Wasser ständig grünlich trüb, mehrmals am Tag Luftblasen

Irisjakobs

Mitglied
Hallo!
Das Becken läuft seit 8 Monaten.
Es wurde gebraucht gekauft. Sand JBL war vorher schon mal in Becken. Dieser war meine unterste Schicht. Dann Nährboden ub darauf feiner Kiessand von JBL.
Mit einem älteren Becken habe ich das Becken angeinpft, nach 8 Wochen war es eingefahren.
Es fasst 100 l und inzwischen tummeln sich etliche Zwerggarnelen und ein Antennenwels.
Nitrit ist nicht nachweislich.
Aber warum wird das Wasser nicht klar? Könnte es am unteren Sand liegen?
Manchmal geht eine Luftblase nach oben, weit weg vom Wels.

Die Verkäuferin des Beckens hatte es nur 8 Monate mit Barschen, womit es nicht klappte.

Sollte ich alles ausräumen und den unteren Sand entsorgen?
 

Anhänge

  • 20221115_221438.jpg
    20221115_221438.jpg
    997,7 KB · Aufrufe: 26

Antonio

Mitglied
Hallo,

Ich hab den Sansibar Dark von JbL auch nicht gewaschen. Mein Becken steht seit März und ich hab Kristall klares Wasser trotz 27 Panzerwelsen. Anfangs hat es ein wenig Trübung gegeben aber die ist schon seit Monaten weg und auch nie wieder gekommen.
 

Antonio

Mitglied
Was soll ich jetzt sagen, wer lesen kann.......... :)
Das hab ich schon gelesen. Aber das liegt dann eher an dem Nährboden den man meines Wissens nach sowieso nicht mit Sand zusammen bringen sollte? Ich hatte vor 10 Jahren in meinem ersten Becken auch Nährboden. Das Zeug ist grauenvoll. Sobald man irgendwas macht sifft das Zeug das ganze Becken zu. Das würde ich eher verdächtigen als den Sand
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Das hab ich schon gelesen. Aber das liegt dann eher an dem Nährboden den man meines Wissens nach sowieso nicht mit Sand zusammen bringen sollte?
Da könnte evtl. der Fehler liegen. Das feine geht immer nach unten, deshalb sollte der Kies gröber sein als der Nährboden.
Ich hatte vor 10 Jahren in meinem ersten Becken auch Nährboden. Das Zeug ist grauenvoll. Sobald man irgendwas macht sifft das Zeug das ganze Becken zu. Das würde ich eher verdächtigen als den Sand
Das würde ich nicht pauschalisieren. Ich hatte vor vielen Jahren einen Nährboden von JBL, der war wirklich ein unglaublicher Mist. Inzwischen hat Jbl aber einen anderen.
Der von Sera, machte keine Probleme, allerdings fand ich ihn von der Düngung her nicht so prickelnd.
Mit dem Deponitmix von Dennerle hatte ich nie ein Problem und verwende ihn selbst in verschiedenen Becken, aber wie gesagt mit 1-2mm Kies.

Der TE spricht von grünem Wasser, was meiner Meinung keine Trübung vom Boden, oder Nährboden ist, sondern eher auf eine Algen Blüte hinweist.
L. G. Wolf
 

Antonio

Mitglied
Hallo Wolf,

Welcher genau das bei mir damals war weiß ich leider nicht mehr. Ich meine aber das es der Deponie Mix von Dennerle war. Der war wie Erde und genau so hat er auch dreck gemacht :D. Aber das ist wie gesagt über 10 Jahre her. Sicher hat sich da einiges getan inzwischen. Bin trotzdem wegen dieser Erfahrung kein Fan davon.
 

Enya

Mitglied
Hi,
Ich habe auch den Dennerle Depotnix drin und bis jetzt überhaupt keine Problene auch wenn ich große Pflanzen rausziehe.
Ich bin bis jetzt begeistert davon.
 

Irisjakobs

Mitglied
Hallo!
Danke für Eure Antworten. Ich habe heute morgen alle Steine und Hölzer heraus geholt, abgespült. Mit dem Mulmsauger alle Flächen behandelt. Danach habe ich mit der Pflanzpipette in mehren Bodenabständen hereingestochen, es kam keine Blase heraus, es roch auch nichts übel beim Saugen.
Ich hatte in den ersten 4 Monaten einen Filter, der nicht so gut war. Wahrscheinlich hat sich deshalb viel am Boden angesammelt, hoffe ich mal.
Mal sehen, ob es nach dem Absinken des Aufgewirbelten klarer ist und so bleibt.
Wenn nicht, werde ich den Boden auswechseln.
 

Irisjakobs

Mitglied
Das hab ich schon gelesen. Aber das liegt dann eher an dem Nährboden den man meines Wissens nach sowieso nicht mit Sand zusammen bringen sollte? Ich hatte vor 10 Jahren in meinem ersten Becken auch Nährboden. Das Zeug ist grauenvoll. Sobald man irgendwas macht sifft das Zeug das ganze Becken zu. Das würde ich eher verdächtigen als den Sand
Das leuchtet mir auch ein....
 

Irisjakobs

Mitglied
Ich habe mir jetzt 1 bis 2mm Kies und Nährboden gekauft.
Der Kies ist bereits gewaschen.
Den unteren Sand und den darüber liegenden Nährboden werde ich entsorgen.

Kann ich den ganz feinen Kies, bisherige obere Schicht, mit dem groben Kies mischen? Oder sollte ich auf den Nährboden zuerst den groben, dann oben drauf den feinen Kies tun?
Oder vielleicht nur 1/3 des feinen Kieses auf verschiedene Bereiche geben?
Sorry, aber ich mache alles gerade erst seit einem Jahr und das erste Becken läuft top.
 

Enya

Mitglied
Also ich hab nur den Nährboden und obendrauf den Kies Stärke 1-2 mm.
Ich würde den ganz feinen Kies nicht oben drauf schütten da er doch irgend wann nach unten wandert.
Unter den 1-2 mm Kies würde ich ihn auch nicht schütten da ich Angst hätte dass nicht genug Sauerstoff zum Nährboden gelangt und der dann anfängt zu gammeln u. Faulgase bildet.
Hast du Soil gekauft kann ich dir dazu keine Ratschläge geben.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Wolf,

Welcher genau das bei mir damals war weiß ich leider nicht mehr. Ich meine aber das es der Deponie Mix von Dennerle war. Der war wie Erde und genau so hat er auch dreck gemacht :D.
Hallo Antonio,
Das muss was anderes gewesen sein. Ich benutze den Deponitmix schon seit über 20 Jahren. Eigentlich kommt er eher Sand nahe.
Der frühere Jbl hat bei mit gestaubt, damit war alles überzogen.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Also ich hab nur den Nährboden und obendrauf den Kies Stärke 1-2 mm.
Ich würde den ganz feinen Kies nicht oben drauf schütten da er doch irgend wann nach unten wandert.
Genauso wird es kommen
Unter den 1-2 mm Kies würde ich ihn auch nicht schütten da ich Angst hätte dass nicht genug Sauerstoff zum Nährboden gelangt und der dann anfängt zu gammeln u. Faulgase bildet.
Ist kein Problem. Das mach ich schon seit über 20 Jahre und mein Kies wird nicht einmal gemulmt. Ich benutze den Dennerle Deponitmix und darüber den Dennerle 1-2mm christalkies, man gönnt sich ja sonst nichts.
Hast du Soil gekauft kann ich dir dazu keine Ratschläge geben.
Da bin ich auch raus. Soil ist ja selbst ein langzeitdünger und gleichzeitig ein Bodengrund.
L. G. Wolf
 

Irisjakobs

Mitglied
Jetzt bin ich platt, habe alle Garnelen und den Wels umgesiedelt, alle Pflanzen und Dekos raus, circa 10 cm Wasser bekam ich nicht mehr raus.
Dann ALLES rausgeschöpft. Scheiben Scheiben gesäubert und dann den Nährboden verteilt. Danach den neuen gewaschenen Kies und an eine Seite etwas vom alten Sand zum Animpfen.
Dann Dekos und Pflanzen, Wasser, Bakterien und AquaStart rein, Filter an.
Und jetzt hoffe ich, dass die Fischies morgen wieder rein können.
 
Oben