ZFF

fischolli

Mitglied
Hi,

fisch doch mal das nächste Nest einfach ab. Dafür reicht eine flache Tupperdose o.ä. Die braucht auch nicht belüftet werden, einfach Deckel lose oben drauf legen und Dose auf das Aquarium stellen. Bei weißen Dosen siehst du dann auch guit, wenn die geschlüpft sind. In der Dose kannst die bis zu 1 cm Größe aufziehen, nur 1 x am Tag nach dem SChlüpfen ca. 1/3 Wasser gegen Beckenwasser auatauschen und SChmodder vorsichtig absaugen.
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Oli.
Ich könnte tatsächlich auch eine etwas größere Schüssel zur Verfügung stellen. Ich konnte mir aber nie vorstellen dass die Wasserqualität ohne Filter oder Belüftung lange genug ausreichend ist um Jungtiere groß zu ziehen. Schließlich muss man die ja auch reichlich füttern.

Das Nest sollte dann direkt nach der Eiablage entnommen werden?
Und womit fütter ich dann? So Liquidfutter kann man ja kaufen. Aber frisch geschlüpfte Artemia. Wie komm ich da ran? Bekomme ich sowas auch im Kölle Zoo?

Ich geb zu es würde mich schon reizen das mal auszuprobieren.

Grüßle Julia
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Julia,
Ja das Nest kannst du gleich nach der Eiablage entnehmen. ZFF Eier schwimmen, nur fehlt eben der Schutz der Blasen, macht aber nichts, die schlüpfen trotzdem. Die ersten 10 Tage nach dem freischwimmen kannst du mit Liquifri füttern. Auch in einem Ballen Moos würden die kleinen was zum fressen finden.
Später kannst du Artemiaeier schlüpfen lassen und verfüttern. Im unterforum Zucht würdest du in meinem Zuchtthread oben auch noch mehr erfahren.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Okay. Soweit habe ich das verstanden. Füttern würde ich wohl irgendwie hinbekommen. Aber wie halte ich die Wasserqualität in einer Tupperschüssel?
Grüßle Julia
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Julia,
Na mit täglichen Wasser wechseln und am besten mit Aquariumwasser. Natürlich sollte dies langsam geschehen und ist etwas zeitaufwendig.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Ach so, eins noch. Ich habe die Erfahrung mit ZFF gemacht, dass wenn du sie zu wenig fütterst, dann fressen sie sich gegenseitig und am schluss bleiben nur die größten übrig. Das ist kein Märchen, ich konnte es tatsächlich beobachten.
L. G. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Julia,

mit einer Ballspritze (Ohrenspritze) kannst du bequem den Schmutz vom Boden der Tupperschüssel absaugen und gleichzeitig Wasser wechseln.
 

fischolli

Mitglied
Hi,

wie Wolf schreibt, entweder Liquifry (wenn man es hat, gibts bei uns nicht zu kaufeb) oder bei denen geht auch diese Artemia fluid, sogar recht lange. TFF-Larven sind da nicht besonders wählerisch, die gehen auch recht shnell an ganz fein gemörsertes Trockenfutter.

Besorg dir dann so einen dünnen Luftschlauch (wenn du nich schon so was hast) zum Absaugen von Futterresten und Fischkacke. Dazu noch ien Tip. Diese Schläuche werden im warmen Wasser weicher und verbiegen sich dann. Das hat mich immer genervt beim gezielten Einsatz, um keine Larven mit abzusaugen. Deswegen habe ich die an einen dünnen Stock gebunden, mit dem kann ich viel besser hantieren. Die zweite Hand sollte sowieso immer am SChlacuh sein, um schnell abzudrücken, wenn doch mal eine Larve der Öffnung zu nahe kommt.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Olli,
Auf die Sache mit dem Stock bin ich nicht gekommen, aber ich hab mir im Handel einfach ein passendes grünes Röhrchen gekauft.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo.
Kleines frustrierendes Update.
Gestern Abend wurde wieder gebalzt und Eier abgelegt.
Die Tupperschüssel und die gute schwedische Box mit Deckel hab ich direkt vorbereitet. Als dann das Licht aus war und die Fische etwas zur Ruhe gekommen waren hab ich das Nest mit der Suppenkelle geklaut. Aber ich erkenne keine Eier oder gar Larven.
Ich bin nicht mehr sehr zuversichtlich dass es noch Nachwuchs gibt.

Grüßle Julia
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Julia,
Ich habe es noch erlebt, das sie ihren Laich fressen. Auf jeden Fall würde ich die Hoffnung nicht aufgeben.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Wolf.
Eigentlich hatten sie nicht viel Zeit die Eier zu fressen. Ich hab das Nest max eine halbe Stunde nach dem Ablaichen raus genommen.
Sieht man eigentlich wenn bzw ob er die Eier befruchtet?
Grüßle Julia
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Julia,
Wenn die Eier nicht befruchtet sind, dann verpilzen sie recht schnell, allerdings schlüpfen die ZFF aber auch schon nach einem Tag, wenn ich mich noch richtig erinnere. Die winzigen Eier im nest zu sehen, würde ich mir nicht mehr zutrauen, vielleicht mit einer Lupe.
Die kleinen Kommas sieht man allerdings dann schon.
L. G. Wolf
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Wolf.
Jetzt sind ziemlich genau 24 Stunden um seit dem Laichen. Ich geh nachher nochmal nachsehen.
Grüßle Julia
 

Jujoaqua

Mitglied
Also ich kann noch immer nix entdecken. Aber es schwimmt auch so einiges in der Tupperschüssel Rum, da ich das Nest mitten aus den Schwimmpflanzen entnommen habe und da eben einiges mitkam. Wenn denn Larven schlüpfen würden denke ich fänden die das auch ganz gut so. Aber zum gucken nicht so ideal. Ich warte Mal noch morgen ab.

Aber wenn die Fische weiterhin im Abstand von 3-4 Wochen laichen muss ich ja nicht soo lange auf eine neue Chance warten.

Grüßle Julia
 

Jujoaqua

Mitglied
aber die Umschlingungsphase unterm Nest hast du beobachtet?
Ja.

Und als ich eben die Schüssel ausschütten wollte hab ich doch tatsächlich mind 4 winzige zuckende Larven gesehen.
Ich geh jetzt Mal flüssige Nahrung kaufen und werde dann das schöne schwedische Kunststoffquartier einrichten
Bin richtig aufgeregt.
Grüßle Julia
 

Jujoaqua

Mitglied
So, jetzt war ich schnell shoppen. Ich hab Artemia Fluid besorgt, eine kleine 25 Watt Heizung und einen Mini Flat Filter von Eheim. Jetzt ergeben sich aber jede Menge neue Fragen.
Welche Temperatur ist ideal zur Aufzucht?
Wie nehme ich den Filter in Betrieb? Da ist ein ganz kleiner grober Schwamm drin. Kann ich den durch benutzte Filterwatte ersetzen? Oder Leg ich den für ein paar Tage in den Aussenfilter vom Aquarium?
Wieviel und wie oft gebe ich von dem Artemiafluid?
Grüßle Julia
 

fischolli

Mitglied
Hi Julia,

schön, dass du es den Larven möglichst nett machen willst, aber, wenn es noch geht, gib den Filter und den Heizer wieder zurück, brauchst du beies nicht. Ich gehe mal davon aus, dass du die in so einer Tupper-Box mit 1-2 Litern hast. Die stellst du einfach auf deine Aquarienabdeckung, das reicht als Wärme völlig aus (in kleines Thermometer wäre vielleicht nicht schlecht). Wenn das Aqua in einem normalen Wohnraum steht und nachts nicht auf 18 Grad runtgekühlt wird, macht auch eine Temperaturabsenkung nachts nichts aus. Den Filter brauchst auch nicht, wechsele einfach 1 mal tägl. oder alle 2 Tage bei vier Jungfischen 50% des Wassers aus der Schale mit Wasser aus dem Hälterungsbecken. Das ist dann max. 1 Litermaß, abei kannst dann auch gleich Futtereste und Kot mit absaugen. Am besten setzt du 2-3 TDS mit rein zum Aufräumen.

Wenn die dann größer und agiler werden, würde ich mit so ein 12l-Becken holen und eine Abdeckscheibe aus Avrylglas oder einem alten Bilderrahmen nutzen. Wasserstand dann auf ca. 10 cm senken, damit die schnell nach oben kommen, wenn das Labyrinthorgan ausgebildet wird. Keine Einrichtung, auch keine Pflanzen! Du willst ja kein Suchspiel machen, wenn du die beobachest, ob alles ok ist.
 

Jujoaqua

Mitglied
Hallo Olli.
Danke für deine Antwort. Hab allerdings schon einiges (falsch?) gemacht.
Ich hab eine Ikeabox mit Wasser aus dem Aquarium gefüllt. Ich schätze ca 10l. Den Heizer installiert auf 25 Grad wie im Aquarium. Der Filter hat etwas von der benutzten Watte bekommen und läuft gerade noch im Aquarium damit sich Bakterien ansiedeln können. Ich habe nämlich Sorge bei so häufigem WW die Larven mit abzusaugen. Die sind so winzig, die sieht man ja kaum. Dann hab ich ein kleines Stück Wurzel mit einem Javafarn aus dem Aquarium rein, weil ich gelesen habe dass es da Mikroorganismen geben soll, die den Kleinen als Nahrung dienen können. Ab morgen wollte ich mit Liquidfutter füttern, oder ist das zu früh?
Ein Suchspiel ist das sowieso bei diesen Winzlinge. Ich hoffe die wachsen schnell.

Grüßle Julia
 
Oben