Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Hilfe meine Schwertträgerweibchen sterben schwanger und gebären nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von Sarah83, 2. September 2018.

Schlagworte:
  1. hallo Leute,

    Ich bin total verzweifelt. Ich züchte seit Jahren Schwertträger und diese haben eine beträchtliche Größe mittlerweile.

    Ich habe ein 450 Liter Becken, davor waren sie in einem 120 Liter Becken. Seit ich sie umgesetzt habe wollen sie nicht mehr gebären. Ich habe beim Züchter alle Werte des Wasseres testen lassen. Alles normal es war nichts zu finden... ich bin sehr sehr traurig, denn es sterben immer mehr... ich hab von 40 Stück noch vier große Weibchen.

    Habe jetzt wieder eins in den Brutkasten und eine Pflanze mitrein damit sie sich sicher fühlt aber sie will die Babys nicht rauslassen... sie wird bald auch sterben... was soll ich machen mir stirbt meine ganze Zucht weg. Soetwas ist mir noch nie passiert. Ich habe keine neuen Fische dazugekauft und auch das Inventar nicht verändert.

    Kann mir irgendjemand helfen? Ich muss zusehen wie die kleinen sterben :(((

    Ich bin um jeden Rat dankbar.

    Liebe Grüße
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Moin Sarah,
    per Ferndiagnose ist es immer sehr schwierig zu helfen.
    Irgend etwas muss sich ja verändert haben.
    Wie sehen die Symptome der sterbenden Fische aus?
    Hast du beim Futter was geändert?
    Ist die Filterleistung und die Temperatur i.O.?
    Hat sich dein Leitungswasser verändert?
    Wie oft machst du Wasserwechsel?
     
  3. Hi Jörg,

    Ich habe wirklich überhaupt nichts verändert das ist es ja.

    Sie sind hochschwanger wenn sie sterben, ich merke es dann am nächsten morgen und sie haben ihre Farbe verloren.

    Wie gesagt ich habe ja echt alles testen lassen... der Herr meinte ich soll es mit Meersalz versuchen... 1g pro Liter, das habe ich jetzt gemacht aber keine Veränderung.

    Das Weibchen im Brutkasten hat sich nun beruhigt und sieht alles gut aus, sie versteckt sich in der Pflanze, aber die Babys kommen nicht raus

    Ich weis echt nicht mehr weiter

    Futter gleich geblieben, Wasserwechsel auch...

    Allerdings habe ich Algen in den Schläuchen vom Filter die ich regelmäßig entferne aber er meinte daran liegt es nicht.

    Ich habe schon überlegt ... soll ich sie mal in einen Eimer setzen mit genügend Luft... weg von allen anderen... dunkel halten.... ich komm auf die komischsten Gedanken ich weis mir nicht mehr zu helfen...
     
  4. black-avenger

    black-avenger Mitglied

    Was war vorher im 450 Liter Becken? Komplett neu gekauft, oder aus dem Bestand und die Tiere nur umgesetzt?

    Grüße
    Thomas
     
  5. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Brutkasten? Etwa diese etwa 1 Liter grossen Plastikdinger, die an der Oberfläche schwimmen oder es gibt die auch für 2-3 Liter. Da wundert mich nicht, wenn ein grosser Fisch dadrin stirbt. Die Teile sollten allgemein verboten werden. Bitte lass das Tier sofort aus dem Ding raus. Wenn du sie zum werfen in ein Extra-Becken setzen willst, besorg dir ein Glasbecken mit mindestens 40 cm Kantenlänge. DA dann ordentlich Kraus rein, damit die Jungen sich verstecken können. Dazu täglichen Wasserwechsel, dann brauchst nichtmal einen Filter und das regt die Gebährtätigkeit an.

    "Werte alle in Ordnung" ist leider zu ungenau. Besorge dir mal die oft verpönten Teststäbchen und mess selber im Becken die Werte. Der wichtigste dabei ist der NO2-Wert. Aber interessant wäre auch die GH und KH

    Kannst du mal ein Bild vom Becken einstellen? Was für einen Filter mit welcher Leistung hast du? Was ist an Besatz drin(welche Arten und wieviele Tiere jeweils)

    Gruß
     
  6. Hi Leute,

    Sie hat heute Nacht junge bekommen... hab sie raus und die kleinen kommen heute Abend in ein separates Becken
    Alle Tiere aus dem Bestand nur umgesetzt.

    Nein die Tiere sterben nicht im Brutkasten sondern sind im großen Becken gestorben. Ich bin doch kein Tierquäler

    Ich habe die Werte alle getestet und sie sind alle im Normbereich. Gh und Kh kann ich heute Abend schreiben bin jetzt in der Arbeit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2018
  7. Moin,

    mal abgesehen von dem letzten Weibchen, waren die anderen Weibchen sicher schwanger, oder waren sie krank (z. B. Bauchwassersucht oder Darminfektion)?
    Ich bin kein Schwertträger Experte, aber 40 Stück in einem 450 Liter Becken klingt für mich erstmal viel.

    Haben da eventuell die Männchen für Zoff gesorgt?
    Ist Dein Becken gut strukturiert mit Versteckmöglichkeiten für den Besatz?
    Sind noch andere Tiere im Becken?
    Wie oft machst du Wasserwechsel und wieviel wechselst Du? Prophylaktisch würde ich direkt 50% Wasser wechseln.

    Viele Grüße

    Matchbox
     
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Dann wirst Du ja wissen wie trächtige Weibchen aussehen.
    Bei Bauchwassersucht ist der Bauch auch aufgetrieben, ohne daß das Weibchen trächtig ist.
    Kannst Du das ausschließen?

    Edit: Upps Matchbox war schneller...

    Gruß
    Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2018
  9. black-avenger

    black-avenger Mitglied

    Man kann auch in einem Zug runter die Antwort auf mehrere Fragen schreiben, wir sind hier ja keine WhatsApp Chatgruppe, nech ;)

    Ich befürchte, dass du meine Frage falsch verstanden hast. Mich hat nicht interessiert ob du die Tiere aus dem Bestand umsetzt, sondern, ob das 450 Liter Becken schon vorher bei dir lief. Wenn ja, was war drin, wie lange lief es. Oder war es vorher länger Zeit leer, wurde möglicherweise auch vor Inbetriebnahme gesäubert und desinfiziert?
     

Diese Seite empfehlen