Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Mein 190er Eckchen

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Tanuebi, 15. Mai 2019.

  1. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    240A879E-02AE-4717-B761-94DCCF70251F.jpeg Moin hier ist die Tanja, ich wechsle mal in diesen Bereich und schicke euch ein aktuelles Bild.
    Wir schreiben Woche drei nach der Dunkelkur und ich bin relativ happy...Heute war der WW zum 15. fällig und die Zugabe von Dennerle E15.
    Ich habe heute neue Test von SERA gekauft und vor dem WW die Werte gemessen:
    PH weiter konstant 7
    KH 6
    NO 3 liegt nach Farbskala zwischen 5 und 10
    Gesamthärte liegt bei 11

    Das gute ist dass nach der Dunkelkur die Blaualgen tatsächlich abgestorben sind und auch bis jetzt nicht wieder gekommen sind!
    Die Pflanzen sehen auch ganz gut aus bis auf leichte Fadenalgen. Ich hoffe das spielt sich ein?? Ich würde ungern ein Algenmittel benutzen....oder??

    Den Fischen scheint es gut zu gehen soweit ich das beurteilen kann!

    Insgesamt bin ich also ganz zufrieden mit der Entwicklung bisher:)

    Was meint ihr?

    Gruß Tanja
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    das sieht noch etwas clean aus. ein dezenter Algenbewuchs auf den Steinen gibt dem Ganzen hoffentlich bald noch eine natürlichere Note. Aber das kommt ja eigentlich von allein
     
  3. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Hallo, heute hab ich mal ein paar schöne Bilder von ein paar Bewohnern gemacht....

    @Snowgnome ...ja, es ist ja auch noch alles recht neu...

    Gruß Tanja
     

    Anhänge:

  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Tanja,
    sieht doch nicht schlecht aus, aber wenn du mehr Holz statt Steine verwenden würdest, würde das deinen Ph,Kh Wert noch etwas senken.
     
  5. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin Jörg,

    hm, ja, allerdings dachte ich 4 Wurzeln sollten reichen...die Riesen Wurzel in der Mitte wiegt über 4 Kilo und ist exakt so hoch wie das Becken und 35 cm breit - nur mal so als Größenordnung - das sieht man so gar nicht...
    plus zwei kleine von ca 1 Kilo und 20 - 25 cm und die große Fingerwurzel. Und dagegen die 4 Steine.
    Was mich wundert, ich kenne das von damals, dass die Wurzeln das Wasser gelblich färben. Das passiert hier überhaupt gar nicht. Ich habe die Wurzeln vorher nur abgeduscht und nicht gewässert, da sie bei dem Gewicht sofort untergegangen sind. Habe sie auch nicht abgekocht...also eigentlich müssten sie doch färben?

    Aber, ok ich versuche es mal und nehme noch zwei Steine raus!
    Gruß Tanja
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    kommt immer auf das Holz an, ob es färbt oder nicht. Färbung in der REgel nur bei Holz, welches wirklichim Moor lag. SAvannen- oder Mopaniholz färbt überhaupt nicht. Ob das wirklich so toll für die Aquaristik ist, da streiten sich die Gelehrten, weil z.B. Welse das Holz überhaupt nicht verwerten können.

    Gruß
     
  7. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin Olli,
    die große Wurzel ist eine kugelgestrahlte Mangrovenwurzel und die Fingerwurzel lief unter dem Namen rote Moorwurzel...ich war der Meinung das ist ok für die Welse, zumindest die Mangrove, oder irre ich da?
    Das "Rüsselzähnchen" ist ja eh hauptsächlich Fleischfresser aber für den kleinen L 239 wäre das ja wichtig!

    Gruß Tanja
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Mangrove ist ok, färbt aber m.W. nicht. Das macht halt Morkienholz, welches beim Torfabbau gewonnen wird.

    Gruß
     
  9. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Hallöchen,
    Ich hab mal den Rat von Jörg angenommen und drei Steine gegen eine Kokosnuss und noch ein Stück Wurzel ausgetauscht.
    Bin gespannt welcher Bewohner als erstes einzieht...
    Gruß Tanja
     

    Anhänge:

  10. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin, in meinem kleinen Eckchen sind ja letzte Woche viele neue Bewohner eingezogen. Der Bestand setzt sich jetzt zusammen aus:
    Meinen beiden kleinen Welsen (L 239 und dem L 264)
    Jeweils einem alleinigen blauen und gelben Männchen ramirezi
    6 kleinen rotbrust tüpfelzwergbarschen ( laetacara dorsigera)
    4 blutsamlern (Hyphessobrycon Eques)
    Und einem Schwarm von 24 normalen Neonsalmlern.

    Bis auf leichte Faden und Pinselalgen habe ich auch die algenproblematik während der Einlaufphase nun gut überstanden!

    Nun überlege ich, ob ich mir als natürliche algenvernichter ein paar amanogarnelen dazu setze....

    Was sagen die Fachfrauen und Fachmänner dazu??

    Gruß Tanja
     

    Anhänge:

  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich hatte früher auch Amanos in meinen Becken als Algenvernichter. Das klappte etwa 3 Monate wunderbar. Dann merkten die Amanos, dass Fischfutter viel leckerer ist und es war vorbei mit der Algenfresserei. Dazu finde ich persönlich Amanos nicht besonders attraktiv, aber das ist Geschmackssache.

