Ein Platy Baby ist schwächer als die anderen

Jujoaqua

Mitglied
Hallo. Ich bin Julia und pflege seit ca 2 Monaten ein 120l Aquarium. Da ich mit benutzter Filterwatte starten konnte war die Einlaufphase verkürzt und ich hatte schnell gute und konstante Wasserwerte.
Vor ca 3 Wochen habe ich 5 Platybabys im Becken entdeckt. Eines wurde gefressen und die anderen vier habe ich dann in die Aufzuchtbox. Drei davon sind gut gewachsen und sehen gesund und kräftig aus. Eines war schon die ganze Zeit kleiner als die anderen, sieht aber heute gar nicht mehr gut aus. Es liegt fast nur am Boden und schwimmt nur ab und zu ein Wenig rum. Ich habe es jetzt in eine kleine Schüssel mit AqWasser einem Tröpfchen Huminstoff und ein paar Krümelchen Futter. Hat jemand eine Idee, was ich ihm noch gutes tun kann, damit es evtl überlebt?
Vielen Dank schonmal für eure Tipps, Julia
 

Z-Jörg

Mitglied
Hallo Julia,
Ich fürchte ungesehen, das deinem Babyfisch, nach deiner Beschreibung, nicht mehr zu helfen ist.
Ich würde ihn ins Aq zurücksetzen und der Natur ihren Lauf lassen...
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,
ich würde den Dingen ihren Lauf lassen. Wenn so ein Winzling angeschlagen ist, regelt das die Natur schon. Alerdings würde ich die kleinen nicht in solchen Aufwuchsboxen halten, die sind in der Regel viel zu klein
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo.
Danke für eure Antworten. Das wäre echt schade.
Aufzuchtbox zu klein? Sprechen wir über das gleiche Ding? Ich hab so eine transparente Box die frei im Aquarium schwimmt und nutze sie nur so lange bis die Babys groß genug sind um nicht als Lebendfutter zu enden. Auch dafür zu klein?
Grüße
 

Wolf

Mitglied
Hallo Julia,
Ja genau diese Boxen sind damit gemeint. Wenn in diesen kleinen Boxen, deine Jungfische länger hälst, werden die nie richtig groß werden und klein bleiben (verbutten).
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorredner an, der kleine hat vielleicht schon einen geburtsfehler gehabt.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Okay. Was heißt zu lange? Ist es in Ordnung sie da drin für 4-6 Wochen vor dem Gefressen werden zu schützen?
Die drei die jetzt noch da sind würde ich doch gern groß bekommen.
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,

versuche als Kompromiss einen Teil des Filterauslaufes durch das Becken zu leiten, dann stimmt wenigstens die Wasserqualität.

Gruß
Stefan
 

Jujoaqua

Mitglied
OK. Ich werd's versuchen. Aber eigentlich schwimmt das Becken immer so ein bisschen rum durch die Strömung des Auslaufs.

Der Kleine ist jetzt leider tot.:(

Dann lass ich die Anderen wohl besser demnächst frei. Die sind auch schon ganz gut gewachsen. Schätze die sind so ca 1,2cm groß. Denkt ihr dass meine Mollys die Kleinen bei der Größe noch als Futter betrachten?
 

Wolf

Mitglied
Hallo Julia,
Es kommt auch auf so Faktoren, wie Versteckmöglichkeiten an. Wir kennen dein Aquarium ja nicht. Wer weiß, vielleicht wärst du irgendwann mal froh, wenn die drei gefressen worden wären. Die können nämlich schnell mal zu viel werden.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo. Doch, du hast mein Aquarium unter dem Titel Fische - Besatz für 120l Becken gesehen. Danke übrigens für die Antwort. Hat die dunkle Rückwand außer Optik Vorteile für Pflanzen oder Tiere?

Naja, die Babys hab ich besonders ins Herz geschlossen. Es war schon eine besondere Geschichte wie sie in mein Aquarium gekommen sind und daher würde ich sie gerne behalten. Ich habe nämlich keine Platys im Becken. Die hatte mir ein Händler aufgequatscht als ich eigentlich meine Mollys kaufen wollte. Ja, ich war doof genug und hab mir Fische andrehen lassen die ich eigentlich gar nicht haben wollte. Aber ich hatte Glück und hab 2 Tage später eine Aquarienfreundin gefunden die sich sehr über die Fischchen gefreut hat. Und am nächsten Tag hab ich dann Babys in einem praktisch leeren Becken gefunden. Es waren zuerst 5. Eines wurde dann von den 3 Tage danach eingesetzten Mollys gefressen und heute ist eben eines gestorben. Jetzt würde ich mich schon echt über die letzten Drei freuen.
Wie groß schätzt du denn das Risiko ein, dass Babys mit etwas größer als 1cm von Mollys gefressen werden?
Schöne Grüße und schönen Abend noch.
 

Wolf

Mitglied
Hallo Julia,
Ein cm ist schon ordentlich, aber ich trau mich nicht zu sagen, lass sie raus. Ich möchte nicht schuld sein, wenn es zu bald war.
Eine schwarze Rückwandfolie ist nur für die Optik.
L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hall Friedrich,
Meinst du? Wäre eine Überlegung wert, aber ich könnte jetzt nicht sagen, dass meine Fische nun lieber hinten schwimmen. Eher nicht und schon gar nicht wenn ich mit der Futterdose auf sie zulaufen.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Meine Fische sind in der Beleuchtungszeit fast immer vorne, da ist ja auch mehr Platz zum Schwimmen.;)
Selbst während der Mittagspause mit nur Tageslicht nutzen sie den vorderen Raum im Becken. Auch wenn die Katze direkt vor der Scheibe sitzt und Katzenfernsehen guckt verstecken sich die frechen Mollys nicht.
Erst wenn abends das Licht aus geht und es insgesamt im Raum dunkler wird ziehen sie sich nach hinten zwischen die Pflanzen zum schlafen zurück.
Schlafen Fische eigentlich richtig? Oder ist das mehr wie ausruhen?
Grüße Julia
 

Wolf

Mitglied
Hallo Julia,
Richtig schlafen wird man das wohl nicht nennen können, aber runterfahren sie den Motor schon. Gerade Neons gehen in Richtung Boden und schalten ihr Licht aus. Sie sind dann auch viel leichter zu fangen. Was leider meine Glasgarnele auch wusste und sich bei Nacht immer wieder einen geholt hat.
L. G. Wolf
 

ignarus

Mitglied
Die beruhigende Wirkung der schwarzen Rückwand wirkt sich deutlicher bei scheuen Fischen aus, während die Wirkung auf Fischarten die eher naiv forsch herumschwirren geringer ist.
Wisst ihr warum die meisten Menschen ihr Bett an zumindest eine Zimmerwand stellen?
 
Oben