Welche Welse?

Simpro

Mitglied
Hallo zusammen,

nachdem uns bereits so toll geholfen worden ist (Stichwort: Kunstpflanzen), haben wir Echtpflanzen eingesetzt. Ganz fertig sind wir noch nicht. Der 2. Schwung kommt dieses Wochenende. Und dann sind alle Kunstpflanzen draußen.

So nun zur eigentlichen Frage:

Mein Sohn wünscht sich Welse.

Hier unsere Eckdaten:
125l
Besatz: 2 Guppy, 3 Molly, 12 Neons, 3 Napfschnecken

Wasserwerte:
Carbonathärte 7,17°dh
Gesamthärte 1,6 mmol/l

Aus dem Zoohandel habe ich folgende Empfehlungen bekommen:

Hornbach:
Blauer Antennenwels -> die werden uns aber zu groß
Zwergschilderwels

Zoo Kölle: Pitbull Harnischwels

Was denkt ihr?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Blauer Antennewels und Pflanzen ist definitiv nicht die beste Idee. Auch beim Zwergschilderwels steht was von Algenfresser, was bei mir die Arlarmglocken schrillen lassen. Ich würde da lieber noch etwas warten und es dann mit Otos versuchen, die bleiben wenigstens auch klein.
L. G. Wolf
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Für Kinder sind Otos eher ungeeignet finde ich. Da sterben meist doch ein paar, das kann schon frustrierend sein.
Vielleicht gibt es geeignete hexenwelse.
 
  • Like
Reaktionen: Ago

Fritz5

Mitglied
Moin,

ich habe seit 1,5 Jahren 2 L‘181 („Tüpfelantennenwelse“). Da meinte mein Verkäufer, er würde sich über eine etwaige Vermehrung freuen, d.h. die würde man vermutlich im Zweifelsfall auch wieder los. Davon abgesehen würde ich wenn dann, glaube ich bei 125l max. einen nehmen, da muss man aber nochmal genau checken, ob Eure Beckengröße dafür ausreicht.

An Pflanzen sind sie bei mir noch nicht gegangen, dafür wächst nur einer und sie scheuchen sich ein bisschen.

VG
Fritz5
 

Ago

Mitglied
Hallo!

Ich würde auch auf Antennen- (egal, ob mit oder ohne Tupfen) und Schilderwelse verzichten, den Pflanzen zuliebe. Und Ihr habt schon Guppys und Mollys, die sich besser vermehren als einem in der Regel lieb ist, da muß man sich nicht noch ein Vermehrungswunder ans Bein binden.

Für Hexenwelse ist meines Wissens Euer Becken zu klein.

Was ist denn mit Panzerwelsen? Die lassen die Pflanzen definitiv in Ruhe. Gerade die Panda Panzerwelse sehen niedlich aus, sind wenig scheu und gut im Aquarium zu beobachten, außerdem sind sie auch gut erhältlich. Ich meine, irgendwer hier (Fritz?) sagte, daß auch die Metallpanzerwelse wenig scheu sind, aber da bin ich mir nicht ganz sicher ...
 

Z-Jörg

Mitglied
Hi,
wenn man keine Buntbarsche hält/halten will und die Wasserwerte passen, gehören ganz klar Panzerwelse ins Gesellschaftsaquarium.
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

ich habe nur scheue Sterbai. Die sind zwar feige aber trotzdem cool. Die Metallpanzerwelse kenne ich nur von Bildern.

VG
Fritz5
 

Kabeh

Mitglied
Hallo.
Wie wärs mit zwergpanzerwelse? Die sind toll, niedlich und sehen in der gewuselten Gruppe echt klasse aus und dazu werden sie auch nicht so groß UND sie fressen keine Pflanzen an :D
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Für mich gehören Panzerwelse auch in jedes Aquarium, aber es ist leider schon so, dass die meisten Arten recht scheu sind. Meine juliis, Sterbais und die adolfoi schenken sich da nichts, nur meine Eques sind nicht so ängstlich, allerdings sind die recht teuer und selten im Handel.
L. G. Wolf
 

Ago

Mitglied
Hallo Sabrina,

vielleicht hatte ich das mit Dir verwechselt. Irgendwer hatte vor nicht allzu langer Zeit berichtet, daß seine Panzerwelse (und es waren keine Pandas) nicht scheu sind.
 

