Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Wie schnelle Fische im eingerichteten Aquarium fangen?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von rafaella24, 14. Juli 2018.

  1. Hallo,mag sein, dass ich im Laufe der Zeit langsamer geworden bin oder die Fische schneller.Wie haltet Ihr mit den versteckreich eingerichteten und gut bepflanzten Becken, wenn Ihr schnelle Fische wie Salmler oder Bärblinge fangen wollt? Ich habe es gestern versucht, einen Teil Wasser abgelassen, den ersten Bärbling erwischt, dann war es vorbei...Tipps und Tricks, die funktionieren?
     
  2. mkanert

    mkanert Mitglied

    Hahaha.. das kommt ganz auf das Becken und die Fische an. Man sollte auf jeden Fall mit zwei Netzen arbeiten, dann kann man die Fische mit einem aus ihren Verstecken treiben und mit dem anderen versuchen zu stellen... Je größer das Becken und je mehr Versteckmöglichkeiten bestehen, umso unmöglicher wird es, die Tiere rauszufangen, ohne fast komplett entleeren zu müssen. Bei meinem 150-60-70 Becken bekomme ich keinen Fisch mehr raus, ohne quasi die komplette Einrichtung zu entfernen und das Wasser weitgehend herauszulassen.
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    die Zwei-Kescher-Methode funktioniert in dicht bepflanzten Becken fast nie. Du kannst versuchen, in einen Kesche etwas Futter reinzugeben und, wenn die Fische reinschwimmen, schnell mit einem zweiten den Fluchtweg versperren. Funktioniert aber zum einen meist auch nur das erste Mal, zum anderen wirste ramdösig bei der Warterei vorm Becken.

    Mehr Erfolg beingt da eine Fischffalle. Kannst die leicht aus einer PET-Flasche bauen. Oben abschneiden und verkehrt herum in den Rast der Flasche reinstecken, Prinzip Fischreuse. Da auch eine Leckerli reingeben und au den Boden legen. Irgendwann hast das halbe Aquarium da drin und mußt aussortieren.

    Nachteil: Wenn du Corys oder Labyrinther hast. Die schwimmen auch da rein und können "ertrinken". Dann musst du auch etwas Luft mit in die Flasche geben. Hat sie dann zuviel Auftrieb, einen Stein o.ä. zur Beschwerung mit reingeben. und einfahc öfter mal kontrolliern.

    Gruß
     
  4. mkanert

    mkanert Mitglied

    Ok zugegeben die zwei Keschermethode funkioniert auch nur, wenn das Becken entspechend "leer" ist. Aber so fange ich immer. Und entsprechend leer hängt halt wieder von der Größe und der Einrichtung ab. Aber die Reusenmethode finde ich super. Hatte ich auch schon mal daran gedacht aber noch keine Idee gehabt, wie ich das wirklich umsetzen könnte. Und dann wieder vergessen... Probier ich demnächst mal aus.
     

Diese Seite empfehlen