Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Bräuchte Rat und euer Schwarmwissen

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Familienbaum, 9. Mai 2019.

  1. Hallo,
    erstmal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Lida und ich möchte mir (bzw. auch für meine Kids) ein Aquarium anschaffen. Falls das hier nicht rein passt, tut es mir leid, ich bin komplett neu im Forum. Die Pflege und Wartung möchte ich gerne mit meinen Kindern zusammen machen. Wie einige von euch hätte ich als Kind ein kleines Aquarium und irgendwie hat es mich nie ganz los gelassen ;). Ein passenden Ort haben wir gefunden, es fehlt nur das Aquarium und die Bewohner. Jetzt bräuchte ich euren Rat. Momentan liebäugele ich mit dem JUWEL Rio 125.
    Reicht der Filter und die Beleuchtung aus?
    Welchen Kies könnt ihr mir empfehlen?
    Als Pflanzen würde ich gerne Javafarn und Hornkraut oder Hornblatt nehmen. Was würde dazu passen?
    Die Bewohner an die ich momentan denke sind Pandapanzerwelse, rote Neons, evtl Garnelen und ? Was würde dazu passen? Oder passen die oben genannten Fische nicht zusammen? Mir schwirrt der Kopf und ich wäre über eure Hilfe sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    Lida
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    für den "Durschnittsaquarianer" sind die Aquarienkombinationen von Juwel eigentlich immer ganz gut geeignet.

    Ich würde keinen Kies, sondern Sand als Bodengrund verwenden.
     
    Familienbaum gefällt das.
  3. Welchen Sand würdest du empfehlen und ist Nährboden unter dem Sand empfehlenswert? Wenn ich mich nicht verrechnet habe müssten 20-25 kg Sand reichen oder? Sorry für die vielen Fragen :(
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Lida,
    die angestrebten Bewohner passen zusammen, dazu wäre der Klassiker in der Beckengröße eine kleine Fadenfischart.
    Den Nährboden würde ich weglassen, der hat mehr Nach - als Vorteile.
     
    Familienbaum gefällt das.
  5. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    ich habe schön häufig Spielkastensand aus dem Baumarkt verwendet. Da kosten 25 Kg um die 3 EUR. Einziger Nachteil ist, dass der durchgespült werden muss und das Wasser dann dennoch meist noch ein paar Tage trübt.
     
    Familienbaum gefällt das.
  6. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Lida,

    erstmal herzlich willkommen hier.
    Dafür sind Foren da:)
    Was auch gut geht, ist einfacher Quarzsand aus dem Baustofffachhandel (0,30-0,80mm). Da kostete mich der 25 kg Sack vor ein paar Jahren 3,92 EUR. Musste ich zwar auch gut durchspülen, aber lang nicht so viel wie Spielkastensand. Und es gab keine Trübung hinterher.
    Falls du Spielkastensand verwendest, musst du halt drauf achten, dass keine Zusätze gegen Hunde und Katzen drin sind (steht auf der Packung).
    Viel Spaß mit dem neuen (alten:D) Hobby.
     
    Familienbaum gefällt das.
  7. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    Quarzsand kannn ich natürlich auch empfehlen (gerade für Malawis perfekt). Aus meiner Sicht etwas nachteilig ist aber, dass der meist heller als Spielkastensand ist. Und letzterer wirkt meiner Meinung nach aufgrund der etwas dunkleren Färbung natürlicher
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    auch von mir herzlich willkommen und grosses Lob, dass du dich vorher informierst.

    M.E. passen Panda-Panzerwelse und roter Neon nicht so gut zusammen. Der Rote Neon ist ein ausgesprochener Weichwasserfisch, der gern höhere Temperaturen mag. Die Pandas mögen es nicht unbedingt so warm. Da würde der normale Neonsalmler besser passen. Wie sinde denn eue Wasserwerte aus der Leitung? (steht im Internet).

    Bei der Bepflanzung hast du dir jetzt eine Schwimmpflanze und eine Aufsitzerpflanze rausgesucht. Nur mit denen wirds etwas kahl aussehen. Hol dir doch mal eine paar Anregungen bei einrichtungsbeispiele.de und hier: http://showcase.aquatic-gardeners.org/

    Gruß
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    [QUOTE="fischolli, post: 868209, member

    M.E. passen Panda-Panzerwelse und roter Neon nicht so gut zusammen. Der Rote Neon ist ein ausgesprochener Weichwasserfisch, der gern höhere Temperaturen mag. Die Pandas mögen es nicht unbedingt so warm. Da würde der normale Neonsalmler besser passen. Wie sinde denn eue Wasserwerte aus der Leitung? (steht im Internet).
    [/QUOTE]
    Wenn man sich genau nach den natürlichen Lebensbedingungen richtet, ist das natürlich richtig, aber dann müsste man auch Flossensauger und viele L-welse in Strömungsbecken halten...
    Die Erfahrung zeigt uns aber, dass man oft Kompromisse eingehen kann/muss um ein Gesellschaftsaquarium gut am Laufen zu halten.
    Ich habe Pandapanzerwelse und Rote Neons viele Jahre bei ca, 26°C gehalten.
    Für die Zucht/Vermehrung sieht das natürlich anders aus.
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    du hast Recht, Jörg, 26 Grad ist sicher ein machbarer Kompromiss. Aber ich habe die roten Neon als recht empfindliche Bewohner in Erinnerung, da ist der normale doc deutlich robuster. Ist für einen Neueinsteiger vielleicht erst ml die bessere Option.

    Gruß
     
  11. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Das ist interessant, da bei mir die Roten Neons deutlich robuster und langlebiger waren als die "normalen" Neons, aber diese hatte ich schon viele Jahre nicht mehr, wer weiss was damals los war...
     
  12. Danke Olli und Jörg,
    Hab die Werte aus dem Internet hochgeladen. Ich war heute in einem Aquaristikshop um nach Angeboten für ein AQ zu stöbern und bin natürlich an den Fischen vorbei. Hab mich dezent in die orangeflossen panzerwelse verliebt. Welche Salmler würden den dazu passen? Der Verkäufer hat mir von Sand und Pflanzen abgeraten da die Wurzeln nicht wachsen könnten. Stimmt das?
    Ich Danke nochmals für eure Hilfe
    Gruß Lida
     

    Anhänge:

  13. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Lida,

    Nee, ist totaler Quatsch. Viele hier haben Sandbodengrund UND grüne Hölle.
    Ich habe hier Pflanzen...wenn ich an einem Blättchen ziehe, habe ich den kompletten Sand-Bodengrund in der Hand, Wurzeln, Wurzeln, Wurzeln...
    Vielleicht musst du düngen (z.B Düngekugeln an die Füße deiner Pflanzen stecken), aber das machen sowieso die meisten Aquarianer, egal ob Sand oder Kies, oder mit Nährboden drunter (auch der ist irgendwann ausgelutscht).
    Also keine Sorge, Sand und Pflanzen klappt hervorragend und die Panzerwelse werden es dir danken, dass sie ein bisschen im Sand rumwühlen dürfen.
     
  14. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Zu den C. sterbai passen die Neons nun wirklich gut, die fühlen sich auch bei 30°C noch wohl, da kann Olli nun wirklich nicht mehr meckern.
     
  15. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    stimme Jörg zu, zu C. sterbai passen die roten Neon viel besser, weil beide hohe TEmperaturen mögen.

    Das mit SAnd und Pflanzen ist so ein uraltes Schauermärchen, um diese sauteuren Bodengründe aus dem Aqua-Shop zu verkaufen. Ich muß mal wieder Bilder machen, dann siehtst du, was alles in Sand wächst. Du kannst den billigsten Quarzsand nehmen, den du beim Baustoffhandel oder im Baumarkt bekommst. Solltest nur darauf achten, dass er nicht zu hell ist, das Problem hast oft mit Spielkastensand.

    Gruß
     
  16. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    Meine Erfahrungen sind genau entgegengesetzt, der Spielkastensand ist etwas dunkler als der "richtige" Quarzsand
     
  17. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    ...und ich hab grad versucht herauszufinden, in welchem Becken denn ursprünglich welcher Sand war. Ich kann's echt nicht mehr unterscheiden. Inzwischen sieht alles gleich aus, egal ob Spielkastensand, Aquariensand oder Baustoffhandelsand:D
    Auch heller Sand dunkelt im Lauf der Zeit nach. Das merkt man dann erst, wenn man mal wieder ein Schüsselchen frischen Sand reinschüttet, um irgendwo ein bisschen aufzufüllen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2019
  18. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Marco,

    ist vielleicht von Baumarkt zu Baumarkt verschieden. Damals, als ich die Becken bestückt habe, gab es für Sandkisten fast weißen, sehr feinen Quarzsand. Beleuchtet unter Wasser war der fast weiß. Dazu kam, dass sich bei dem in kürzester Zeit fast jedes Mal Algenbewuchs gebildet hat, mal normale Algen, mal Cyanos.
    Bei unserem Baustoffhändler, war der deutlich gröber und sa trocken eher braun aus. Unter Wasser war der auch heller, aber das störte nicht so.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen