sind meine Neons krank?

Hallo,
Ich bin Einsteiger und nach einem desaströsen Anfang mit dem Aquarium etwas verunsichert. Ich habe heute gesehen, dass meine Neons unten so eine Wölbung haben, fast wie ein Bäuchlein. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen oder ist das Normal? Sie schwimmen aktiv herum und auch von der Farbe sind die normal. Es ist ein 60er Aquarium, das wir nach schlimmen Nitritwerten letzten Dienstag ganz neu gemacht haben, seither haben wir schon Wasserproben genommen und die Werte sind wieder stabil. Seit Freitag werden die Fische nach der Umsiedlung wieder gefüttert.
Danke für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • 20210111_180826.jpg
    20210111_180826.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 20
  • 20210111_180759.jpg
    20210111_180759.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 22

Marcel-

Mitglied
Guten Abend,
hast du die Bilder nach der Fütterung gemacht. Einige meiner Neons haben nach dem fressen auch so einen Bauch. Der ist am nächsten Tag dann wieder normal.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Silke,
Bei den Neons schließe ich mich gern an, die sind nur gut gefüttert.
Ich frage mich nur was du unter, ganz neu gemacht, verstehst?
Mich würde auch interessieren wie lange das Becken schon lief und warum Nitrit so hoch war.
L. G. Wolf
 
Als die Werte so hoch waren, haben wir alles rausgemacht, gesäubert, neuen Boden und neue Pflanzen rein. Wir hatten das Pech, dass wir beim Kauf des Aquariums an einen Verkäufer geraten sind, der uns schlecht beraten hat. Daher haben wir alle Fehler gemacht, die man machen kann: zu wenig Pflanzen, falsche Pflege, etc. So hatten wir nachher giftige Algen drin, die für die schlechten Werte verantwortlich waren. Als uns dann auch ein Wels gestorben ist, und mein kleiner Sohn Rotz und Wasser geheult hat, weil er dachte, er sei Schuld, bin ich am nächsten Tag mit einer Wasserprobe noch mal zum Laden. Dort hatten wir Glück und haben nun unseren kompetenten Berater. Wir haben jetzt zwar noch mal echt in neuen Söllboden und neue Pflanzen investiert, aber der hat dich echt viel Zeit genommen, uns genau erklärt, wie wir Vorgehen sollen, hat sogar die Fläche des Aquariums angemessen, die Deko Rei gestellt und die Pflanzenanordnung nachgestellt, die er machen würde etc. wirklich Top. Wir haben das dann am nächsten Tag alles so gemacht und seitdem ist uns kein Fisch mehr gestorben. Durch den Wasseraufbereiter ist der Nitritwert deutlich gesunken (Wir haben es Dienstag neu gemacht und waren Freitag noch mal mit einer Wasserprobe da), und wir sind optimistisch, dass es jetzt wird. Das erste Aquarium war nicht so alt, das hatten wir im Oktober erst eingerichtet. Wie gesagt, sind wir falsch angegangen.. . Jetzt sirhtces besser aus - siehe Bild
 

Anhänge

  • 20210108_133828.jpg
    20210108_133828.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 20
  • 20210108_180146.jpg
    20210108_180146.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 20

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

ich schließe mich meinen Vorrednern an...typischer Fressbauch.
Wurde der Filter auch "neu gemacht"? Dann solltet ihr die Wasserwerte und vor allem die Fische weiterhin gut im Auge behalten.
Und ich drücke euch die Daumen, dass es diesmal besser läuft.
 
Das tun wir, Donnerstag gehen wir wieder mit Probe hin. Beim Filter hatten wir dieses Fleece ausgetauscht, haben aber da ganz dick so ein Gel mit Bakterien drsufgedchmiert. Wir hoffen das Beste, deswegen bin ich ja so verunsichert und frag bei jeder Kleinigkeit nach.
 

Starmbi

Mitglied
Hallo,
Dort hatten wir Glück und haben nun unseren kompetenten Berater.
auch dieser kompetente Berater muss verkaufen, was ihm auch bei Euch gut gelungen ist. ;)
Zumindest habt Ihr erst mal viele Pflanzen, was schon mal gut ist.
Durch den Wasseraufbereiter ist der Nitritwert deutlich gesunken
Kannst Du mal das den Namen des Mittels nennen?

Soil muß nicht sein und das würde ich auch keinem Anfänger empfehlen, da gerade am Anfang oft unerwünschte Stoffe abgeben werden.
Auch hier wäre die Bezeichnung hilfreich.

Aber das Becken sieht erst mal toll aus.
OK, das Schiff ist Geschmackssache, aber da hat sich der Sohn wahrscheinlich durchgesetzt.

Ich würde erst mal sparsam füttern und wöchentlich für ca. 2 Monate ca. 30% Wasser wechseln.

Gruß
Stefan
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Und dann würde ich am Donnerstag noch Teststäbchen mitnehmen (z.B. von J*L, sind relativ aussagekräftig), damit ihr auf die Schnelle mal kurz Nitrit nachschauen könnt, wenn irgendwas am Verhalten der Fische ungewöhnlich erscheint.
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Giftige Algen? Das können dann ja nur Blaualgen gewesen sein und alle sind da auch nicht giftig. Ich glaub auch nicht, das die am hohen Nitrit schuld sind.
Der Picup Filter von EHEIM ist mit einem 60er schon an seinem Limit. Ihr wisst, das ihr den schwamm im filter nur handwarm ausspülen dürft und nur im Notfall wechseln.
Von Plastikdeko hört man immer wieder mal negatives, aber ich hab so etwas nicht und halte mich mal zurück.
Zu den Pflanzen. Es sind ja nun ordentlich welche im Aquarium, doch leider wachsen die Hälfte eben zu langsam und deine echinodorus werden ihre emersen Blätter erst einmal abwerfen und neue submerse entwickeln.
Ansonsten heißt es nun Fische beobachten und sobald sie richtung Oberfläche gehen, Nitrit messen und gegebenenfalls Wasser wechseln.
L.. G. Wolf
 
Oben