Bis 50L 30 Liter Cube

thodai

Mitglied
Moin,

nach mehrjähriger Abstinenz zur Aquaristik möchte ich hier nun mein Aquarium vorstellen.

Seit anderthalb Jahren schon steht der kleine Weißglaswürfel mit 30 Litern Brutto in meinem Wohnzimmer.
Ursprünglich sah die Bepflanzung und der ganze Aufbau sehr viel anders aus. Wie das aber immer so ist, wandelt sich so ein Biotop im Laufe der Zeit. Aktuell sieht es so aus:















Technik
  • Weißglas-Aquarium 30x30x30
  • Beleuchtet wird mit einer Aqua Grow UNIQ FS 300, der ich eine Seilaufhängung spendiert habe und die von einem TC420 Dimmcomputer gesteuert wird.
  • Auf der Leuchte habe ich meine Nixie Clock installiert, die mir neben Uhrzeit und Datum mittels digitalem Temperatursensor (DS18B20) die Wassertemperatur anzeigt
  • Gefiltert wird mit einem JBL e402 greenline an dem eingangsseitig noch ein Oberflächenabzug installiert ist
  • CO² kommt aus ner 2Kg Flasche und mittels JBL ProFlora Direkt eingewaschen
  • Beheizt wird mit einem Oase 50W Heizstab
  • Wasseraufbereitung mittels 600GPD UOA
  • Jegliche Verbraucher sind an einzelnen Wlan-Steckdosen und lassen sich einzeln per Sprachbefehl schalten

Bepflanzung

  • Didiplis diandra
  • Tonina fluviatilis
  • Rotala macrandra
  • Hygrophila pinnatifida
  • Bucephalandra cf.Motleyana Melawi
  • Heteranthera zosterifolia
  • Egeria densa
  • Salvinia auriculata

Egeria densa, Salvinia auriculata und Heteranthera zosterifolia dienen als Algenkonkurrenz und letztere als Nährstoffmangelindikator (wird hellgrün bis weiß wenns der an was fehlt).

Die Pflanzen stehen im Dennerle Shrimp King Soil und im Vordergrund kam Dennerle Plantahunter‑Kies (Baikal) in 3-8mm und 10-30mm zum Einsatz

Nährstoffe
Gedüngt wird mit Masterline 1 und Masterline 2 von Marian Sterian. Das meiner Meinung nach derzeit Beste Düngekonzept auf dem Markt.
Mein UOA Wasser wird mit Bee Shrimp Mineral GH+ auf eine GH von 5° aufgehärtet. Die KH ist praktisch nicht nachweisbar.

Tiere
Bewohnt wird das Ding von einem Betta splendens, einer 12 köpfigen Gruppe Axelrodia risei und einigen Zwerggarnelen.

Grüße,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf

Mitglied
Hallo Thomas,
Ich dachte, ich wäre technikbegeistert.
Aber klar du warst ja früher schon so.
Echt top, gefällt mir wirklich gut und ich seh du hast nichts verlernt.
L.g. Wolf
 

thodai

Mitglied
Danke Wolfgang und Olli!

Als ich damals mit der Aquaristik aufhörte waren LEDs für das nasse Hobby noch in den Kinderschuhen und T5 Beleuchtung up to date. Die LED Leuchten machten das Hobby für mich wieder interessant da ich in einem anderen Hobby sehr viel damit experimentierte, lötete und bastelte.

Wlan Steckdosen waren dann für mich von Anfang an Pflicht, da ich die mit dem Echo steuern kann. Mir ging das Ausstecken des Heizstabes beim Wasserwechsel schon immer auf den Kecks. Getreu Robert's Motto von früher: "was der dressierte Affe kann darf nicht selbst erledigt werden und muß automatisiert werden".
"Alexa, Heizung aus" und schon bekommt das Ding keinen Saft mehr...

Die auf der Leuchte sitzende Nixie-Clock habe ich mir vor ein paar Jahren als Bausatz gekauft und selbst zusammengelötet. Daß die mittels Temperaturfühler auch Temperaturen anzeigen kann brachte mich auf die Idee die Uhr am Aquarium einzusetzen. Schnell einen Temperaturfühler mit längerem Kabel angelötet und schon brauche ich keinen hässlichen ungenauen Thermometer mehr.


Olli, das mit dem Filter siehst du falsch. Der ist nicht überdimensioniert sondern vergrößert das Wasservolumen des Aquariums um knapp 5 Liter. ;)
...und er läuft gedrosselt.
Im Filter selbst ist nicht wirklich viel drin. Nur zwei blaue grobe Filterschwämme. Der soll mir ja nicht alle teuer eingebrachten Pflanzennährstoffe wegfressen.
 

Wolf

Mitglied
Danke Wolfgang und Olli!

Als ich damals mit der Aquaristik aufhörte waren LEDs für das nasse Hobby noch in den Kinderschuhen und T5 Beleuchtung up to date. Die LED Leuchten machten das Hobby für mich wieder interessant da ich in einem anderen Hobby sehr viel damit experimentierte, lötete und bastelte.

Wlan Steckdosen waren dann für mich von Anfang an Pflicht, da ich die mit dem Echo steuern kann. Mir ging das Ausstecken des Heizstabes beim Wasserwechsel schon immer auf den Kecks. Getreu Robert's Motto von früher: "was der dressierte Affe kann darf nicht selbst erledigt werden und muß automatisiert werden".
"Alexa, Heizung aus" und schon bekommt das Ding keinen Saft mehr...

Die auf der Leuchte sitzende Nixie-Clock habe ich mir vor ein paar Jahren als Bausatz gekauft und selbst zusammengelötet. Daß die mittels Temperaturfühler auch Temperaturen anzeigen kann brachte mich auf die Idee die Uhr am Aquarium einzusetzen. Schnell einen Temperaturfühler mit längerem Kabel angelötet und schon brauche ich keinen hässlichen ungenauen Thermometer mehr.


Der soll mir ja nicht alle teuer eingebrachten Pflanzennährstoffe wegfressen.
Hallo Thomas,
Ich hab nachgeschaut, mein Kramerdrack ist da doch deutlich günstiger. Bei 560L würde ich mir doch schwer tun, so ein flüssiges Gold reinzuschmeissen.
L.g. Wolf
 

thodai

Mitglied
Ich hab noch ein Fläschchen Kramerdrak hier, falls du möchtest. Auch Ferrdrakon, Tropica und die Aquasabi-Plörre steht hier noch rum. Kommt in meinem Aquarium alles nicht gegen Masterline an.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Thomas,
Das hört sich gut an, rausgeschmissen wird nichts. Du machst mich fertig, jetzt bin ich neugierig und ich wette mit dir, dass ich den masterline, bestimmt bald teste.
L.g. Wolf
 

thodai

Mitglied
Ich bin mir sicher Wolfgang :D

Ich war ja früher von Doc Kremser's Dünger schwer überzeugt und ich mag ihn menschlich sehr, aber mit der erwähnten Konkurrenz hab ich keine Algen und meine Pflanzen wachsen echt besser.
Eventuell liegt das aber auch am Bodengrund. Heute hab ich "potenten" Soil, früher nur Sand.

Ich hab nachgeschaut, mein Kramerdrack ist da doch deutlich günstiger.
Wo hast du das denn Nachgeschaut?
Kramerdrak kostet der Liter 25,95€, Masterline 1 (das Pendant zu Kramerdrak) kostet der Liter 19€
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Moin,

das mit dem Dünger interessiert mich auch. Kannst mal einen Link einstellen, wo man den bekommt?

Danke

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Hallo Thomas,
Ich kauf den Kramerdrak ja nicht in einem Liter minigebinde;):D. Sondern kauf mir das Pulver für 5 Liter zum anrühren. Meist bestelle ich es direkt bei Dr.Kremser und dann kosten mich die 5 Liter ca.65€.

Du vergleichst also dein früheres Becken mit dem Neuen? Der Vergleich hingt aber schon etwas. Du hattest ja auch ein anderes licht darüber und hast du damals nicht mal zu mir gesagt, du wüsstest gar nicht wie Algen aussehen? So schlecht war dein Becken also wirklich nicht ;). Ausser meine rote ludwigie, die hat schon sehr komisch ausgesehen. Davon hab ich übrigens immer noch welche.
L.g. Wolf
Ach so, laut Angabe brauchst du von deinem deutlich mehr und zwar die dreifache Menge. Das würde bei mir schon ins Geld gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

thodai

Mitglied
Wahrscheinlich habe ich mich ungeschickt ausgedrückt.

Meine alten Aquarien liefen alle mit Sand oder Kies. Da funktionierte KramerDrak wunderbar. NPK düngte ich meinen eigenen Dünger (Ammoniumkarbonat, Urea, Kaliumnitrat, Magnesiumnitrat, Kaliumphosphat, Calziumnitrat, Diammoniumhydrogenphosphat).

Heute stehen meine Pflanzen, ausgenommen die Aufsitzer, in Soil.
Ich denke das muß man beachten!

Hier habe ich zuerst mit AquaRebell gedüngt. Ließ meine Pflanzen unbeeindruckt. Meiner Meinung nach fehlt hier das Ammonium und der Harnstoff. Algenwuchs war damit gut :D
Dann kam Ferrdrakon, Kramerdrak und Eudrakon. Pflanzenwuchs war OK. Algenwuchs aber auch.
Anschließend bin ich auf Tropica-Dünger umgestiegen. Specialised Fertiliser und Premium Fertiliser hatten schon mehr "wumms". Pflanzenwuchs war besser als mit den vorhergegangenen Dünger. Algenwuchs bekam ich langsam in den Griff.
Nur aus Neugier wollte ich dann aber noch MasterLine testen. Hier gebe ich 4-6 Mal die Woche - mal denke ich daran, mal nicht :rolleyes: - je einen Pumpenhub ins Aquarium. Pflanzenwuchs ist sehr gut, Algen keine vorhanden.

Natürlich kann das gute Ergebnis viele Ursachen haben und muß nicht am Dünger liegen. Vielleicht läuft das Ding jetzt einfach stabiler als zuvor. Jedoch testete ich alle Dünger mehrere Wochen bis Monate. Das Aquarium steht jetzt seit anderthalb Jahren.

Interessieren würde mich noch die MasterLine AllinOne-Dünger von Marian Sterian. In meinem Fall dann den für Soil-Böden.
 

Wolf

Mitglied
Ist schon gut Thomas, jetzt bin ich auch neugierig geworden. Ich wollte eigentlich den daydrakon mal testen, aber so ein Fläschchen von deinem wird es wohl zuerst werden.:D
L.g.
 

thodai

Mitglied
Nicht mein Dünger! Ich bekomme auch kein Geld oder habe sonst irgendwelche Vorteile wenn ich das Süppchen empfehle. Ich bin lediglich davon überzeugt :cool:
 

Wolf

Mitglied
Hallo Thomas,
Ich weiß ja von früher, dass du dich mit düngen sehr beschäftigt hast. Deshalb vertraue ich dir in der Hinsicht schon und möchte das selbst auch mal testen. Eigentlich wachsen meine Pflanzen schon sehr gut und schneller braucht es gar nicht zu sein. Vielleicht kommt ja meine limnophila aromatika ja doch noch, oder soll ich dir eine schicken?
L.g. Wolf
 

thodai

Mitglied
Mir geht es primär nicht um den schnellen wuchs, sondern um den Gesunden und im Falle von rot werdenden Pflanzen um deren Farbe.
Für ne Limnophila hab ich leider keinen Platz. Aber irgendwann hab auch ich wider ein größeres Aquarium. Irgendwann...
 

Wolf

Mitglied
Morgen Thomas,
Hab gerade mal nach deiner leuchte gegoogelt, jaaa satt.
Dein interessanter Dauertest hab ich natürlich auch gesehen. Du hast immer was besonderes. Den Tipp mit meinen Glasröhrchen hab ich ja damals auch von dir bekommen.
Apropos Dauertest. Ohne SBV , was hast du dann für einen ph Wert? 5.5 oder?
L.g. Wolf
 

thodai

Mitglied
Morgen Thomas,
Hab gerade mal nach deiner leuchte gegoogelt, jaaa satt.
Ja, die Leuchte kann wenn ich sie lasse.
Da ich aber einen Dimmcomputer vorgeschaltet habe mit dem ich jede Lichtfarbe einzeln steuern kann, läuft die nie auf 100%. Ich simuliere damit einen normalen Tagesverlauf, von Morgenröte bis Abenddämmerung. Einzig das Mondlicht gibt es bei mir nicht :rolleyes:

Apropos Dauertest. Ohne SBV , was hast du dann für einen ph Wert? 5.5 oder?
L.g. Wolf
Wollte ich gerade messen und war total erschrocken. Irgendwas treibt mir die KH in die Höhe. Entweder die Dennerle Plättchen oder die schwarzen Steine im Vordergrund. Eigentlich sollen die alle sich inert verhalten.
Mein Ausgangswasser aus der UOA bekommt von mir ein wenig GH in Form von Aufhärtesalz (ohne Karbonate). Dennoch tröpfle ich eine KH von 5° :mad:
Das ist mir entschiedenen zu hart und der Tonina gefällts laut Literatur auch nicht.

Der pH ist gerade knapp unter 7
CO2 ist knapp über 30mg/L

Mache heute erstmal Wasserwechsel und nehme die schwarzen Steine raus.
 

Wolf

Mitglied
Ja, die Leuchte kann wenn ich sie lasse.
Da ich aber einen Dimmcomputer vorgeschaltet habe mit dem ich jede Lichtfarbe einzeln steuern kann, läuft die nie auf 100%. Ich simuliere damit einen normalen Tagesverlauf, von Morgenröte bis Abenddämmerung. Einzig das Mondlicht gibt es bei mir nicht :rolleyes:
Im Prinzip wie ich meine Eheim LED programmiert habe, nur das meine doch über längere zeit auf 100% läuft.
Ist aber auch klar, 70 Liter 40cm Höhe, da reichen 15Watt nicht weit. Wobei die Pflanzen unter dem Licht super wachsen, nur das rot ist etwas spärlich.
L.g. Wolf
 
Oben