Algen - warum?

Wolf

Mitglied
Hallo Franziska,
Ich habe es gerade nachrechnen lassen. Du hast Ca 40gemessen und gh 9.
In dem Fall kommt dann
14,8Mg heraus und ein Verhältnis von 2,7:1 Ca/Mg
Dies wäre laut ignarus eigentlich ein gutes Verhältniss. Ich habe allerdings auch schon öffters gelesen, dass man ein Verhältnis von 3:1 bis 4:1 anstreben sollte. Ich halte das aber nicht so wichtig.
L. G. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Franzi,

Ich habe nun alle Wasserests zusammen und angewendet...
[..]
Ca: 40
[..]
Nein, hast Du nicht.
Wie ich schon sagte, hast Du einen Wert zwischen 21 und 40 mg/l. Das sind 50% Unterschied!

Aber die Werte für die Mineralien sind erst mal die unwichtigsten Werte um eine Düngung zu beurteilen.

Man düngt nur, wenn ein Mangel vorliegt.
Ob Du einen dauerhaften Mangel hast, weisst Du ja noch gar nicht.

Würde Dein Wasser im Aquarium immer dem Leitungswasser entsprechen, hättest Du einen Mangel an Nitrat Eisen (und evtl. Magnesium)
Diese Stoffe reichern sich aber bis zum nächsten Wasserwechsel durch das Fischfutter an.
Deshalb würde ich als Verschmutzungs-Indikator einen Nitrat-Test besorgen:

Ist Nitrat VOR dem Wasserwechsel über 20mg/l, solltest Du öfter Wasserwechseln oder weniger Füttern.
Ist Nitrat VOR dem Wasserwechsel unter 5 mg/l kann man über eine Nitrat-Düngung nachdenken.
Die würde Dir (je nach Dünger) auch noch etwas Kalium ins Becken bringen.

Falls Du dann immer noch Probleme hast, könnte man noch über einen Phosphat-Test nachdenken. Wichtiger ist aber Nitrat.

Eisen würde ich gar nicht messen und höchstens auf Verdacht 1/4 oder weniger der empfohlenen Menge ins Becken geben.
Meist schafft man sich durch Eisendüngung mehr Probleme als man löst.

Gruß
Stefan
 

Wolf

Mitglied
Hallo Franzi,
Auf welche was musst du kommem? Werte?
No3 würde ich zwischen 10 und 20mg sagen.
Po4 bis max1,0mg
Fe würde ich auch nur gering düngen 0,1 mg reicht aus.
Kalium max 10mg
Alles andere kannst du vernachlässigen.
L. G. Wolf
 

Franzi-89

Mitglied
Stefan,

ich wüsste einfach nur gerne welche Werte ich haben soll um Algen zu vermeiden.... denn wie gesagt, nach 2 Wochen ist wieder alles voll bzw füllt sich und das sogar an den neu gepflanzten Pflanzen.

Liebe Grüße
Franziska
 

Wolf

Mitglied
Hallo Franziska,
Ich dachte eigentlich, ich lass das mal Stefan machen, da er sich ja hier stark einbringt.
Denn ich muss dich leider enttäuschen. Es wird wohl keine werte geben, in der keine Algen mehr wachsen, aber Pflanzen und Tiere sich wohl fühlen.
Gerade bei No3 ist es so, dass es bei zu viel, Algen fördert, hast du zu wenig, aber auch.
Auch ich habe im Moment die selben Algen wie du, nur nicht ganz so stark und auch nur in einem Aquarium. Eigentlich versucht man durch Pflanzen eine vernünftige Konkurrenz zu den Algen herzustellen, leider hilft das aber auch nicht immer. Ich habe dir schon Werte genannt, die im grünen Bereich liegen. Algen können aber durch zuviel, oder mit dem falschen Licht begünstigt werden.
Ich habe bei mir als Gegenmaßnahme das Licht etwas gedimmt, den Filter gereinigt, zwei WW gemacht und die Düngung, bis auf No3 eingestellt. No3 war bereits vor dem WW nicht zuviel. Dann hab ich noch die stark befallenen Pflanzen abgeschnitten.
Offtmals erledigt es sich auch von alleine wieder.
L. G. Wolf
 

Wolf

Mitglied
Hallo Franziska,
Ich war wohl am im falschen Thread. Ich habe mir deine Algen nochmals angesehen und du hast ja Bartalgen, also nicht die, die ich im Moment habe. Mit Bartalgen hatte ich bisher noch keine Erfahrung sammeln können, die hatte ich zum Glück nur sehr selten und ganz vereinzelt.
Laut Internet, sollten Huminstoffe helfen und eine Drosselung des Filters.
L. G. Wolf
 

Starmbi

Mitglied
Hallo Franziska?

Ich habe schon mehrfach gefragt...
ich wüsste einfach nur gerne welche Werte ich haben soll um Algen zu vermeiden.
Habe ich doch hier beantwortet! Was verstehst Du denn daran nicht? (Bitte um Antwort)

Jetzt ganz einfach:
Kauf Dir einen Nitrat-Test von JBL.
Da darf nicht das Wort "Refill" im Produktnamen vorkommen, weil es dann nur die Ersatzchemikalien sind.
Du brauchst einmalig den vollständigen Test.

Teste damit Dein Leitungswasser.
Teste damit Dein Aquariumwasser ca. 2 Stunden nach einem Wasserwechsel.
Warte bis zum nächsten Wasserwechsel.
Teste dann Dein Aquariumwasser direkt VOR dem Wasserwechsel.
Schreibe die Anzahl der Tage zwischen beiden Wasserwechseln hier ins Forum.
Schreibe alle Werte (Leitungswasser und Aquariumwasser) hier ins Forum.

Es kann gut sein, das nur dieser Test Deine Probleme nicht lösen wird, aber das ist halt der erste Schritt.

Gruß
Stefan
 

Franzi-89

Mitglied
Hallo,
Ich habe nun Armanogarnelen hinzugesetzt.... habe hinten wo die Schläuche sind jedoch den Rest der Schlitze offen, sonst ist es abgedeckt. Können die da raus? Dann wären sie irgendwo hinter dem Aquarium und ich würde sie nicht wegkriegen.

Liebe Grüsse
Franziska
 

Wolf

Mitglied
Hallo Franziska,
Ich habe bei mir schon mal Garnelen gefunden, aber nur sehr sehr selten und ob es Amanos waren kann ich nicht mehr sagen. Du wirst es aber nicht bemerken, da richt nichts.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Hallo,
Ich habe nun Armanogarnelen hinzugesetzt.... habe hinten wo die Schläuche sind jedoch den Rest der Schlitze offen, sonst ist es abgedeckt. Können die da raus? Dann wären sie irgendwo hinter dem Aquarium und ich würde sie nicht wegkriegen.

Liebe Grüsse
Franziska
Ich hab auch die zwei Öffnungen wo die Kabel durchlaufen, aber meine Amanos haben bisher noch keine Fluchtversuche unternommen.
Da Rennschnecken aber schon mal wandern gehen, habe ich links und rechts einfach ein kleines Stück Filtermatte eingeklemmt. Fällt quasi kaum auf, passt sich den Kabeln / Schläuchen an und sollte etwaigen Fluchtversuchen Einhalt gebieten.

Grüße,
Lars
 

Franzi-89

Mitglied
Und es kann echt passieren dass sie einfach rausspringen wenn die Öffnung mal auf ist oder nur wenn sie gejagt werden?
Die greifen mich aber nicht an wenn ich mal im Becken zugange bin oder? :)
 

Franzi-89

Mitglied
Kann es evtl auch sein, dass es falsch beleuchtet wird. Also von der Zeit her... es ist immer an von 7-12 Und von 15-20 Uhr

Oder kann es sein das was entzogen wird durch die Sprudelleiste die immer an ist?
 

Wolf

Mitglied
Hallo Franziska,
Ups, Sprudelleiste?
Sag jetzt blos nicht, du hast eine Luftpumpe angeschlossen, die sollte auf jeden Fall weg. Du treibst dadurch nur das für die Pflanzen wichtige co2 aus dem Wasser. Im Regelfall, bei einem normal besetzten Aquarium, reicht eine leichte Oberflächenbewegung vollkommen aus. Also ausschalten und deine fische beobachten, ob sie dann nach einer weile an der Oberfläche nach luft schnaufen.
Und nein, deine Garnelen springen dich nicht an und beißen dich.
Deine Beleuchtung passt so schon. Man sagt zwischen 10 und 12 stunden am Tag. Obdu nun eine Mittagspause machst oder nicht.,ist dir überlassen.
L. G. Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben