Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Apistogramma bei ph 7,2-7,4 möglich?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von René, 16. Januar 2020.

  1. René

    René Mitglied

    Moin an alle,

    Kennt jemand Apistogramma Arten aus klar und weißwasser Gebieten, die mit dem oben genannten ph und ner Gh von 9 klarkommen?
    Schön wäre es auch noch wenn die meinen Bodendecker dort lassen wo er hingehört :D
    Ich hab schon einige Arten gehalten, allerdings an einem Wohnort mit Südamerika Werten aus der Leitung :rolleyes:

    Mfg René
     
  2. Hallo Rene,

    ich denke Apistogramma borelli kommt mit diesen Werten gut klar. Ich habe die schon in deutlich härterem und alkalischeren Wasser gehalten und auch vermehrt.
     
  3. René

    René Mitglied

    Danke für die Antwort Chief,

    Stellt sich nur die Frage in welcher Menge und Zusammensetzung von M+W

    Mfg René
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    genau die hätte ich dir auch empfohlen, A. cacatoides ginge auch noch, die sind hart im nehmen. Auch für die Arten gilt: Wenn keine Erfahrung mit Apistos und deren Gruppenhaltung vorhanden ist, fag mit einem Paar an. Mehr werden es von ganz allein.

    Gruß
     
  5. René

    René Mitglied

    Die Frage ist, wer von den beiden gräbt weniger :cool:

    Ps: habe eben nochmal nachgemessen, mittlerweile bewege ich mich bei ph 6,8-7

    Hier mal der momentane Stand des Beckens nach etwas über 4 Wochen.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2020
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    wow, cooles Becken. Apistogramma graben alle nicht groß rum. Wenn sie SAndboden haben, kauen sie den mal gern ein bißchen nach Freßbarem durch, aber die graben dir nicht deine Bodendecker aus. Wenn du ihnen keine Höhlen anbietest, kann es pasieren, dass sich ein Weibchen unter einem Stein oder einer Wurzel selber eine Höhle gräbt. Das ist es aber auch schon.

    Bei PH um den Neutralpunkt gehen auch deutlich mehr Arten als die beiden oben genannten. Hier wären A. macmasteri samt verwandten Arten oder auch A. sp. "Vielfleck" problemlos möglich. Eine weitere sehr shcöne Art wäre A. ortegai. Immer eine Frage, was man bekommt.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen