Dringend Hilfe gesucht

Z-Jörg

Mitglied
Hallo,
Vielleicht kommt die grüne Farbe auch von dem grünen Kies. Ich hatte das mal bei einer Bekannten gesehen, allerdings mit rotem Kies.
L. G.
Aber die Farbe und der Nitritwert müssen schon getrennt betrachtet werden, erst mittelbar steht Nitrat, der für eine Algenblüte mitverantwortlich sein kann, mit Nitrit im Zusammenhang.
 

Selske

Mitglied
okay wow danke nochmal für alle die Anregungen !
Also

1. (da es sehr oft gefragt wurde) wir haben einen Außenfilter von JBL CristalProfi GreenLine

2. wir füttern schon von Anfang an recht wenig. Momentan seit es so trübe geworden ist eig gar nicht mehr. Also am Futter kann ich definitiv sagen, kann es nicht liegen.

3. der Kies kann es nicht sein. Der ist vom Vorbesitzer und der hatte damit gar keine Probleme.

jetzt ist mir doch eingefallen, dass wir einen neuen Stein da reingesetzt haben( klar haben wir den mit heißen Wasser ausgewaschen)Dann hat es angefangen einzutrüben und wurde von Weiß zu jetzt komplett grün. Vielleicht ist das die Ursache ? Kann natürlich auch Zufall sein… Zumindest zum trüben Wasser.
aber das Problem mit Nitrit ist von Anfang an seit wir das Aquarium haben. Und der Wert ist immer 0,25 egal was wir tun. Daher sollte ich mal schauen nach u deren Wasserversorger…wäre auf jedenfall eine Erklärung…
Haben auch schon unterschiedliche Teststreifen benutzt und hoffe daher nicht , dass alle fehlerhaft waren.
 

Sibylle

Mitglied
^Wenn Nitrit so ein Problem ist, würde ich mal den Tropfentest holen, er ist einfach genauer und gibt besseren Aufschluss
 
Hi,

sonst nehmt doch den Stein mal wieder raus. Habt Ihr die Möglichkeit, Euer Wasser mal im Laden per Tropfentest testen zu lassen? Denn hier gabs schon öfters mal Probleme mit den Teststreifen, gerade mit denen von JBL mit der App.
 

adler5

Mitglied
Hallo!

Ich habe auf den ersten Bildern gesehen das ihr als Deko Steine von Meerwasseraquarien drin habt.
Die bitte mal herausholen. Im innern der Steine können sich noch abgestorbene Reste der alten
Koralle befinden und das Wasser verderben. außerdem bestehen die Korallenstöcke aus Kalk und
härten das Wasser auf.
 

adler5

Mitglied
Hallo
Ihr solltet auch mal den Besatz überdenken und euch über die Haltung eurer Fische informieren
Black Mollys und Skalare (den Rest kann man nicht erkennen) haben in einem Würfel von
60 x60 überhaupt nichts zu suchen.
 

Josepe

Mitglied
Hallo,

den Tröpfchentest würde ich auch wärmstens empfehlen, zusätzlich auch wirklich mal den nitrat wert vom Wasserversorger. Vor allem in ländlichen Gegenden kann der sehr hoch sein. Bei der aktuellen Bepflanzung freuen sich dann halt die Algen drüber.
Und wenig füttern ist relativ. Ich hab mal einen Beitrag gelesen in dem einer gefühlt alle 14 Tage gefüttert hat. Da ist trotzdem kein Fisch verhungert.Unabhängig davon sollte (nach meiner kurzen Erfahrung und ohne Welse) kein Futter überhaupt die Chance haben den Boden zu erreichen. Und ein fastentag sollte eh drin sein.
Auf jeden Fall schön das ihr euch mit dem Becken beschäftigt und nicht zu früh aufgebt :)
viel Erfolg

kh Charlotte
 

Selske

Mitglied
Kleines Update:
Wasserwerte unverändert. Täglicher Wasserwechsel mit 80%. Spätestens am nächsten morgen wieder alles total grün und undurchsichtig ☹️
meine Gedanken: wenn das irgendeine Algenblüte ist , muss ich die irgendwie abtöten oder ?
(diesen Stein der anscheinend für Salzwasseraquarien ist haben wir raus)
Habe etwas von Wasserflöhen gelesen , die man einsetzten kann . Diese werden allerdings auch schnell von den Fischen verspeist.
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo.
Das ist natürlich nicht, was ihr euch erhofft habt. Wenn ich das richtig sehe wechselt ihr seit ziemlich genau einer Woche täglich ca 80% Wasser. Da sollten die Nitrit Werte sinken. Da müssen wir wohl noch genauer nach der Ursache suchen. Habt ihr mal alle relevanten Werte vom Leitungswasser gemessen? Habt ihr alle Messfehler ausgeschlossen? Das heißt Tröpfchentest besorgt oder das Wasser mal im Fachgeschäft testen lassen? Viele machen das kostenlos.

Wenn ihr die genauen Werte vom Leitungswasser kennt könnt ihr diese gerne hier mal posten. Vielleicht kann man dann eine Ursache erkennen.

Ich drücke weiter die Daumen dass das alles bald gut wird und bin überzeugt dass ihr das noch in den Griff bekommt.

