Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Kühlung?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von tempelkim, 3. Juni 2019.

  1. Ziel waren 26 Grad (+-1). Nachdem nun zwei Tage die große Universalheizung läuft bin ich bei 28 Grad. Was macht ihr, damit es nicht noch schlimmer wird? Berlin, Altbau, Südseite und Kachelmann sagt, dass keine Hoffnung besteht für die nächsten 8 Tage.

    Wie würdet/werdet ihr bei einem 180l-Becken vorgehen? Täglich eine Palette Eiswürfel einwerfen? Täglich 30l 30 Grad-Brühe durch 30l kühleres ersetzen? Gibt es einen Tauchkühler so wie die Heizung? Fange an, mir Sorgen zu machen...
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Boris,

    es gibt spezielle Aquarium-Kühler, so ne Art Ventilatoren.
    Hab ich bisher allerdings noch nie gebraucht, auch nicht im letzten Sommer, als es ja richtig heiss wurde.
    Als erste Maßnahme kommen bei mir die Abdeckklappen weg, erst 1 Teil, dann 2 Teile, notfalls alle 3. Da kommt dann Omas Spitzentischdecke drüber, damit keiner raushüpft.
    Zweite Maßnahme wäre dann Rolläden zu, keine Sonne rein, nachts lüften.
    Das hat bisher immer gereicht.
    Letzte Maßnahme wäre dann noch Licht im Aquarium auslassen. Aber soweit ist's noch nie gekommen.
    Wie kann's bei euch schon zu warm sein? Bei uns hat's grad erst noch geschneit:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2019
  3. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    Eiswürfel sind eher Spielerei. Ich hatte mal vor Jahren in 450 Bruttoliter eine 1,5-Liter PET-Flasche (gefüllt mit Wasser/durchgefroren) ins Becken gepackt. Das brachte zwischen einem und zwei Grad Abkühlung. Großzügige Wasserwechsel bringen da mehr

    Deckel auf und für Oberflächenbewegung sorgen ist dagegen effektiv - Stichwort Verdunstungskälte
     
  4. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    Deckel auf, Lüfter auf die Wasseroberfläche und wenn es ganz schlimm wird auch mal zwischendurch das Licht ausschalten.
    Es gibt auch Durchlaufkühler; die kühlen wunderbar das Wasser heizen aber Deine Wohnung auf.
    Aber besser Du leidest, als Deine Fische!:D

    Gruß
    Stefan
     
  5. Nabend,

    Deckel 1 und 2 auf (beim Eheim bringt Deckel 1 alleine ja nicht viel), Nachts Fenster auf, Tags alles zu und verhängt (Rolladen gibt's im dritten Stock leider nicht) lässt es nun zwischen 27,5 und 28,5 pendeln.

    Für den Fall, dass es schlimmer wird, habe ich mir so einen JBL-Püster für den Beckenrand in den Schrank gelegt. Nur nach Omas Spitzendecke suche ich noch...
     
  6. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    :D
    Ein alter Vorhang (Store...das sind die von früher mit den kleinen Löchelchen drin) oder Fliegengitter tut's auch;)
    Anderer Vorschlag...zieh in den Schwarzwald...Aussentemperatur jetzt 9° C...Tür auf und deinen Fischen schlottern die Flossen:cool:
     
  7. So, nun sind wir bei 29 Grad angekommen. :mad:

    Ab sofort also alle Deckel auf und täglich kaltes Wasser reinkippen. Dreckswetter...
     
  8. Hast du noch ein anderes Aquarium?
    Damit du die Fische umsiedeln kannst falls es im anderem Aquarium kühler ist.Hatte das auch mal danach hatte ein Fisch, FischTB das war nicht so schön, weil das auf den Menschen übertragbar sein kann.

    Gruß Thomas
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Sorry,
    aber kannst du das belegen, TB durch Wärme und dann auf Menschen übertragbar???

    Ein paar Tage 30°C wird den Fischen kaum schaden, in Diskusaquarien macht man das schon mal um Bakterien einzudämmen.
     
  10. Ich habe bei schneller Suche auch keinen entsprechenden Zusammenhang gefunden. Bin eigentlich nur in Sorge, dass es den Biestern zu warm wird. Mit 30 Grad sollten aber alle meine Asiaten laut Literatur noch klarkommen - wenn es auch am oberen Ende ist. Nur die Neocaridina hätten es wie es heisst gern kühler, aber über die mache ich mir die wenigsten Sorgen. ...und die Posthornschnecken sollen sehen, wie sie klar kommen. Die hat niemand eingeladen. :D
     
  11. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Die Höhe Temperatur wirst du ja nicht dauerhaft haben, falls doch, kannst du dir was auch PC Lüftern basteln.

    Vielleicht liest ja Tom hier mit...
     
  12. Also kurz zu Fisch TB habe das gefunden:
    Das die Fischtuberkulose auslösende Mycobacterium marinum kann durch kleinste Hautverletzungen auf den Menschen und andere Säuger übertragen werden. Diese Infektionen verursachen beim Menschen das sogenannte Schwimmbad- oder Aquariengranulom(ICD-10: A31.11 Infektion durch Mycobacterium: marinum [Schwimmbadgranulom]). Dabei handelt es sich um ein auf die Haut beschränktes, mitunter hartnäckiges Granulom. Eine Therapie zeigt gewöhnlich raschen Erfolg. Bei Nichtbehandlung tritt meist eine Spontanheilung nach ein bis zwei Jahren ein. Eine Behandlung sollte dennoch durchgeführt werden, um eine Keimverschleppung zu vermeiden.[1]

    Zur Vorbeugung empfiehlt sich das Tragen von Schutzhandschuhen beim Reinigen von Aquarien.[1]

    Wodurch?
    Habe irgendwo mal gelesen das es durch zu hohe Temperaturen kommen kann.
    Hier der Text:
    Erreger sind verschiedene Arten von Mykobakterien, wobei Mycobacterium marinum, M. fortuitum und M. chelonae besonders häufig beteiligt sind. Diese Bakterien sind im aquatischen Umfeld weit verbreitet und ihre bloße Präsenz führt im Allgemeinen nicht zur Erkrankung. Für eine Infektion sind weitere begünstigende Begleitumstände nötig. Dabei kann es sich etwa um Stressbelastung durch Überbesatz oder mangelnde Sauberkeit im Aquarium handeln. Generell wird das Infektionsrisiko durch ungünstige Haltungsbedingungen erhöht. Die Erkrankung wird meist durch Neuzugänge in ein Aquarium eingeschleppt. Die Erreger können auch saprophytisch im Schlamm oder Mulm des Aquariums überleben.

    Wollte das nur mal so schicken vielleicht interessiert es ja jemanden.

    Lg Thomas
    Achso und Fisch Tb ist nicht über die Luft übertragbar so war das nicht gemeint, sondern durch kontakt mit den Fischen.
     
  13. Ja, den Wikipedia-Artikel habe ich auch gelesen. Da kann man aber allenfalls draus ableiten, dass eine zu hohe Temperatur Stress bedeutet, der eine Infektion begünstigen könnte. Das gilt aber vermutlich für hundert andere Krankheiten auch.
     
  14. Bei mir wurde das leider der Fall und ein Fisch ist gestorben die anderen dann nach und nach...
    Hoffe das passiert bei dir nicht.Hat es sich denn schon abgekühlt?

    Lg Thomas
     
  15. Raumtemperatur ist 32 Grad, das Wasser liegt bei 28,5. Ich versuche es in etwa dort zu halten die nächsten Tage...
     
  16. Hm,wenn du die Raumtemperatur mit einer Klimaanlage oder so kühlen könntest wäre das auch nicht schlecht...Vielleicht irgendetwas was den Raum kühlt.
     
  17. Ja, das wäre nicht schlecht. :rolleyes:
     
  18. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Habt ihr nicht gerade Unwetter?
    Dann kann es doch so heiss nicht sein.
     
  19. Ja, hat sich deutlich abgekühlt. Raumtemperatur heute morgen nur noch 27 Grad. :confused:
     
  20. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich behaupte mal, keiner von uns hat jemals echte Fisch-TB gesehen bei seinen Fischen. Die ist so hoch ansteckend, dass der gesamte Bestand kurzfristig hin gewesen wäre.

    Die hohen Temperaturen sind für alle tropischen Fische kein Problem, das Probleme ist in der Regel die Sauerstoffzufuhr. Gerade alle 1-Becken-Besitzer sollten eine Membranpumpe mit Sprudelstein in Reserve haben. Alternatif Difusoren, die man auf die Filterausläufe setzen kann.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen