Pilz?

Familienbaum

Mitglied
Hallo alle miteinander,

ich habe heute bei einem Cory etwas weißliches hinter dem Kopf entdeckt. Kein anderer Fisch hat sowas. Meine Wasserwerte sind unauffällig (No2 nicht nachweisbar, No3 10, PH 7, NH4 nicht nachweisbar, Tröpfchentest, Temperatur 24).
Becken läuft seit zwei Monaten. Seit kurzem eine CO2 Anlage. Hab immer Seemandelbaumblätter im Becken.
Danke im Voraus
Liebe Grüße Lida
 

Anhänge

  • 422BEAC9-D25B-49BA-BB0D-1F273A9FB02C.jpeg
    422BEAC9-D25B-49BA-BB0D-1F273A9FB02C.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 36
  • 1C7F65A8-83B2-4778-82EF-8E1D2AA892D6.jpeg
    1C7F65A8-83B2-4778-82EF-8E1D2AA892D6.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 36

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lida,
Sieht nach einer Ablösung der schleimhaut aus. Bei so etwas nehme ich gerne Ektozol, aber mit deinen Seemandelbaumblätter hast du schon mal richtig gehandelt.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lida,
Bei mir hatte es geholfen, aber ich meine bei Lars nicht. Wie gesagt, viel machen kannst du eh nicht. Ich behandel auch kaum noch Krankheiten, da es meist vergeblich ist und dem Aquarium zusätzlich schadet. Bei Ichtyo mach ich natürlich eine Ausnahme.
L. G. Wolf
 

Fritz5

Mitglied
Moin,

überhaupt so was festzustellen und ein entsprechendes Foto zu schießen finde ich bei meinen schon äußerst schwierig, so schnell wie die abhauen. Über das Einfangen braucht man wirklich nicht nachzudenken.

Viel Erfolg für den Fisch, ich drücke die Daumen, dass es hilft!

VG
Fritz5
 

Shai

Mitglied
Hey,

stimmt bei mir hat es nicht geholfen, ich hatte auch zwei Corys mit solchen Flecken.
Bei einem ist es irgendwann verschwunden, der andere ist nach ein paar Monaten gestorben. Son Belag kann zum Beispiel auch ne bakterielle Sache (z.B. Columnaris) sein, allerdings würde ich wenn es nicht schlimmer wird auch nicht irgendwas "härteres" zur Behandlung nehmen.

Grüße
Lars
 

Familienbaum

Mitglied
@Fritz5 danke ich hoffe auch das der Fisch es schafft.
@Shai womit hast du Behandelt und der eine Cory lebt noch?
@Wolf hast du keine Angst das die anderen sich bei einer Krankheit anstecken könnten?
Bisschen blöd das direkt am Anfang einer krank geworden ist. Aber gut so ist es jetzt nun mal, hoffentlich schafft der kleine Zwerg es.
Liebe Grüße Lida
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lida,
Ich glaube nicht, das es ansteckend ist, aber auch wenn, was will man machen.
Ich habe Fische auch zu Tode behandelt. In dem Fall habe ich nichts gewonnen, sondern noch andere geschädigt. So sachen wie Ektozon sind ja sehr gut verträglich, damit gibt es keine Probleme.
Lars hatte auf mein anraten auch mit Ektozon behandelt.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,
ich hab vor kurzem ein Urlaubsaquarium beaufsichtigt.
Was ich vorher nicht wusste...einige der Corys hatten weisse Flecken (noch viel stärker ausgeprägt) und teilweise auch kaputte Flossen.
Da ich jetzt in einem "fremden" Becken nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen wollte, und vor allem auch die Amanos, Zierschnecken und HMF-Filter nicht gefährden wollte, hab ich zuerst einen sehr großen TWW gemacht (Nitrat war extrem hoch), alles gründlich durchgemulmt und bin dann bei meiner Recherche nach einer "harmlosen" Behandlung auf dies hier gestoßen:
Ich hab es vorschriftsmäßig angewendet, und anschließend wurde noch einige Tage vom Besitzer des Beckens Easy Life FFM angewendet.

Was ich nie geglaubt hätte...es sind tatsächlich alle Corys wieder gesund.
Ich möchte das Mittel, von dem ich null Ahnung habe, woraus es besteht, jetzt nicht als Zaubermittel anpreisen, sondern lediglich meine eigene Erfahrung mitteilen.
Vielleicht war es auch einfach nur Zufall oder Glück oder der sehr große TWW oder....
Ich würde es aber, wenn's in meinem Becken drauf ankommen sollte, nochmal ausprobieren.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Petra,
Das easy life hat wirklich positive Auswirkungen und es besteht aus zermahlenen Zeolit Gestein mit Wasser aufgeschwemmt.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Wolf,
Hauptakteur war ja das E.L. Voogle. Nach dieser Behandlung sah es schon sehr viel besser aus.
Weisst du auch, was da drin ist?
Mit den FFM (Zeolith usw.) wurde ja nur nachbehandelt über mehrere Tage, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es irgendwie bei manchen Dingen auch etwas bewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shai

Mitglied
Wobei das Voogle wohl zu 99,9% aus Wasser besteht, dazu dann 0.05% Aloe Vera und 0.05% Astaxanthin.

Klingt für mich nach dem gleichen "Zauber" wie Globuli, also vielleicht muss man den Fischen dabei nur glaubhaft vermitteln das es wirkt :cool:

Ich würde es tatsächlich mit Ektozon, SMBB und regelmäßige größere TWW probieren um die Keimlast zu drücken.
Theoretisch kann man auch versuchen den PH-Wert noch was zu was senken, um den Keimen das Leben schwer zu machen.


Grüße,
Lars
 

Familienbaum

Mitglied
Guten morgen
Jörg ich dachte Cory. Sterbai kann man ab 23 grad halten? Normalerweise hab ich eine Temperatur von 25-27 grad. Hatte aber die Heizung nach dem letzten Wasserwechsel nicht mehr eingesteckt :eek:

Petra ich versuchs erstmal mit Ektozon und hoffe dass das Mittel heute noch ankommt.

Lars wie bekomme ich den PH Wert noch weiter gesenkt ohne Chemiekeule?

Normalerweise Wechsel ich das Wasser 1x Wöchentlich mit ca 30-50%, soll ich jetzt häufiger wechseln?
Liebe Grüße Lida
 

Shai

Mitglied
Hey,
Lars wie bekomme ich den PH Wert noch weiter gesenkt ohne Chemiekeule?
am einfachsten indem du die KH senkst (also zum Beispiel mit Osmosewasser), dann drückt dir das CO2 den PH nach unten. Mehr CO2 würde natürlich auch gehen, aber das würde ich nicht empfehlen wenn du schon ca 20mg/l hast.

Niedrigerer PH wäre aber wie alle anderen Maßnahmen auch nur unterstützend, ich würde daher erst einmal das machen was du einfach realisieren kannst.


40-50% pro Woche ist schon ok.

Grüße,
Lars
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

Ich möchte das Mittel, von dem ich null Ahnung habe, woraus es besteht, jetzt nicht als Zaubermittel anpreisen, sondern lediglich meine eigene Erfahrung mitteilen.
Wusst ich's doch, ich hätt's für mich behalten sollen:rolleyes:.

War schon klar, dass irgendein kluger Spruch kommt...
Klingt für mich nach dem gleichen "Zauber" wie Globuli, also vielleicht muss man den Fischen dabei nur glaubhaft vermitteln das es wirkt :cool:
Klar, muss man das den Fischen glaubhaft vermitteln, sonst funktioniert es nicht.
Man muss sie "besprechen" (wie Warzen). Und zwar bei Vollmond, pünktlich um Mitternacht unter Zugabe von 5 Tropfen Hühnerblut/100l
f050.gif

Einfach mal ausprobieren...
 

Shai

Mitglied
Hey Petra,

ich bin da halt eher der Mensch der sich auf "echte" Wirkstoffe verläßt und "zu geizig" ist für teures Wasser oder Zuckerperlen.

Wenn das jemand verwenden oder nehmen möchte, dann ist das auch okay.
Stell dir vor: Ich bin auch noch mit meiner Frau verheiratet, obwohl sie unseren Kindern zwischendurch mit Globuli ankommt - die Kinder glauben dran, meine Frau vielleicht auch, aber zumindest bringt es wohl keinen um.


Ich finde aber auch das man zumindest offen zeigen darf / sollte was da verkauft wird, so kann jeder für sich entscheiden ob es ihm das Wert ist. - Bunte Werbeversprechen sind halt nur die eine Seite.


Grüße,
Lars
 
Oben