Bis 200L Artenbecken Peckoltia compta

Asuka

Mitglied
Liebes Forum,

An dieser Stelle möchte ich euch mein Aqaurium vorstellen.
Die Maße sind 100 x 40 x 40 (cm).

  • Besatz: 7x Peckoltia compta aus verschiedenen Gelegen, deren Eltern allesamt Wildfänge sind. Sowohl aus dem Fluss Tapajos als auch Jamanxim, weswegen auch einige der Tiere bereits gepunktet sind. :)
  • Helfender Beibesatz: Garnelen, Blasenschnecken, Turmdeckelschnecken, Hüpferlinge.
  • Bepflanzung: Eingehängte Grünlilie, zukünftig eventuell noch ein oder zwei Anubias.
  • Technik: Innenfilter Biobox 2, Eheim Air Pump mit Doppelauslass, kaltweiße LED Beleuchtung 20W, Heizstab 150W.

Die Temperatur beträgt 28 °C und als Bodengrund, der teilweise eingestreut ist, verwende ich Spielsand. Bei Wasserwechseln fällt die Wassertemperatur um etwa 6 bis 7 °C für einige Stunden.

Den Rest sagen die Bilder, bei Fragen gerne melden.
Leider habe ich nur ein Handy als Kamera, damit ist es schwer gute Fotos zu machen.

Ich freue mich über Meinungen

Liebe Grüße.

20200330_220007.jpg 20200330_215923.jpg 20200330_215934.jpg 20200316_203630.jpg 20200328_190229.jpg 20200330_215729.jpg 20200330_220103.jpg 20200330_220358.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

JoKo

Mitglied
Hi,

ein 160l Becken als Artbecken "nur" für Welse hat schon was. Interessante Einrichtung. Das einzige was mir daran nicht gefällt, ist das unnatürliche Aussehen wie die Schieferplatten auf den Röhren gestapelt sind (ich habe aber leider auch keinen Vorschlag wie man das besser machen könnte).
Ich vermute dass du die Röhren so ausgerichtet hast, dass du die Tiere auch siehst.
Hast Du schon mal über eine dunkle Rückwand nachgedacht?

Aber sonst: sehr schön, mal was anderes.
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,
die Tapete hinter dem Becken geht gar nicht:D

Ich würde die Rückwand eines Aquariums immer undurchsichtig anliegen. Das wirkt harmonischer
 

fischolli

Mitglied
Moin,

herzlich willkommen bei uns.

Ich als bekennender Pflanzenfreak muß sagen, so ein reines Holz-dekoriertes Becken hat was. Aber wie meine Vorredner schon schrieben, mach doch mal einen dunklen Hintergrund rein, das wirkt noch besser und gibt dem Becken mehr Tiefe. Zum Testen kannst einfach mal ein dunkles Handtuch dahinter hängen, wobei ich im Lauf der Jahre festgestellt habe, dass schwarz als Hintergrund fast am besten wirkt.

Einziger Störfaktor ist für mich diese knallrote Höhle, aber mag ja sein, dass das sogar Absicht ist? Wenn du noch dunkelbraune brauchst, sag mal Bescheid.

Gruß
 

Asuka

Mitglied
Lieben Dank für eure Antworten und Anregungen, das freut mich sehr, also auch ein großes Dankeschön für alles Positive. :)

In den folgenden Zitaten lasse ich mal nur die Kritik stehen, nicht dass ihr denkt, ich übersehe absichtlich euer Lob!

Das einzige was mir daran nicht gefällt, ist das unnatürliche Aussehen wie die Schieferplatten auf den Röhren gestapelt sind (ich habe aber leider auch keinen Vorschlag wie man das besser machen könnte).
Das ist mir auch ein Dorn im Auge, bei einer Idee wie das besser geht bitte mir mitteilen, bin da auch recht planlos und hab schon viel herumprobiert. Aber stabiler, beobachtungsfreundlicher und sauberer war bisher keine Alternative, leider. :(

Hi,
die Tapete hinter dem Becken geht gar nicht:D

Ich würde die Rückwand eines Aquariums immer undurchsichtig anliegen. Das wirkt harmonischer
Die Rückwand ist aus Milchglas, hast aber definitiv recht, da muss ich was machen. Hatte das gar nicht auf dem Schirm, dass man das ändern kann, wird jetzt aber Zeit. :confused:

(...) mach doch mal einen dunklen Hintergrund rein, das wirkt noch besser und gibt dem Becken mehr Tiefe. Zum Testen kannst einfach mal ein dunkles Handtuch dahinter hängen, wobei ich im Lauf der Jahre festgestellt habe, dass schwarz als Hintergrund fast am besten wirkt.

Einziger Störfaktor ist für mich diese knallrote Höhle, aber mag ja sein, dass das sogar Absicht ist? Wenn du noch dunkelbraune brauchst, sag mal Bescheid.
Lieben Dank für dein Angebot! Die rote Röhre ist wirklich ein Fehlgriff gewesen, ich wollte die mit Aquariumsilikon einkleistern und Sand draufstreuen, bin gespannt ob das hübscher wird. Falls nicht, meld ich mich. :D

Und abschließend zur Rückwand nochmal: Ich hab jetzt verschiedene Klamotten für die Farbe mal dahintergehängt, am besten gefällt mir mrkwürdigerweise rot, denn bei allem anderen bleibt dieser Gelbstich des Wassers vom Holz und den Erlenzäpfchen und es verändert sich wegen des Milchglases kaum. Bei meinem roten T Shirt ergibt sich aber ein warmer, neutraler Braunrotton, das wirkt irgendwie schön. Wäre sonst auch sofort bei Schwarz dabei, aber da bleibt leider auch ein starker Gelbstich. Habt ihr da noch Tipps, oder soll ich einfach mal rote Pappe versuchen?

Liebe Grüße und danke für eure Ideen
: )
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

ich find solche Becken auch toll. Und Welsbecken sowieso...hatte ich bis vor kurzem auch noch, seufz.
Und deine Handycamera...alle Achtung. Das kann MEIN Handy nicht:oops:
Ich würde statt der Schieferplatten flache, natürlichere Steine verwenden, und die Höhlen ein bisschen nach hinten versetzen, damit sie nicht so ins Auge fallen und das ganze Becken dann nach echtem Biotop aussieht.
Kommen denn die Garnelen gut zurecht, so ganz ohne Grünzeugs?
 

Asuka

Mitglied
Hallo Moderlieschen,

Zunächst erst einmal Dankeschön :)

Was ist denn mit deinem Welsbecken passiert, dass es nun nicht mehr da ist? :(

Deine Tipps werde ich umsetzen, mal sehen was sich machen lässt. Ich mache dann wieder Fotos für euch.

Den Garnelen geht es, sofern ich das beurteilen kann, gut; nur von ihrem Nachwuchs kommen immer sehr wenige durch, weil die L134 die erstens nachts irgendwie fressen und der restliche Teil vom Filter angesaugt wird.

Gute Nacht und liebe Grüße :)
 

fischolli

Mitglied
Moin,

ich seh den Filter auf den Bildern nicht. Aber, wenn du einen Aussenfilter hast und das Ansaugrohr bis auf den Boden des Aqua geht, kürz das Ansaugrohr mal ein wenig. Das hat bei mir das Thema Garnelen-einsaugen erledigt.

Gruß
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

für den Filtereinlauf gibt es auch solche Teile in allen beliebigen Größen zum Schutz der Babygarnelen:
https://www.krueger-aquaristik.de/Filter-Guard-L-kurz

Was ist denn mit deinem Welsbecken passiert, dass es nun nicht mehr da ist? :(
Einfach nur Zeitmangel:oops:...ich musste mich schweren Herzens erstmal von einigen Becken verabschieden.
Aber die Welse sind in ein anderes Becken umgezogen und das leere Becken steht noch bei den anderen leeren Becken im Keller. Ich bring's nicht fertig, sie wegzugeben. Wer weiss, was kommt:D:D:D
Jedesmal, wenn ich an einem meiner stillgelegten Becken vorbeikomme, schiessen mir tausend Ideen durch den Kopf, was ich alles gerne ausprobieren wollen würde...Nein, lass es!!!:mad:
 

Asuka

Mitglied
Guten Abend,

Ich habe einen Innenfilter; der ist so groß, dass er schon gar nicht mehr auffällt, wie es aussieht. :D Das große schwarze Ding ist er, der hat unten rechts einen Einlass, dann geht das Wasser am Heizstab senkrecht bergauf am Heizer entlang, dann in der Filterkammer mittig nach unten und schließlich nach links, wo es von einer recht starken Strömungspumpe nach oben ausgworfen wird. Könnte mal überlegen von innen am Einlass ein ähnliches Edelstahlnetz anzubringen, aber die Welse machen schon ziemlich groben Dreck, ich glaub ich verzichte da im Zweifel lieber auf ein paar Baby Garnelen, aber wenn ich doch was änder, dann gibt's an dieser Stelle ein Update!

Heute habe ich neue Bewohner gefunden, und zwar Öltröpfchenwürmer. Die sind echt schnell unterwegs, ich fütter wahrscheinlich etwas zu viel in der Nacht. Fotos sind wieder schwierig umsetzbar, aber ich habe euch mal zwei Bilder gemacht. Beim Zoom-Foto sieht man, zum Größenabgleich, unten links eine junge Blasenschnecke. Die Würmchen sind mit Borsten an jedem Segment ausgestattet, die sieht man aber nur unter dem Mikroskop, und einem platten, saugmaulartigen Kopf, der an Planarien erinnert, weil er sich deutlich vom Rest des Körpers abhebt. Dort liegt übrigens auch die Fortbewegungsrichtung; die bewegen sich flüssig, ohne Rucken und ohne Schlängeln fort. Ihr kennt die Tierchen wahrscheinlich, aber vielleicht stößt irgendwer noch mal in Zukunft auf dieses Thema und freut sich über Bilder. :)
Ästhetisch stören sie mich ein wenig, zumal ich auch echt viele Hüpferlinge hab, aber extra dafür Jäger einsetzen möchte ich nicht, es soll ein Artenbecken bleiben.

Liebe Grüße,
Suka

PS Petra: So ein kleines Welsbeckchen mehr oder weniger macht doch kaum Aufwand, keine falsche Bescheidenheit, das braucht doch nicht mal Licht..... :D:D:D
 

Anhänge

Asuka

Mitglied
Die sind echt schnell unterwegs, ich fütter wahrscheinlich etwas zu viel in der Nacht.
Soll natürlich nicht heißen, dass die langsamer kriechen werden wenn ich nachts weniger fütter; das Füttern bezog sich auf das Ausbreiten der Würmer generell, also so doof bin ich nicht bevor das gleich wer zitiert :D
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

die Würmer hatte ich auch schon. Jetzt weiss ich wenigstens, wie sie heissen:D
https://www.aquaristik-live.de/threads/neues-gewürm-lästig-oder-harmlos.117382/

Jaaaa, so ein kleines Welsbecken macht kaum mehr Aufwand...und das Garnelenbecken auch nicht...und das 60er auch nicht....und noch ein 450er dazu auch nicht,...und 960l erst recht nicht...ganz zu schweigen von leppischen 200l...aaaber alles zusammen und 2 kranke, bzw. alte, bzw. demente Hunde, ach ja, und noch der Job, das wird dann irgendwann alles zuviel:rolleyes::D
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Nee, so heldenhaft nun doch nicht...und momentan bin ich seeehr froh darüber. Diese Leute sind nicht zu beneiden.
 
Oben