Grüßle Julia
 

Selske

Mitglied
Hallo.
Das ist natürlich nicht, was ihr euch erhofft habt. Wenn ich das richtig sehe wechselt ihr seit ziemlich genau einer Woche täglich ca 80% Wasser. Da sollten die Nitrit Werte sinken. Da müssen wir wohl noch genauer nach der Ursache suchen. Habt ihr mal alle relevanten Werte vom Leitungswasser gemessen? Habt ihr alle Messfehler ausgeschlossen? Das heißt Tröpfchentest besorgt oder das Wasser mal im Fachgeschäft testen lassen? Viele machen das kostenlos.

Wenn ihr die genauen Werte vom Leitungswasser kennt könnt ihr diese gerne hier mal posten. Vielleicht kann man dann eine Ursache erkennen.

Ich drücke weiter die Daumen dass das alles bald gut wird und bin überzeugt dass ihr das noch in den Griff bekommt.

Grüßle Julia
Also wir haben bei uns direkt nur ein Geschäft welches mit Tröpfchen Test arbeiten. Dort kann man es prinzipiell hingeben , allerdings bauen die gerade ihre Aquaristik Abteilung komplett um und daher sind die quasi gerade nicht besetzt. Müssten weiter weg fahren dazu momentan. Da wir in der letzten Woche daheim ein kleines Lazarett hatten (alle Kids und wir Krank ) sind wir nicht dazu gekommen in ein Geschäft zu gehen und selber einen zu kaufen. Werden aber nicht drum rum kommen vermute ich.
genaue Wasserwerte unseres Versorgers hab ich nicht gefunden , außer die Wasserhärte.
hab nur mal ganz poplig n Messstreifen unter den Wasserhahn gehalten mit dem wir den Wechsel machen. Komischerweise waren die Werte Identisch unserer Aquariumwerte was ja echt komisch ist .
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Selske.

Ich habe extra nochmal gegoogelt. Der Grenzwert für Nitrit im Trinkwasser liegt bei 0,5 mg/l. Das heißt für mich dass eure Messungen zumindest möglich sind. Dann würde ein WW euren Nitritwert auch nicht verringern. Allerdings sind diese Teststäbchen (liebevoll auch Ratestäbchen genannt) oft sehr ungenau. Wenn ihr euch entscheidet die Wasserwerte im Fachhandel testen zu lassen würde ich euch empfehlen sowohl das Wasser aus dem Aquarium als auch aus der Leitung testen zu lassen.

Wenn aber schon so hohe Nitritwerte aus der Leitung kommen habe ich keine gute Idee, was man da tun kann. Evtl filtert das eine Osmoseanlage heraus? Damit kenne ich mich aber überhaupt nicht aus. Da musst du auf die guten Tipps der Profis hier warten. Einige nutzen eine Osmoseanlage und können euch sicher weiter helfen.

Bleibt optimistisch, hier sind einige Aquarianer aktiv die euch sicher kompetent und gerne weiter helfen. Ich selbst stehe auch noch am Anfang und sammle noch fleißig Erfahrungen. Das bekommt ihr sicher in den Griff.

Grüßle Julia
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass das Nitrit schon aus der Leitung kommt. Ich tippe da wirklich auf die Ratestäbchen.
Grünes Wasser könnte tatsächlich eine Algenblüte sein. Schnelle Abhilfe wurde da ein UVC Klärer schaffen.
L. G. Wolf
 

Selske

Mitglied
Hallo,
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass das Nitrit schon aus der Leitung kommt. Ich tippe da wirklich auf die Ratestäbchen.
Grünes Wasser könnte tatsächlich eine Algenblüte sein. Schnelle Abhilfe wurde da ein UVC Klärer schaffen.
L. G. Wolf
Gäbe es auch eine andere Alternative zu dem UVC Klärer ? Lg
 

Selske

Mitglied
Hallo,
Nach einiger Zeit und vielen Wasserwechseln sieht unser Aquarium zwar etwas besser aus, aber noch immer trüb. Die Wasserwerte bleiben unverändert .
mir ist heute etwas aufgefallen und wollte fragen ob jemand das kennt …
Wir haben da so Muscheln gekauft extra fürs Aquarium und eine von denen ist total zersetzt.
LG
 

Anhänge

  • 1B2F6B5E-2E7B-4601-A552-A724F0A94B9F.jpeg
    1B2F6B5E-2E7B-4601-A552-A724F0A94B9F.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 30
  • 923C149C-A956-4315-B090-1B19AE2823FA.jpeg
    923C149C-A956-4315-B090-1B19AE2823FA.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 30
  • DF801157-884D-42C5-B6C7-D688FE7387D8.jpeg
    DF801157-884D-42C5-B6C7-D688FE7387D8.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 30

BeowulfAgate

Mitglied
Waren das lebende Muscheln oder nur Dekogegenstände? Wenn Lebende dann filtrieren die aus dem Wasser ihre Nahrung, nix für Anfänger. Wenn sie von Anfang an drin waren könnte das auch eine Ursache sein.
 

cheraxfan2

Mitglied
Hi,
.....oder in so einer Deko-Muschel (sehe eigentlich nur Deko-Schnecken) war noch ein Rest drin, der jetzt ganz gemütlich vor sich hin fault.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Klar die Häuser der Schnecken lösen sich mit der Zeit auf und erhöhen die kh. Ich würde nichts in ein Aquarium setzen was da nicht hingehört. Dazu gehören auch solche Meeresschnecken, aber auch irgendwelche Kalksteine oder Plastikgedöns. Bei Kalksteinen mach ich bei Fischen die hartes Wasser mögen eine Ausnahme.
L. G. Wolf
 
Oben