Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Mein erstes Aquarium (54l)

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von TheHunter, 25. April 2020.

Schlagworte:
  1. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo,

    Da ich aufgrund der Aktuellen Situation viel zu viel in meinem Zimmer rumsitze, gibt es heute eine Vorstellung meines 54l Aqarium. Es läuft seit ca. 11.5 Monaten recht stabil. Im Februar 2020 gab es eine grosse Umgestaltung wo alles neu gemacht wurde, neue Pflanzen, neue Wuzeln usw... Nun alles noch Dettailiert.

    Pflanzen sind im Becken:
    - Limnophila sessiliflora
    - Rotala sp.
    - Pogostemon sp.
    - Süßwassertang
    - Hetheranthera zosterifolia
    - Nymphaea Lotus
    - kammblatt
    - ein knötterich
    - rote ludwigien
    - viel sagittaria
    - cryptos
    - echinodorus regine Hildebrand
    - eriocaulon cineleum
    - christmes moos
    - Eichblatt
    - Anubias
    - vallisnerien
    - einige schwimmpflanzen von denen ich den Namen schon lange wieder vergessen habe
    - Algenball

    Ich weiss nicht wie das alles in mein Kleines AQ passt :) Wobei es bereits die ersten Pläne für ein deutlich grösseres AQ gibt. Es wird bereits abgeklärt wie viel gewicht der Boden aushält :)

    Besatz:
    - 4 Guppys (m)
    - 6 Pandawelse (sind meine Liebsten Fische:) )
    - 8 Blaue Neons
    - ca. 20-30 Red Fire Garnelen
    - sehr viele Schnecken

    Fütterung:

    Gefüttert wird täglich. Meist gibt es von Dupla Rin Futtergranulat für die Neons und die Guppys. Zusammen mit 2 Tetra WaferMix tabletten für die Welse und die Garnelen. Etwas einmal alle 2 Wochen gibt es gefrorene Artemia, wobei es momentan fast täglich Artemia Nauplien gibt. Die Artemia Nauplien sind dabei nicht gefroren sondern in so eine Vitaminbrühe eingelegt und können bequem mit einer Spritze verfüttert werden.

    Hardscape:
    Hier habe ich 2 Wurzeln von denen ich die Art auch vergessen habe im AQ. Zudem sind noch 2 grosse Steine dabei. Die Wurzeln hätte ich mir sparen können, da man die nicht mehr sieht bei all den Pflanzen.:)

    Bodengrund:
    Am Boden sind 10kg Aqariumsand und 7.5kg kies. Am anfang war es schön diagonal durchs AQ getrennt, inziwschen ist es jedoch fast überall vermischt. Ausser ein kleines Plätzchen vorne für meine Pandas.


    CO2:
    Ich habe eine CO2 Anlage von Dennerle instaliert. Dabei habe ich einen den grosse CO2 Flipper von Dennerle im Becken. Zudem habe ich noch so einen Dauertest im Becken hängen. Hier sehe ich noch etwas Platz optimierungs potential im Becken :)


    Filter:
    Unter meinem Becken steht momentan ein Eheim eXperience 150. Angefangen habe ich mit einem BioFlow One welcher nach und nach kapput ging. Dannach kam ein ecco 300 der beim versuch ruhig zu stellen ebenfalls kapput ging. Mit dem Aktuellen bin ich bisher sehr zufrieden, obwohl ich ihn erst seit gestern habe :)


    Beleuchtung:
    Als Beleuchtung habe ich, auch erst seit gestern, eine Aquatlantis Easy LED Süsswasser Lichtstrom: 2433 lm, 24V-1,5A. Damit komme ich auf über 45lumen/liter. Die Beleuchtung startet am morgen um 9:00, geht dann bis am mittag um 12:00. Und dann von 13:00 bis 21:00. Immer mit einem Sonnenauf/untergang von einer stunde.


    Düngung:
    Ist momentan ausgesetzt aufgrund von Pinselagen. Normal gibt es täglich 1ml vom Tropica Premium Nutrition und alle paar wochen eine Tetra Crypto oder Power tabs von dennerle.


    Wasserwechsel:
    Gibt es ungefähr einmal die Woche 30-50%. Meist zusammen mit einer aktion :) Gerade die Lymnophila muss fast alle 4 tage zurückgeschnitten werden! Beim WW muss ich mir mal noch etwas ausdenken da meine momentane Lösung etwas aufwändig ist. Momentan wird das Wasser mit einer Mulmglocke in einen 8l eimer gefüllt, dannach aus dem Dachfenster gekippt, und dann mit einer 5l giesskanne ein paar mal wasser 3 Stockwerke nach oben geschleppt.


    Wasserwerte:
    KH: 11

    Wasserhärte: aus der leitung kommt ca 21 fH was ungefähr 12 dH entspricht
    fe: 0.00mg/l
    Nitrit: 0
    CO2: 20mg/l
    ph: 7.2
    Nitrat: weiss ich nur das in meinem Leitungswasser 8mg/l enthält.


    So das war alles was mir gerade eingefallen ist zu meinem Becken.

    Vielen Dank an alle die mir auf dem Weg geholfen haben, in form von Beiträgen und Pflanzen von @fischolli und @Wolf :) Ohne euch hätte ich das nicht geschaft und würde ich immernoch vor meinem anfangsbecken mit den paar spährlichen Pflanzen und vielen Fragen und Problemen stehen.

    Viele Bilder gibt es im nächsten Beitrag da ich diesen Roman lieber am Laptop schrieb :)

    Gruss Jan

    ps. hier noch ein Bild vom Anfang. upload_2020-4-25_19-55-16.png
     
  2. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hier noch die Bilder
     

    Anhänge:

  3. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Und hier noch mehr
     

    Anhänge:

  4. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Jan,
    Eine schöne und ausführliche Vorstellung.
    Ja das Aquarium hat sich doch etwas verändert. So gefällt es mir doch gleich viel besser. So wie du dich dahinter gehängt hast, habe ich dir gern geholfen, mach weiter so und lass uns an der Entwicklung des Aquariums teilhaben.
    L.g. Wolf
     
  5. Cor

    Cor Mitglied

    Hallo Jan,

    ich finde Dein Becken jetzt auch sehr schön:)
    Tolle Entwicklung über die Zeit.

    Grüße
    Corinne
     
  6. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Jan,
    hast Du wirklich gut hin bekommen.
    Ich drück die Daumen für's größere Becken.
    Aber dieses wirst Du doch behälter, oder?
    Gruß,
    Svenja
     
  7. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo,

    Das freut mich das es euch gefällt :)

    @Wolf vielen Dank für deine Hilfe hat mir wirklich sehr viel geholfen. Die entwicklung wird euch sicher nicht entgehen :)

    @Cor ja wurde wirklich immer besser wenn man das 1 Bild mit dem Aktuellen vergleicht denkt man nicht das es sich noch um das gleiche AQ handelt.

    @Kleiner Schussel Ich weiss noch nicht ob ich diese behalten werden, ich dachte eigentlich daran alles von diesem ins neue zu tun aber das dauert jetzt noch ne weile.

    Gruss Jan
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    tolle Vorstellung. Jemandem helfen macht immer dann Spaß, wenn derjenige sich auch helfen lässt.;)

    Das größere Becken ist die logische Konsequenz, wenn man das Hobby wirklich mag. Und ein Zweitbecken kann man immer mal gut nutzen so für Zuchtversuche usw..:rolleyes::D

    Gruß
     
  9. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Olli,
    Ich würde vorschlagen, er soll ein Bild vom Zimmer machen und wir sagen ihm dann, wo er überall eins hinstellen kann. Ich hatte schon 13 stück in einer 43 m2 Wohnung.
    L.g. Wolf
     
  10. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo,

    Das mit dem Bild können wir gerne mal machen, jedoch ist der plan jetzt dieses Becken noch ein paar monate so zu belassen, und dannach mal weiterzuschauen. Also noch überhaupt nicht dringend. Für ein grösseres Becken hätte ich auch schon einen Platz. Nähmlich hier wo jetzt das 54l steht, da muss ich mal mit dem Regal schauen, da dieses nicht sehr stabil ist :)

    Gruss Jan
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Jan,

    selbst ist der Mann. Die einfachste Form ist ein REgal aus zwei Stabeln Iton-Steine mit ner Platte oben drauf. Die Steine kann man kleben, das ist bombenstabil und sehr preiwert.

    Aber, selbst ich mit zwei linken Händen, habe es geschafft, aus fertigen Brettern, die man sivch bei uns in jedem Baumarkt zuschneiden lassen kann, Regale zu bauen. In die Bretter ein paar Löcher für Holzdübel zu bohren, bekommst du auch hin. Alternativ nimmste Winkel aus Metall zum Zusammenschrauben.

    Ist doch ein schönes Projekt, solange man zuhause rumhängt. Dein Becken hast ja jetzt ausgereitzt.:p

    Gruß
     
  12. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo,

    Inzwischen höre ich den Filter überhaupt nicht mehr :)

    Das mit dem Regal muss ich mir mal anschauen. Ich denke es sollte schon eher eines aus Brettern sein, da es so auch in mein Holz geprägtes Zimmer passen würde.

    Gruss Jan
     
  13. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jan,

    Du weisst gar nicht, wie glücklich uns das macht:DHier hatten bestimmt einige Leute schlaflose Nächte MIT und WEGEN dir:p
     
  14. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo Petra,

    Ja der Filter hat wahrscheinlich nicht nur mich einige schlaflose nächte gekostet :) Aber jetzt ist ja zum glück alles in Ordnung dank eurer Hilfe.
    :D
    Gruss Jan
     
  15. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin Jan.

    Hat sich doch super entwickelt jetzt. Und schön zu hören, das du endlich einen leisen Filter gefunden hast.
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Jan,

    natürlich sollen die Bretter aus Holz sein und auch so aussehen. Hier mal mene Eigenbau-REgale:
    Regale.jpg
    Und keine dummen Sprüche über meine mustergültige Ordnung.:D

    Gruß
     
  17. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Olli,
    Täusch ich mich, oder biegt sich dein Brettchen durch?
    Ein normales Regal hält wohl nicht mal ein 50l Becken. Ich hatte damals sogar nochh ein 2cm Brett als Verstärkung darüber gelegt. Erst ein abstützen vom Boden durch alle Ebenen hat gehalten.
    L.g. Wolf
     
  18. TheHunter

    TheHunter Mitglied

    Hallo,

    Mein regal ist ja sehr dick jedoch nicht sehr stabil, aber ein 54l hält es doch gut. Jedoch für ein grösseres Becken muss ich mir definitv etwas bastelt oder kaufen :)

    Gruss Jan
     
  19. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Wolf,

    hast du richtig gesehen. das ist aber schon vor Jahren passiert und nicht weiter fortgeschritten. Heute würde ich auch eine Mittelstütze einbauen, man lernt ja dazu. Ich hatte da auch eines der 113lBecken drauf stehen, das ging garnicht.

    Ich wollte damit auch nur zeigen, dass es nicht so schwer ist, etwas selber zu bauen, auch wenn man nicht der geborene Handwerker ist.

    Gruß
     
  20. Wolf

    Wolf Mitglied

Diese Seite empfehlen