Sumatrabarben total scheu, warum?

Hallo an alle,
Ich habe ein Problem mit dem Aquarium meines Sohnes und hoffe ihr habt Rat.
Wir haben ein 112 Liter Aquarium und haben es vor 3,5 Wochen bepflanzt, eingerichtet und anlaufen lassen. Diesen Samstag haben wir im zoogeschäft dann das Wasser testen lassen und nachdem alles okay war 5 sumatrabarben, 5 moosbarben und 5 armanogarnelen (so heißen die doch?) mitgenommen. Ich kenne mich leider gar nicht aus, weiß jedoch dass Sumatras eigentlich sehr neugierig sind und nicht gerade scheu. Unsere sind jedoch seit dem Einzug sehr schreckhaft und kommen kaum mal zur Scheibe, wenn man davor sitzt. Kann es sein, dass sie sich einfach noch eingewöhnen müssen, oder gibt es evtl ein Problem? Das Becken steht so dass man von allen Seiten reingucken kann, vl ist den Fischen das nicht geheuer? Oder könnte etwas mit der Heizung nicht stimmen? Habe die Temperatur bei 23 eingestellt weil das Licht ja auch noch Wärme abgibt aber bis eben nicht drüber nachgedacht dass ich da wohl mal gegentesten sollte welche Temperatur nun herrscht... Könnte es denn daran liegen? Welche Möglichkeiten gibt es noch warum sie so scheu sind? Fressen tun sie übrigens, da vergessen sie auch mal dass sie beobachtet werden. LG, Jana
 

Snowgnome

Mitglied
Hi,

Fische brauchen manchml Stunden, manchmal auch viele Tage, um sich einzugewöhnen und ihre Scheu zu verlieren. Und wenn das Becken dann noch von allen Seiten einzusehen ist, bieten sich praktisch keine Rückzugsräume. Unter disen Bedingungen sind scheue Fische leider völlig normal. Ich halte absolut nichts von Aquarien, die rundherum einzusehen sind. Es ist immer besser wenigstens die Rückwand undurchsichtg zu gestalten
 
Hi, danke für die Antwort :) ja ich hab schon vermutet dass es das sein könnte, dachte jedoch Sumatras halten das aus. Das Aquarium dient halt als raumteiler, aber zumindest die eine kurze seite könnte ich ja mal bedecken und schauen ob es dadurch schon besser wird. Was meinst du wie lang ich sonst noch abwarten kann ob sie sich noch eingewöhnen, bevor wir es tatsächlich nochmal komplett umstellen? Lg
 

fischolli

Mitglied
Moin,

zeig doch mal ein Foto des Beckens. Ich könnte mir vorstellen, dass es zu wenig Deckung gibt. Ich sehe es auch kritisch, so kleine Becken als Raumteiler zu nutzen. Die Tiefe ist einfach zu gering, als das man den Fischen ordentliche Rückzugsmöglichkeiten bieten kann.

Gruß
 

fischolli

Mitglied
Hi,

ich habe mir fast sowas gedacht. Das Becken ist sehr homöopatisch bepflanzt, wo sollen sich die Fische da denn mal zurückziehen können? Hier sollte an en beiden Enden eine deutlich dichtere, bis an die Oberfläche gehende Bepflanzung eingebracht werden.

Gruß
 
Danke für den Tipp. Meinst du an einer Seite würde es auch erstmal reichen, wenn wir es da deutlich dichter bepflanzen? Frag mich nämlich wo die Fische sonst noch schwimmen sollen wenn wir beide Seiten stark bepflanzen? Oder ist das kein Problem so lang die Fische noch nicht viel größer sind? Sorry, wegen den vielen Fragen... Dachte ja wir wären ganz gut vorbereitet aber über manches denkt man auch erst nach wenn es so weit ist.
 
Oben