auch Amanos nachgezogen..... :mrgreen:

    ... nur so als Tipp.. :wink:
     
  2. Hallo Holger,

    beim nächsten Kauf sind wir sicherlich auch sorgsamer mit der Auswahl/Geschäft/Internet. Es ist ein stolzer Preis und wir haben auch nicht verglichen. Vielleicht hast Du eine gute Adresse für mich/uns, das würde viel Geld sparen :thumright:
     
  3. Kleines Update:

    Es kann sich nur noch um ein paar Tage handeln, bis unsere "erste" ihren Schlupf los wird. Ein paar Tage später kommt die "zweite" dran. In unser Breckwasserbecken haben wir nun nur "Luftblasen" (nicht als Luftheber, sondern wie die Logemänner beschreiben) und aus unserem Isolationsbecken haben wir den Filter rausgeholt und einen Luftheber reingesetzt. Ich habe mir Gedanken über das Gesagte von Ines und Denise gemacht und beschlossen, die "Filterfalle" für den Moment zu entfernen. Der Filter läuft in einem Eimer Wasser weiter, bis die Larven geschlüpft sind und im Brackwasser sich tummeln werden. Dann lassen wir das Becken wieder vom Filter filtern und warten und hoffen darauf, daß dann einen Monat später kleine Amanochen herumkrabbeln... und dann kommt der Filter wieder raus und der Luftheber wieder rein.

    Bleibt dran und haltet weiter Eure Daumen gedrückt.
     
  4. Hallo an Euch,

    gestern Abend habe ich beobachtet, wie die ersten Larven im Isolationsbecken schweben und war mal wieder total aus dem Häuschen. Es waren nur so zehn in etwa und die Mutter trägt auch noch ihre Eier mit sich herum. Entweder das waren Larven, die am Rand herumhängen (am Bauchrand meine ich) oder zu früh entschlüpft. Jedenfalls habe ich sie heute morgen abgesaugt und ins Brackwasserbecken. Toll, nix zu sehen. Scheinen nicht mehr zu leben. Ich hoffe, der große Schlupf macht nicht auch schlapp.
    Ach ja, unsere dritte Garnele im Gesellschaftsbecken hat wieder Eier, seit vorgestern.

    @ Ines
    Wie sieht´s bei Dir aus? Wieviel Tage hat Deine Garnele noch?
     
  5. Hallo,
    uhh keine Ahnung wie lange dass noch dauert, ist ja mein erster Versuch. Aber wir rechnen jeden Tag mit dem Schlupf. Das Becken ist inzwischen so zugealgt, dass man kaum noch etwas erkennt. ICh denke Futter gibt es da genug. Morgen werde ich wieder auf die Suche gehen nach Larven.
     
  6. Hallo an Euch und dies wird ein längerer Beitrag, nur schon mal vorneweg.

    Dieses Mal ist alles anders als beim ersten Mal, vielleicht ist es zu deuten als gutes Vorzeichen, oder? Mein Brackasserbecken hat bereits gute Algen überall (neben der Salzkruste), siehe hier:
    Was ein großes Problem war war, daß es keine Algen ansetzte. Einige von Euch werden das sicher noch wissen. Dann bildeten sich einzelne Schmutzalgen (sowas gibt´s nicht, aber der Belag sah eher schmutzig als veralgt aus) und das war´s auch schon. Eines Abends sahen wir fern und schalteten durch´s Programm, da blieb ich im ZDF hängen wo sie eine Doku zeigten von einem Forschungsschiff, daß das Meer düngen will! Deren Idee war, das Meer mit Eisen zu düngen damit sich Planktom gut vermehrt, daß die dort ansässigen Wale bessere Voraussetzungen für Nachwuchs etc. haben. Sie gaben Eisen ins Meer und nahmen Proben. Das Resultat war, das der/das Plankton sich nicht vermehrte, aber die Algen und dadurch die garnelenartigen Wasserflöhe. Und da kam mir die Idee, doch mal eine Eisentablette (ohne Kupfer!!!) von Dennerle ins Brackwasserbecken zu werfen. Am nächsten Morgen sah´s übel aus, wie Rost auf dem Boden, aber drei Tage spätet fingen die Algen an. Bis heute wachsen sie und wachsen und wachsen.

    Am Montag beobachtet ich ja, daß einzelne Larven im Isolationsbecken (kurz IB) herumschwammen und gab sie ins Brackwasserbecken (kurz BB), ich berichtete. Seitdem finde ich jeden Tag Larven im IB und sauge sie ab, gebe sie ins BB und beobachte und was soll ich sagen... sie leben noch. Nicht die erste Fuhre, aber die danach glaube ich schon.
    Was sehr merkwürdig ist ist, daß die eine Garnele fast leere Bauchtaschen hat und der anderen hängen die Eier aus den Bauchtaschen, wobei diese auch nur noch halbvoll sind. Ich habe es versucht zu fotografieren, ist aber mies geworden. Trotzdem setze ich´s hier rein und wer genau hinsieht, sieht einen grauen Fleck unterhalb des Bauches. Das ist der heraushängende Eierstrang.
    Gehäutet hat sich noch keine und ich finde das schon sehr merkwürdig. Verhalten sich so mehrere Garnelen, wundern mich die Sterblichkeitsraten der larven nicht, denn dann schlüpfen sie um Tage versetzt. Und dadurch erhalten sie kein Futter und manche zu spät Salzwasser. Vielleicht ist dieser Gedanken daneben, aber es ist meiner :wink:

    Was mich ein wenig nachdenklich stimmt ist die Tatsache, daß ich immer mehr Süßwasser ins BB gebe (mit jeder Fuhre Larven) und dadurch natürlich die Mischung Salz/Wasser verändere. Mein Mann ist momentan in Wacken beim Open Air, er kann mir aber dann am Sonntag das Salzgemisch ausrechnen.

    Jeden Tag sitze ich vor den Becken und hoffe, daß die Larven am Leben bleiben. Und Euch bitte ich weiterhin, mir/uns die Daumen zu drücken und bleibt dran, Infos folgen.

    PS: Liquizell habe ich schon gefüttert, nur falls einige von Euch an den Hunger der Kommas denken :D
     

    Anhänge:

  7. Hallo an Euch,

    ist überhaupt einer da????

    Habe heute wieder Liquizell gefüttert und auch ein paar Larven vom IB ins BB gesetzt. Jetzt muß das aber so langsam mal aufhören, sonst stimmen die Salzwerte nicht mehr!
    Es müßten sicherlich so um die 40-60 Larven sein, die ich bislang rübersetzte, aber natürlich sind nicht mehr so viele sichtbar. Ein Nachteil ist, daß die Beckenwand so veralgt und verkrustet ist, da kann man nur mit Mühe und Not was erkennen und tiefer ins Becken schauen ist gar unmöglich.

    Was ich beobachtete:
    Das Verhalten der larven ist schon merkwürdig. Sie bewegen sich zuerst an der Wasseroberfläche herum, kreisen dort oft und dann, mit einem Male, lassen sie sich sinken und begeben sich Richtung Boden um dann irgendwann wieder aufzutauchen zur Oberfläche. Es scheint, als würden sie dort Luft holen, aber so eingelesen habe ich mich nicht in das Leben von Amanolarven. Vielleicht hat hier jemand fundiertes Wissen? Naja, und hier und da kann man immer mal eine Larve sinken oder aufstegen sehen, die eine größer, die andere kleiner. Aber an die Menge der Ursprungsstückzahl komme ich nicht mal annähernd heran. Wenn aber die abgesaugten Larven die einzige Menge von 2 (!!!) Ganelenmüttern ist, dann ist diesmal die Ausbeute echt mau. Da war die andere, die wieder schwanger ist, echt "besser". Ich vermute, die Damen im IB werden sich diese Nacht häuten, sie sind schon ganz milchig und die Bauchtaschen sind nun komplett leer. Dann werde ich sie wieder umsiedeln und den Filter ins Becken setzen.
     
  8. Update:

    Habe soeben die zwei Weibchen ins Gesellschaftsbecken zurückgesetzt, sie hatten leere Bauchtaschen ohne Häutung, also was soll´s, habt Spaß Mädels. Sie machen sich auch gerade über eine Tomate her.... :thumleft:

    Ich habe auch wieder eine Portion Liquizell gefüttert und auch Spiruline-Flocken aufgelöst, oder zumindest versucht. Eigentlich wollte ich Tabs, aber der Verkäufer drehte meinem Mann Flocken an, weil die sich besser auflösen. Pustekuchen, nix tun die. Oder sollte ich mal warmes Wasser versuchen?

    Interessanterweise sind im BB unterschiedliche Größen von Larven anzutreffen, also überleben doch immer ein paar. Aber mehr als so in etwa 10 kann ich nie entdecken, ist aber auch schwer bei den Scheiben!

    Aber sagt mal, sind alle in Urlaub?
     
  9. Moin,

    man kann am Wochenende auch andere Sachen machen, als am Laptop zu hängen :wink: .

    Was Du Schmutzalgen nennst sind Kieselalgen, die kommen meistens als Erstes.

    lg
     
  10. Mat

    Mat

    Hi!

    In den Sommerferien bin ich vielleicht 3 mal im Internet :lol:

    Ich drücke dir weiterhin die Daumen!
    Grüße,
    Mateusz
     
  11. Hallo,

    echt bewundernstwert was ihr macht.Ich hätte gar nicht diese Geduld um das durch zuziehen.Also schonmal Daumen hoch.Wie lange dauert es eigentlich bis die Garnelen larven Krabbeln?
     
  12. Das dauert so an die 4 Wochen. Also da fließt noch viel Wasser die Elbe runter.....
     
  13. Da bin ich mal 2 Tage nicht da und was macht meine Garnele? Sie häutet sich einfach und ich finde hier unheimlich viele Minilarven im Becken und eine ganz flinke Ehemalige-Schwangere. :lol: :lol: :lol: Na da werde ich morgen mal aufsalzen und das Experiment Garnelenaufzucht starten. Algen habe ich massenhaft im Becken. Ich musste sogar schon einige entfernen, weil ich sonst die Garnele nicht gefunden hätte :roll:
     
  14. Gratuliere!!!!!
    Mich ärgern auch die Algen an der Scheibe, wünschte, ich könne besser reinschauen und hätte einen viel besseren Überblick über die Anzahl der Larven. Bin gespannt, was Du alles berichten wirst. Habe soeben wieder an die 20 larven rausgesaugt und ins BB gesetzt.
     
  15. Oh danke schön. Jetzt muss ich sie nur noch groß bekommen.
    Das mit den Algen ist echt "doof". Ich habe das ganze Becken von Fäden durchzogen und total schmierige Scheiben. EInfach ihhhhh :wink: . Man sieht überhaupt nix. Nur wenn das Licht an ist, sehe ich die kleinen Larven zappeln. Habe heute das Salz geholt und werde es auch gleich reintun gemäß "Logemann"s. Vorher muss ich nur noch die Mama finden und das ist bei dem Algenstatus gar nicht so einfach. Vorhin hab eich nur die Haut erwischt. :autsch:
    PS: das Salz war gar nicht so teuer. Ich habe 9 Euro für 4 kg bezahlt. das Geht noch.
     
  16. ROTER NEON 75

    ROTER NEON 75 Mitglied

    Hallo Ines

    Ich habe mich in den letzten Tagen mit Christine über die Zucht von Amanos ausgetauscht und ihr einige Alternativen gezeigt wie es auf jeden Fall klappt, dass du die Larven auch gross bekommst. Die Logemann- Methode habe ich auch wenigstens 10 Mal probiert und es ging jedes mal schief. Wenn ich dir meine Methode auch noch mal erklären soll dann Melde dich per PN bei mir und ich werde dir Schritt für Schritt alles erklären.

    MfG Andre'
     
  17. Warum magst du deine Methode nicht hier öffentlich bekannt geben? Denke das wird einige Leute interessieren!
     
  18. Mat

    Mat

    Hi!

    Oh ja, eine nonplusultra-Methode wie man Amanolarven 100%ig hochgezogen kriegt würde mich auch höllisch interessieren...
    Im Ernst.

    Grüße,
    Mateusz
     
  19. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob es eine 100prozentige Methode überhaupt gibt, bin aber für Vorschläge und Empfehlungen offen.
    Ich habe heute erstmal Salz "aufgefüllt" und wie laut Logemann empfohlen etwas Liquizell gefüttert. Ich bin froh das die Larven so lichtliebend sind. Da kann ich vor meiner kleinen LED wenigstens sehen ob überhaupt noch etwas "zappelt". Mal sehen wie es morgen aussieht. Momentan ist alles sehr trüb durch das Salz.
     
  20. ROTER NEON 75

    ROTER NEON 75 Mitglied

    Hallo

    Einen ausführlichen Zuchtbericht könnte ich erstellen aber leider ohne Bilder, da keine funktionstüchtige Kamera vorhanden ist. Und meine Handykamera ist auch nicht gerade geeignet dafür.
    Wenn so ein Zuchtbericht ohne Bilder i.O. ist, dann werde ich mich an die Arbeit machen und so verständlich wie möglich erklären wie ich es immer wieder schaffe die Larven gross zu bekommen.

    MfG Andre'
     

Diese Seite empfehlen