Neons mit komischen Verhalten

Hallo liebe Fisch bzw. Aquariumfreunde,

ich hab mir vor 3 Wochen selbst ein Paludarium (Aquarium mit Landteil) gebaut.
Drei Wochen habe ich das Wasser einfahren lassen und hab mir nun 10 Neonsalmler und 3 Mollys sowie 4 Garnelen gekauft und eingesetzt.

Grundsätzlich kommt es mir so vor, als würde es den neuen Bewohnern gut gefallen.
Merkwürdig ist jedoch das Verhalten der Neons.
Sie schwimmen immer hinter den Stein der die Pumpe und den Heizstab verdeckt (Siehe Bilder).
Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Verhalten und was kann die Ursache dafür sein ?
Vielen Dank vorab für eure Hilfe und Tipps !

viele Grüße
FischFreund
 

Anhänge

  • 530CE9D0-CDFB-4536-AE5B-055DE4EF9612.jpeg
    530CE9D0-CDFB-4536-AE5B-055DE4EF9612.jpeg
    3,5 MB · Aufrufe: 41
  • D946D1D2-7907-4202-A3C9-5BC6C99709B5.jpeg
    D946D1D2-7907-4202-A3C9-5BC6C99709B5.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 40
  • 2453D401-45EC-464F-966E-B3CA8A11627B.jpeg
    2453D401-45EC-464F-966E-B3CA8A11627B.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 40
Hi,

zeig doch mal ein Gesamtbild von vorne. Auf den ersten Blick sieht es sehr kahl und hell aus, was den Neon vllt. nicht gefällt. Daher verstecken die sich hinter den anderen Gegenständen.
 

Erich Wien

Mitglied
Hallo!

War bei meinen Erbeerbärblingen sehr ähnlich. In den ersten Tagen waren sie bei jeder Vibration oder optischen Veränderung in der hintersten Ecke.
Erst nach 1-2 Wochen war ihnen das alles egal (außer ich bin mit dem Scheibenmagneten rein - dann waren sie wieder verschwunden).
Mittlerweile aber kann ich sogar reingreifen und Pflanzen rückschneiden - da weichen sie nicht mehr zurück sondern deuten an "verpiss dich - unser Revier" ^^
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

der sichtbare Teil des Beckens ist hell und kahl, hinten isses gemütlich und dunkler, das wird wohl der Grund sein. Mir kommt der vordere Teil aber insgesamt verdammt klein vor. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes erscheint das Ganze dann ziemlich grenzwertig für die dauerhafte Haltung von Fischen. Für Mollys defintiv zu klein
 
  • Like
Reaktionen: Ago

Ago

Mitglied
Hallo!

Ich stimme da Marco voll und ganz zu. Wieviel Liter hat das Becken regulär?
So interessant ein Landteil aussehen kann, aber wenn man keine Tiere hält, die ihn nutzen, verschwendet man damit nur Schwimmraum und geeignete (!) Versteckmöglichkeiten für die Bewohner. Oder umgekehrt gesagt: Jedes Aquarium sollte doch möglichst auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt sein.
 

Ago

Mitglied
Nochmal hallo!

Der Aquaball liegt komplett hinter der Rückwand. Wie sorgst Du für Wasserzirkulation und Oberflächenbewegung im vorderen Teil?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Jedes Aquarium sollte doch möglichst auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt sein.
Vielleicht soll das gar kein Aquarium sein, sondern ein paludarium.
Der Aquaball liegt komplett hinter der Rückwand. Wie sorgst Du für Wasserzirkulation und Oberflächenbewegung im vorderen Teil?
So etwas kann man evtl mit Schläuchen machen, allerdings seh ich da auch keinen.
L. G. Wolf
 

Ago

Mitglied
Hallo Wolf,

Vielleicht soll das gar kein Aquarium sein, sondern ein paludarium.
Das läuft aber aufs gleiche hinaus: Warum richtet man ein Paludarium ein, wenn man doch keine Sumpfbewohner, sondern Fische halten will?

So etwas kann man evtl mit Schläuchen machen, allerdings seh ich da auch keinen.
Genau das meinte ich mit "liegt KOMPLETT hinter der Rückwand" - kein Schlauch, keine Verbindung zum vorderen Teil. Irgendwo muß ein Durchlass sein, wie wären sonst die Neons nach hinten gekommen. Aber ob das für ausreichend Bewegung und Sauerstoff reicht, gerade bei den eher spärlichen Pflanzen?
 

Snowgnome

Mitglied
Hi
Genau das meinte ich mit "liegt KOMPLETT hinter der Rückwand" - kein Schlauch, keine Verbindung zum vorderen Teil. Irgendwo muß ein Durchlass sein, wie wären sonst die Neons nach hinten gekommen. Aber ob das für ausreichend Bewegung und Sauerstoff reicht, gerade bei den eher spärlichen Pflanzen?
Ich denke mal, der hintere Teil wird gut umgewälzt ;) - aber eben nur der:eek:
 
  • Like
Reaktionen: Ago

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Wolf,


Das läuft aber aufs gleiche hinaus: Warum richtet man ein Paludarium ein, wenn man doch keine Sumpfbewohner, sondern Fische halten will?
Hallo Anke du denkst einfach zu tierisch. Vielleicht weil man emerse Pflanzen halten möchte. Wahrscheinlich sind die Fische nur Nebensache. Vielleicht ist der trockenteil als riesiger Nitratfilter gedacht. Da können wir nur mutmaßen.
L. G. Wolf
 

JoKo

Mitglied
Hi,
Das läuft aber aufs gleiche hinaus: Warum richtet man ein Paludarium ein, wenn man doch keine Sumpfbewohner, sondern Fische halten will?
Weil man es so will? Warum sollte man kein Paludarium einrichten und dann im Wasserteil Fische halten?

Im Fall der hier gezeigt wird halte ich das Becken für die Neons für ausreichend, für die Garnelen erst recht. Dass die Neons sich gerne verstecken wird sich noch legen*, mehr Versteckplätze in Form von Pflanzen und/oder Wurzeln wäre in jedem Fall sinnvoll.



*wenn ich an mein 300l Becken denke, kann das auch mal einige Wochen dauern. Geduld ...
 

Ago

Mitglied
@ Wolf, Jochen, Erich
Ihr habt Recht, danke fürs gerade rücken meiner Gedanken.
Gegen ein Paludarium/einen Landteil ist nichts einzuwenden, wenn man Spaß dran hat.

Aaaaber ... Wenn man sowas macht, sollte trotzdem der Unterwasserteil für die fischigen Bewohner geeignet sein bzw. der Besatz dazu passen. Ich bin da halt ganz bei Marco. Seht Euch das allererste Foto nochmal an, der Blick von der Seite. Wenn man sich das Thermometer oder den Aquaball ansieht, dann hat das Wasser ca. 10 cm Höhe. Und wenn man sich das Frontbild ansieht, scheint das Becken auch nicht besonders lang zu sein. Leider hat der Threaderöffner sich noch nicht wieder gemeldet und wir wissen nicht, wie groß das Becken ist. Aber für die schwimmfreudigen Mollys scheint das zu klein zu sein.
 

Erich Wien

Mitglied
Tja Anke - was soll man da sagen ...
Ich finde das gezeigte Becken noch immer großartig, gemessen an anderen "Pferchen".
Meine Erdbeerbärblinge haben eigentlich (relativ zur Körpergröße) mehr Wohnraum als meine Kinder hatten.
Die sind darüber hinaus in einer Großstadt aufgewachsten - also absolut nicht artgerecht! ^^
Das Leben ist hart, aber unfair!
 

Ago

Mitglied
Hi Erich,

dann muß ich jetzt noch bierernst anmerken, daß Deine Kinder wahrscheinlich zwischendurch den Wohnraum stundenweise verlassen durften, Deine Fische eher weniger ...
 

Ago

Mitglied
Erich, Du bist ein guter Vater und hast offensichtlich alles richtig gemacht!
e016.gif
 
Oben