60 ltr.-Aquarium von EHEIM in Betrieb genommen

mraqua

Mitglied
Hi,
Ja der Pico ist nicht tauschbar. Ich würde aber auch nichts kleineres als den Long für Becken über 150 Liter nehmen. Der hat sogar optional Edelstahl klingen. Die hab ich aber noch nicht getestet. Die Kunststoff reicht bisher vollkommen aus. Meerwasser greift die Materialien aber denke ich doch mehr an als Süßwasser.
 

Shai

Mitglied
Hey Wolf,

das was Nils sagt. Für keine Becken geht der Nano aber auch sehr gut, da sehe ich keinen Grund nen Pico zu kaufen.


Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Ich wollte so einen halt mal an einem Garnelenbecken testen, damit ich auch mitreden kann und dann viel mir das eben auf. Einerseits habe ich auch schon schwimmende Magneten rausgeworfen, die hatten keine Kraft mehr. Da ging der ganz große von JBL nur noch an einen 54 Liter Becken.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Wolfgang,
Ich finde du könntest mal wieder ein neues Bild einstellen. Wie läuft das Aquarium nun?
L. G. Wolf
 

delong

Mitglied
Guten Morgen Wolfgang,

wenn Du das so nett findest, werde ich das heute natürlich auch machen.
Bin heute bis 14:00 in Bremen und werde mich nach der Rückkehr in WHV der Photographie widmen.

Vorab: Alles sieht gut, nein, sehr gut aus.
Fische, Schnecken, Garnelen und Gestrüpp leben, Scheiben sauber, ich und die kleinen Fische sehen keine Algen.
Jeden Tag wird der sich auf dem Boden sammelnde Müll (oder was das ist) abgesaugt und so mit ca. 5-6 ltr. frischem Wasser ersetzt.
Ich bin sehr zufrieden.
 

delong

Mitglied
Lieber Marco,

ich bin sehr froh, weil ich da täglich rumwerkeln kann/darf.
Außerdem sieht es für mich besser aus, wenn der Unrat nicht zu sehen ist, der Boden nicht so "staubt", wenn die Kleinen darin herumwühlen..

Hier ein paar Bilder, der Wunsch unseres netten Wolfgang.
 

Anhänge

  • IMG_2571.JPG
    IMG_2571.JPG
    511,6 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_2572.JPG
    IMG_2572.JPG
    473 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_2573.JPG
    IMG_2573.JPG
    329,5 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_2574.JPG
    IMG_2574.JPG
    443,6 KB · Aufrufe: 21

Snowgnome

Mitglied
Hi Wolfgang,

es ist aber nicht wirklich sinnvoll, so häufig im Becken zu werkeln. Wenn du nach einem Tag so viel "Müll" hast, muss das Gründe haben (zu viel Futter, zu wenig Filterleistung oder was auch immer). Mulm ist zudem prinzipiell erstmal nichts schädliches.

in meinem Becken schwimmen knapp 40 Fische. Selbst wenn ich mal nach erst 14 Tagen Wasserwechel mach, liegt da nichts rum
 

delong

Mitglied
Lieber Marco,

wahrscheinlich, nein, ganz bestimmt hast Du Recht.
Ich füttere wohl zu viel.
Da fehlt mir altem Sack (noch) das Gefühl.

40 Fische in Deinem 1,80 m oder mehr Becken, da würde ich auch nicht so schnell handeln.
Aber bei meinen schlappen 56 Liter?
 

Snowgnome

Mitglied
Hi
40 Fische in Deinem 1,80 m oder mehr Becken, da würde ich auch nicht so schnell handeln.
Aber bei meinen schlappen 56 Liter?
Beu meinen Fischen kommt hinten aber auch viel mehr raus aus bei deinen - dennoch bleibt nix liegen. Und es sind 2,00 Meter :p ;)

ich wollte doch vor längerer Zeit schon mal ein Foto von deiner täglichen Futtermenge und einer Cent-Münze sehen
 

delong

Mitglied
Lieber Marco,

stimmt, die Cent-Münze.
Die Krümel rollen immer wieder von der Münze.
Ich werde sie ankleben, also die Krümel, und dann ein Photo machen.
Was dann mit der Münze passiert, weiß ich nicht, aber da sie sowieso bald nichts mehr wert ist...

Oh und Entschuldigung, weil ich doch tatsächlich 20 cm unterschlagen habe.
 

delong

Mitglied
Lieber Marco,

diese traurige Menge gebe ich doppelt, eher 1,5 x, für 17 kleine Fischlein...
 

Anhänge

  • IMG_2588.JPG
    IMG_2588.JPG
    434,6 KB · Aufrufe: 16

delong

Mitglied
@ Marco,
im Becken schwimmen 6 Aphyosemion australe (gold) (2 männlich, 4 weiblich), 8 Neons sowie 2 Weibchen und ein Männchen Aphysemion striatum.

@ Fritz,
Bug Bites, Fischfutter mit Insektenlarven und Lachs.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

die einzelnen "Krümel" sind ganz schön groß. Sind denn deine Fische nach der Fütterung extrem dick? ich kenne dieses Futter nicht und weiß daher nicht, ob es aufquillt.

Versuch doch mal, ein paar Tage weniger als das 1,5 bis 2fache dessen zu füttern, was dort auf dem Foto ist und schau, ob das, was sich so ansammelt, weniger wird
 

delong

Mitglied
Marco, wenn Du schreibst, daß ich noch weniger füttern soll, bricht mir fast das Herz, obwohl...
Also ich sauge das überschüssige Futter tatsächlich wieder ab.
Mir fehlt nun mal das richtige Händchen, noch.
Und so richtig Hunger, also wie auf Videos anderer Züchter zu sehen, haben meine Kleinen nicht.
Irgendwie lustlos.
Aber schlapp auf dem Grund sind/liegen sie auch nicht.
Ist schon Stimmung in der Bude.

Ehrlich gesagt habe ich Angst, morgens Leichen, wegen eventuellen Verhungerns, rumliegen zu sehen.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

ganz ehrlich, kaum ein Aquarienfisch wird sterben weil er verhungert. Aber viele Fische leben kürzer weil sie wegen zu gut gemeinter Futtergaben verfetten und dadurch Schäden davontragen.

Wenn was liegenbleibt, ist es definitiv zu viel. Unter Umständen ist dein Futter aber zusätzlich noch ungeeignet weil es zu schnell sinkt und nicht alle Fische vom Boden fressen (Ich hatte noch nie Prachtkärpflinge und kann zu deren Fressgewohnheiten nicht sagen). Ich würde aber bei deinen kleinen Fischen beim Trockenen eher zu Flockenfutter tendieren und große Flocken gegebenenfalls etwas zerbröseln
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Ago

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Wie ich schon geschrieben habe, meine australe und auch die striatum, haben bei mir das Tetra Rubin sehr gerne genommen. Ich hatte bisher noch keine Fische, die es nicht gerne gefressen haben, ausser die Dario Dario.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Wolfgang,
mir erscheint das Futter auch sehr grob.
Bei mir wird z.B. von den Neons nur allerkleinstes Futter angenommen.
Mit Vorliebe Sera Immun Pro (Mini).
Das fressen sogar schon meine Baby-Kolumbianer ganz gierig.

Das würde dann von der Größe her so aussehen:
DSC03496.JPG
Die Menge musst du halt entsprechend an deinen Besatz anpassen.
 
Oben