Guppys überleben nicht

Hallo zusammen.
Ich wende mich hier an das forum da ich nicht mehr weiter weiß, guppys überleben bei mir nicht und ich weiß nicht warum, hoffe ihr habt Rat für mich.
Also der Reihe nach

-Aqurium ist ein JUWEL 120Liter
-Becken war gut eingelaufen und nach 6 Wochen haben wir folgende Fische gekaufft
-6 Guppy 4W. 2M.
-6 Black Molly unklar wieviele M.-W.
-5Panzerwelse
-3 Antenenwelse
-3 Schnecken + etliche von diesen mini Schnecken (eingeschleppt von einer Pflanze ganz am Anfang
der Besatz hatt im August letzten Jahres stattgefunden

-nach 2 Tagen der erste tote Guppy
-wahrscheinlich bei ihm Unfall, war innerhalb von einer Stunde tot nehme an durch den damals noch starken strom der Pumpe ist er gegen Wurzel oder Stein gedrückt wurden -aber nur vermuttung inzwischen sind Hindernisse entfernt und Pumpenstrahl eingestellt

-bis zum nächsten wasserwechsel Teil 50 Liter keine vorkomnisse

-ab da an immer das selbe Spiel in verschiedenen Abständen
-Fisch sondert sich von der Gruppe frist aber noch 1-2 tage mit Schwimmt leicht schräg mal lings andere rechts manchmal auch mit Kopf nach unten bzw oben also nicht waagerecht sondern schräg.
-Fisch legt sich auf Pflanzen ab und verliert Farbe
-dieser Kampf ging beim 2 fisch über mehrer Tage inzwischen schau ich mir diese Qual aber nicht mehr an wenn sie nicht mehr fressen oder sich nur um sich selbst drehen lasse ich sie erlösen,ich selbst kann das nicht mir tut es um jeden Fisch unendlich leid auch wenn es "nur Guppys" sind ich mag jeden einzelnen und es tut mir so leid das sie bei mir nicht überleben!
-bis dezember waren nur noch 2 Guppy Weibchen da 4 tot
-nach erneutem Wasserwechsel ein weiterer Verlust
-da ich den Fisch nicht alleine lassen wollte 2neue W und 1 M gekaufft alle 4 Guppys 3 tage happy danach das alte Weibchen selben Symtome -also auch tot
-Nachwuchs 1 kleiner Guppy schwimmt durch das Becken!
-kurz vor Silvester dann das Mänchen selbe Symtome
-Wasserwechsel Teil
-und seid gestern 1 der beiden Weibchen ist nur noch versteckt liegt auf Blättern und schwimmt wieder schräg -noch frist es aber wie lange was ist das Problem


-es betrifft nur die Guppys ansonsten ist ein Panzerwels und einer der ersten Black Molly gestorben aber das recht am Anfang
-die anderen Fische entwickeln sich gut
-Panzwels 2 Junge sind gut gewachsen
-Blackmolly bereits 8 junge die es geschafft haben und mit der Gruppe schwimmen


Wasserwerte sind alle in den Sollwerten

habe noch einen Sprudelstein gekaufft der offt mitläuft fals zu wenig sauerstoff im Wasser ist
Futter erhalten sie wels Tabletten und eine Komplettmischung für Zierfische
ab und an gefrorene Larven

wäre schön wenn ihr mir helfen könnt ,viele dank
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowgnome

Mitglied
Hi,

das mag jetzt nicht des Rätsels Lösung sein aber was heißt "Wasserwerte sind in den Sollwerten"? Gibt es auch konkrete Werte?
 
Ich nutze die Tetra teststreifen und sobald ein Wert von den idealwerten abweicht Wechsel ich ein Teil des Wassers,konkrett ist das zwar nicht aber ein Richtwert an den ich mich versuche zu halten. Den anderen Fischen geht es ja auch gut.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

es gibt nicht DIE Idealwerte. Manche Fische mögen z.B. hartes, andere weiches Wasser. Daher meine Frage nach konkreten Werten...
 
Damit hast du natürlich recht ich meine also für die Fische die ich habe sind alle werte laut Teststreifen im optimal Wert
habe mir ja extra recht anspruchslose Fische zugelegt
Werte laut Teststreifen
No3 zwischen 0-10 mg/l
No2 zwischen 0-2 mg/l
GH zwischen 4-8 Maßeinheit kann ich leider nicht erkennen ..sorry
KH zwischen 3-6
pH zwischen 6,8-7,6
cl2 zwischen0-0,3

das ist das was ich aus der legende so rauslesen kann

mfg.
 

elchi07

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Guppys sind leider sehr empfindlich auf diverse Bakterien. Einige haben Resistenzen gegen die eine Art und andere gegen die andere Art Bakterien. Wenn man Guppys in ein Becken mit anderem Besatz setzt, empfiehlt sich (eigentlich bei jeder Fischart) eine Quarantäne in einem Quarantänebecken mit allmählichem Angleich des Aquariumwassers.
Außerdem habe ich seit der Benutzung von Seemandelbaumblättern bei Besatz-ergänzung/-zusammenführung die Ausfälle auf nahezu null bekommen.
 
erstmal vielen Dank , sollte ich nochmal neue kaufen werde ich die beherzigen, nun ist es so der eine welcher mir krank erscheint ist immer noch recht gut beim fressen dabei allerdings schwimmt er sehr schräk also 45crad kopf aber oben ,vielleicht hält er ja durch bzw was kann ich machen um ihn eventuell wieder fit zu bekommen?
Helfen diese Seemandelblätter auch dabei ?bzw was gibt es noch für möglichkeiten ?
vielen dank!
 
Öhm, No2 zwischen 0-2mg/l ???
Das ist aber eine Megariesen-Spanne für Nitrit!

0,00 mg/l - 0,4mg/l = ok
ab 0,8mg/l wird es kritisch
bei 2 mg/l gibt es definitiv Tote.

Bei diesen Teststreifen sollte das No2 Feld weiß bleiben, alles andere halte ich für kritisch. Besser mit Tröpfchentest arbeiten, da bekommst die Zehntel Milligramm Werte angezeigt.

Wenn Du wirklich Werte von 2mg/l Nitrit im Aquarium hast sofort 80-90% Wasserwechsel und das jeden Tag bis sich der Filter wieder mit ausreichend Bakterien besiedelt hat.
 
guten Morgen euch
danke für den Hinweis, habe gerade nochmal geschaut , falsch abgelesen , das Feld bleibt weiß und der Wert sollte somit zwischen 0.00-0.2 liegen!
Update zum Fisch : er frisst immer noch gut mit legt sich aber zwischen dem Füttern immer wierder alleine ab ,sobald ich die klappe üffne wird er aktiv meist aber im beschrieben winkel.naja ich werde mal weiter beobachten, danke euch erstmal!
 

elchi07

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Guppy-Männchen? Manche Zuchtformen haben im Verhältnis zum Körper zu große Schwanzflossen, die sie beim Schwimmen behindern. Ein ordentliches Bild wäre durchaus hilfreich.
 
nein ein Weibchen,ich mache nachher mal ein Foto,aktuell ist sie wieder zwischen den Pflanzen und schlecht zu Fotographieren, melde mich später nochmal
 
So hier mal 2 Bilder vom betreffende guppy so schräg schwimmt er meistens, vielleicht kann mir noch jemand zu 3 Bild was sagen.was ist das sind das schnecken die weißen Punkte
IMG_20200108_183501.jpg
IMG_20200108_182941.jpg
IMG_20200108_183352.jpg
 

elchi07

Moderator
Teammitglied
Die Bilder sind im Detail etwas unscharf. Am Guppy ist erst mal nichts Auffälliges sichtbar. Flossenstellung ist auch normal.
Die weißen Punkte auf dem Holz können Schneckeneier sein, aber nicht von den Blasenschnecken, die du recht ordentlich im AQ hast. Sind da noch andere Schnecken im AQ? Sollten sich die "Punkte" bewegen, können es auch ganz junge Blasenschnecken sein.
Gegen die Blasenschnecken hilft, bevor sie überhand nehmen, weniger füttern. Vor allem Trockenfutter nur sparsam verwenden. Frostfutter ist neben Lebendfutter eine gute Alternative.
 
guten morgen
danke für deine Erklärung ja es gibt noch 3 große Schnecken die sich dort auch sehr offt aufhalten!
-zum guppy ich finde die Kiemen bzw der bereich ist so rot bei dem anderem Fisch ist dies ganz weiß
fressen tut er immer noch aber ansonsten bleibt er alleine, will nachher mal ins Zoogeschäfft, gibt es irgendwas was man kaufen kann eine Art Medizin? sollte aber was sein was alle gut vertragen, ist es besser den Fisch einzeln zu setzten,wobei ich glaube das es ihm dann noch schlechter geht
-hoffe der berappelt sich nochmal denn sonnst ist der letzte wieder alleine und das tut ihm sicher nicht lange gut
 

elchi07

Moderator
Teammitglied
Hallo,

du kannst 2-3 Seemandelbaumblätter ins Wasser legen. Das wirkt als biologisches Antibotikum. Es reichert das Wasser mit Huminstoffen an, was positiv wirkt. Das Wasser wird dadurch evtl. etwas dunkler. Das ist aber normal und dämpft dann auch etwas deine Algen als Nebeneffekt. Die Blätter zersetzen sich mit der Zeit und werden dann von den Schnecken entsorgt. Damit kannst du also nichts falsch machen. Medikamente würde ich jedenfalls nicht einsetzen.

Dass Guppyweibchen sich mal etwas separat aufhalten ist aber auch durchaus natürliches Verhalten. Und da Guppys aufgrund der Maulform zu den Oberflächenfischen zählen und von der Oberfläche das Futter vornehmlich aufnehmen, ist eine gewisse Schräghaltung normal.

Wie bereits gesagt, ist die Flossenhaltung auf dem Bild normal. Kranke Tiere "klemmen" oft die Flossen, wenn es ihnen schlecht geht. Das sehe ich auf den Bildern hier nicht.

Und zu guter letzt: Wenn man Guppys im Laden erwirbt sind das meistens Zuchtguppys, die nicht unbedingt die längste Lebenserwartung haben. Am robustesten sind Guppys aus einer "Wald- und Wiesenvermehrung". Ist wie bei Hunden. Die Mischlinge sind widerstandsfähiger als die Zuchtlinien.

Mit der Zeit werden sich deine Guppys mehr oder weniger stark vermehren, je nach Fressdruck des Beibesatzes und Versteckmöglichkeiten (gerade auch im oberen Beckenbereich). Die, die dann durchkommen, sind meist robuster.

Also einfach Geduld haben. Geduld ist eine ganz wichtige Tugend als Aquarianer. Und dass mal der ein oder andere Fisch nicht so lange lebt, ist normal.

PS: Übrigens kannst du Seemandelbaumblätter auch vor Besatzaufstockung vorbeugend ins AQ geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fischolli

Mitglied
Moin,

so schräg ist bei mir noch nie ein gesunder Guppy geschwommen. Die Kiemen sehen furchtbar aus, schau mal mit einer Lupe, ob da was raushängt, dann hat der Kiemenwürmer. Dagegen gibts im Handel gute Medikamente, Seemandelbaum reicht dafür nicht aus.

Deine weissen Punkte sind wahrscheinlich Eier von deinen Rennschnecken, die sich aber in Süßwasser nicht entwickeln. Die kleben wie Teufel, werden auch nicht gefressen, verschwinden aber nach einer gewissen Zeit von selber. Damit muß man leben, wenn man REnnschnecken hält.

Gruß
 
guten morgen euch
@fischolli ja die sehen schlimm aus und auch nur bei ihr, der andere hat ganz weise Kiemen,er frist noch aber verhalten und schwimmen tut er auch schlechter sehen tue ich aber erstmal nichts!

-ich will nachher ein kleines Aqurium holen - und den Fisch dort einsetzten bzw auch alle zukünftigen kranken/neuen
-soll auch beim Reinigen des großen als Übergang für alles Fische benutzt werden
-wollte es mit dem Wasser des alten Beckens dafür nutzen, alles oder nur 50% oder sollte ich das allte Wasser gar nicht nutzen?
-auch wollte ich die Teile der Pflanzen aus dem alten Becken dort hineinbringen, Kies habe ich noch von der Ersteinrichtung der wäre gewaschen allerdings noch nicht im Becken ist damals übergeblieben
- macht das so sinn oder sollte ich dafür vielleicht nur Sand nehmen und den Kies rauslassen?(also im neuen kleinen Becken )
-sollte der kranke Fisch alleine eingesetzt werden oder lieber mit dem anderem Guppy zusammen/oder sollte ich 2-4 neue holen
-sollte ich gleich bestimmte sachen /Artikel ins Wasser geben /art Medizin -also Mandelbaum möchte ich eh reingeben - vorsorglich eventuell ein mittel gegen Kiememwürmer falls er welche hat?

ich hoffe einfach das ich den Fisch noch irgendwie Fit bekomme

kurz gefragt wie mache ich es nachher mit einen 2. Becken 40-60-Liter alles richtig um dem erkrankten Fisch eventuell zu helfen

Vielen dank euch !
 

fischolli

Mitglied
Hi,

als reines Qurantänebecken nimmst du frisches Wasser, in diesem Fall mal ausnahmsweise mit Wasseraufbereiter behandelt, den man sonst nicht braucht. Natürlich das Wasser entsprechend temperieren. An Einrichtung nur Gegenstände, die du mit Heißwasser oder sogar auskochen desinfzieren kannst. Also keine Pflanzen rein.Auch kein altes Filtermaterial, aso alles weglassen, was ls Keimbrutstätte dienen kann.
Dann die erkrankten Fische dadrin behandeln.

Gruß
 
danke dir für deine Antwort habe habe noch gewartet,habe noch neuen Sand gekaufft kann der mit rein weil sonnst ist es ja nur ein Becken mit Wasser , wüste auch sonnst nicht was ich mit rein machen sollte.würde den kranken fisch gern Zeitnah einsetzten, damit er sich vielleicht erholt.wie ist es da mit einlaufen oder kann der gleich rein weil sonnst auch nicht viel drin ist
 
Oben