Ago

Mitglied
Dann hat Simpro ja jetzt ein paar Anregungen, was für Welse passen würden!
a020.gif
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Wenn es was saugendes sein muss. Wie wärs mit Flossensauger, ich denke die sind recht langlebig und robust. Jedenfalls habe ich sie so kennengelernt.
L. G. Wolf
 

Ago

Mitglied
Hallo Wolf,

wollen die Flossis nicht kräftige Strömung haben? Oder schmeiß ich da wieder was durcheinander?
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,
dann geb ich auch mal noch meinen Senf dazu.
Auf die Zwergschilderwelse von Hornbach solltet ihr auf jeden Fall verzichten
Die hab ich als (damals hießen sie noch) Zwergschilderwels Peckoltia vittata bei Hornbach gekauft. Peckoltia vittata fressen angeblich keine Pflanzen. Deshalb waren sie auch meine erste Wahl. Und die Hornbach-Welse sind auch echt hübsch.
Aaaaber...
Es sind keine P. vittata , sondern LDA 67 (was ich nach langer Suche herausgefunden hab) und was sie mit eurem Becken machen, kannst du hier nachlesen:
https://www.aquaristik-live.de/threads/mein-450er-immer-offen-für-asylbewerber.118529/ bei Beitrag 7
Somit könntest du deine Plastikpflanzen drin lassen...

Was die Corys betrifft, C. paleatus sind sehr zutraulich, absolut nicht scheu, relativ einfach zu halten und mit Glück kommt auch mal Nachwuchs im Gesellschaftsbecken durch. Wenn auch nicht die hübschesten unter den Corys, trotzdem absolut empfehlenswert.

Antennenwelse (zumindest meine Ancistrus sp. Rio Paraguay) richten meiner Meinung nach keine "Riesen-Schäden" an wie die LDA 67, aber knabbern vielleicht schon mal an einer Pflanze und hinterlassen ein kleines Löchlein. Damit kann ich aber leben.

Edit: Ach ja, Anke, Flossis brauchen angeblich Strömung, aber sowohl Olli, als auch ich haben festgestellt, dass sie auch sehr gut ohne können;)
Er hatte glaub Sewellia lineolata und ich hab seit sehr vielen Jahren einen Gastomyzon punctulatus, gesund und munter.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Anke,
Ja, Strömung mögen sie, aber auch ich habe seit Jahren so einen Asylanten( Prachtflossensauger) rumschwimmen und ich habe kaum Strömung.
 

bloodypenguin

Mitglied
Hallo,
Meine Flossensauger (gastromyzon ctenocephalus) stören sich auch nicht an der kaum vorhandenen Strömung. Und ich finde meine wirklich gar nicht scheuen C. paleatus ziemlich hübsch ☺️
 

Anhänge

  • IMG_20210509_153639.jpg
    IMG_20210509_153639.jpg
    2 MB · Aufrufe: 10

mraqua

Mitglied
Moin,
Ich hab hier eine Wels Art, vermutlich irgendwelche hexenwelse, da hätte ich kein Problem die auf 80cm zu halten. Ich wüsste auch nicht warum andere Hexen mehr Platz brauchen. Viel schwimmen tun die doch alle nicht oder?
 

Lino

Mitglied
Morgen,

Pandas wurden ja schon genannt. Die haben wir auch drin. Die sieht man oft. Gern als ganzer Schwarm und schwimmen auch gern mal weiter oben rum und legen sich dann auf Blätter oder Wurzeln zum ausruhen. Unser Antennenwels hat bisher noch keine Pflanze kaputt gefressen. Das sind mal so unsere Erfahrungen.
 
Oben