    Dein Algenproblem muß wirklich marginal sein, iche erkenn nichts auf den Bildern.

    Gruß
     
  12. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Tanja,
    ich kann Olli nur zustimmen, die haben sehr schnell rausgefunden das es noch anderes als Algen gibt.
    Wenn i h eine Futtertablette reinschmeiße dauert es nicht lang und eine von den Amanos hat sich die gekrallt und verschwindet damit in den Büschen.
    Die fressen aber trotzdem noch Algen.
    Optisch mag ich die schon, dennoch weiß ich noch nicht ob ich die im Falle ihres Ablebens wieder aufstocken würde, denn ich finde das sind ganz schöne Dreckschleudern... Wobei das bei Deinem dunklen Boden ja nicht so auffällt.
    Mal sehen.
    Viel Spaß beim entscheiden.
    Gruß,
    Svenja
     
  13. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin
    Also ich hab die gestern im Laden beobachtet was die wegfressen das ist schön doll...aber auch der Verkäufer hat das genau so gesagt wie ihr... sie fressen auch sehr gerne das normale Futter. Und optisch ist das immer ne Geschmacksfrage. Ich kann auch nicht behaupten dass ich sie schön finde....aber sie sind halt nützlich.
    Im Laden gab es auch prachtalgenfresser - Garra flavatra Dir sind richtig schön und auch fleißig aber ich hab definitiv genug Fische im Becken!

    Mich persönlich stören die wenigen Algen nicht wirklich ich hab nur Angst dass sie „wuchern“
    Ich würde die Garnelen eher als Prophylaxe sehen.....

    Nochmal ein paar Fotos von den Algen:

    Gruß Tanja
     

    Anhänge:

  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Tanja,

    deine Algen (ja, auf dem letzten Bild hab ich sie dann auch gesehen) würde ich erst mal unter die Einlaufphase einordnen. Wenn die in 3-6 Monaten immer noch nicht weg sind, kannst immer noch was dagegen unternehmen.

    Gruß
     
  15. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin,

    also noch kein Grund zur Sorge sagste? OK ;)

    Gruß Tanja
     
  16. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Hallöchen mal wieder von mir und ein kleines Update...ich glaube langsam läuft es!!
    Den Fischen geht es sehr gut, keine weiteren toten Fische mehr und auch die Algen werden deutlich besser....(siehe Aquarium Talk back again)
    Ach was bin ich froh :rolleyes:
    Anbei ein paar aktuelle Bilder...
    Die kleinen Tüpfelchen (dorsigera) sind jetzt fast vier cm groß und haben eine richtig schöne Färbung.
    Aber schaut selbst.... viel Spaß ;)
    Liebe Grüße
    Tanja
     

    Anhänge:

  17. Pagan

    Pagan Mitglied

    Sieht schön aus. Ich kämpfe gerade auch bei meinem neuen Becken ein bisschen gegen Algen. Ich decke es jetzt abends aber ab, damit so wenig wie möglich Licht rein kommt und verzichte auf die Mittagspause und habe die beleuchtungszeit von 10 auf 9 Stunden verkürzt. Wasserwechsel helfen natürlich auch. Die Fadenalgen wachsen nun schon deutlich langsamer und wenn erstmal die Pflanzen ein bisschen in Gang kommen, dann sollte alles flutschen und die Schnecken erledigen dann die restlichen Algen. ^^ Naja, ist jetzt bei mir kein Drama, aber Fadenalgen stören schon sehr, wenn die in einer Woche plötzlich 20cm lang sind. :D
     
  18. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Tanja,

    sieht super aus. Alles toll gewachsen. Algen seh ich auch keine mehr.
    Und jetzt ärgere ich mich schon wieder, dass ich das geschenkte 190er Eckchen abgelehnt habe. Wenn ich so sehe, was man draus machen kann:rolleyes:
    Aber ich wollte ja unbedingt "vernünftig" sein...:cool:
     
  19. Tanuebi

    Tanuebi Mitglied

    Moin,

    @aCiD ...20 cm Wachstum hatte ich in zwei Tagen...das war echt nicht mehr lustig...aber genau...ich hab dann auch die Brenndauer verringert, häufiger abgesammelt, Wasserwechsel und GEDULD, GEDULD, GEDULD!!!

    @Moderlieschen: Wer weiß, vielleicht ist es ja noch da?
    Aber ich muss ehrlich sagen, ein "normales" Becken mit mehr Seitenlänge scheint mir für die Fische besser zu sein. Wenn mein gelber Ramirezi Bock mal "Gas gibt" ist die Frontscheibe des 190 er Eckchen ganz schön kurz...Optisch für das Zimmer macht so ein Becken aber echt was her :)

    Gruß Tanja
     
  20. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    deine Tüpfle sehen wirklich super aus, hast richtig schöne Tiere erwischt, Und geschlechtreif scheinen sie auch schon zu sein, wenn ich die dunkle Färbung auf dem einen Bild richtig interpretiere.

    Den Rami würde ich ggfs. abgeben, wenn es geht. Für zwei Arten Offenbrüter ist das dann doch etwas klein. Aber ansonsten sieht es sehr stylisch und aufgeräumt aus. Nich so ein Wildwuchs wie in meinem Trigon.:)

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen