Schmetterlingsbuntbarsche Geschlecht

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Jean-Paul, 14. Juni 2020.

  1. 08047463-55A7-4235-BCAF-A0A3FFA0C29B.jpeg ABF366F3-BE25-419F-8DFE-5057234B8858.jpeg 45FF11CB-F9FC-4487-BFD5-538F3E495A79.jpeg 2D3FAC98-19DC-4AB7-BE1C-F29D6D957C6D.jpeg 76471F25-499A-4683-ADB8-79C4B89C1325.jpeg Hallo zusammen. Seit einer Woche wohnen bei uns im Aquarium zwei goldene SBB laut Händler noch sehr jung aber ein Pärchen. In den ersten Tagen sind sie nur gemeinsam durch das Becken gezogen. Haben zusammen gefressen und sich scheinbar gut verstanden. Seit gestern beobachte ich nun das der etwas mehr orange gefärbte den gelberen mehr jagt/verjagt. Nun habe ich etwas Angst das es sich nun doch um 2 Männchen oder Weibchen handeln könnte oder ist dieses Verhalten normal?
    Vlt kann jmd von euch mit geschultem Auge erkennen um welche Geschlechter es sich handelt. Sofern es auf den Bildern zu erkennen ist.

    vielen Dank schonmal und schönen Sonntag euch allen
    Lg Jean-Paul
     
  2. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo

    Bei den beiden unteren Bildern bin ich mir ziemlich sicher, das es ein Weibchen ist. Bei dem oberen Tier bin ich mir nicht so sicher. Das sieht für mich aber mehr nach einem Weibchen als nach einem Männchen aus.

    Gruß Kai.
     
  3. Hallo Kai. Danke für die schnelle Antwort. Sofern du dich auskennst in weit weit sind 2 Weibchen verträglich? Oder macht es mehr Sinn nochmal ein Weibchen gegen ein Männchen auszutauschen?
    Da ich immer gelesen hab dass man sie paarweise halten sollte
     
  4. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo

    Warte erstmal ab bis sich hier noch andere äußern. Hier im Forum gibt es Mitglieder, die beim Thema Zwergbuntbarsche unglaublich kompetent sind.

    Gruß Kai
     
  5. Hab nochmal in einem anderen Beitrag gelesen dass man es gut an der Laichpapille erkennen könnte. Ich hab da mal versucht noch bei den Bildern drauf zu achten allerdings ist der hellgelbe Schwer zu fotografieren denke bei dem orangenen sieht man es ganz gut
    D420E496-4715-45E1-A835-7FED39814FD3.jpeg 923C88C1-1A3D-49BF-B036-87CC6E253A80.jpeg 81F71218-B06B-4C96-9E4F-3CA4A11894B8.jpeg 6AEDB4E0-99BA-454B-851F-BAC3BD15CAEC.jpeg
     

    Anhänge:

  6. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo

    Ich denke das sind wohl zwei Weibchen.

    Gruß Kai.
     
    Jean-Paul gefällt das.
  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Moin,
    ich sehe da auch zwei Weibchen und das dunklere ist das dominante.
    Lass laufen, wenn das Gejage nicht Überhand nimmt.
    Wenn sie nicht dauernd laichen, erhöht das die Lebenserwartung.
     
    Jean-Paul gefällt das.
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    das sind ziemlich sicher zwei Weibchen. Das kannst du so lassen oder ein Männchen dazunehmen, bei den SBB funktioniert die Haremshaltung ganz gut. Aber, wenn auf deinem Avatar dein Becken abgebildt ist, sollte dort deutlich mehr Bepflanzung und ggfs. ein paar Steine rein. So hat ein unterdrückter Fisch keine Chance, sich mal zurückzuziehen.

    Welche Wasserwerte hast du denn? Wie groß ist das Becken, WElche Temperatur, welcher Beibesatz? Ein Foto vom Geesamtbecken hilt immer gut weiter.

    SBB sind Weichwasserfische und diese Zuchtformen noch empfindlicher als die Normal-Form. Bei denen ist als Bodengrund ansich Sand schon Pflicht, weil die gerne Laichgruben ausheben. Das allerdings ist nur nötig, wenn ein Männchen mit reinkommt und Zuchtabsichten bestehen.

    Gruß
     
    Jean-Paul gefällt das.
  9. Danke @fischolli
    Wir haben hier sehr weiches Wasser.
    Als Beibesatz sind 5 Schmetterlingswelse und 10 Neons. Temperatur liegt bei 26 Grad. 120l Becken
    Mit der Bepflanzung bin ich noch am tüfteln. Meinst du es würde passen wenn ich die Wurzel komplett bepflanze mit Pflanzen die an der Wurzel wachsen und dann drum herum noch hohe Pflanzen so das ein Bereich mehr oder weniger Komplett zu ist? Und welche Steine wären gut? Momentan habe ich Schieferplatten und Schiefersteine da
    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2020
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    weiches Wasser ist schon mal gut. Schiefer ist ok, du kannst an Steinen alles nehmen, was nicht aus fast purem Kalk besteht (diese schneeweissen Steine und Lochgestein)

    Iich würde zumindest an den Seiten dichte Bepflanzung setzen, ggfs auch über die gesamte hintere Längsseite. Gut geeignet wäre z.B. eine Echinodorus bleheri auf einer Seite, wenn die gut anwächst, bildet die einen schönen breiten Busch.

    Gruß
     
  11. Alles klar. Ich danke dir schonmal. Ich werde die Woche nochmal Pflanzen holen und Steine reinmachen. Warte jetzt mal noch ab ob die 2 sich vertragen. Heute Abend haben sie gemeinsam ohne Streit die Futtertablette gefressen. Könnte man bei dem Besatz noch was dazu setzen? Als Beispiel 1 Guppy Männchen mit 3 Weibchen? Einen 2ten Schwarm wäre mir wohl zu viel.
    lg
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Futtertablette mal als Ausnahme ok, aber besser wäre Lebend- und Frostfutter. Sehr gutes Frostfutter gibt es von Petman in so Blisterpackungen, das kann man gut portionieren.

    Ich hatte dich schon zu näheren Angaben deines Beckens gefragt. Ohne dem kann man nicht sagen, ob da noch was reinpasst oder nicht.

    Gruß
     
  13. Also Aquarium hat 120l und Maße sind 80x45x40. Härte ca 5,0 Ph Wert ca 7

    Lg
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Gut, und was schwimmt noch mit drin?
     
  15. 5x Schmetterlingswelse
    10x Rote Neon
    3x Brachtalegenfresser
    Und die 2 Schmetterlingsbuntbarsche
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    hmm, passt leider nicht so optimal zusammen. Deinen Garra können 10-12 cm groß werden und mögen es ansich nicht gern so warm, wie es deine SBB und deine roten Neon mögen. Die haben auch etwas härteres Wasser ganz gern. Aber, das Hauptthema ist die Endgröße, ansich gehören die in ein Becken ab 100 cm Kantenlänge aufwärts.

    Dasselbe bzgl. Temperatur und Härte gilt für deine Welse. Diese deutschen Bezeichnungen sind immr Mist, weil oft mehrere Arten so benannt werden. Aber egal, ob du nun Hara hara jerdoni oder Erethistes pusillus hast, passen die beide nicht optimal zu deinem anderen Besatz. Dazu hätte ich Sorge, ob die gegen die Garra nicht zu kurz kommen beim Fressen.

    Gruß
     
  17. Also bei den Garra wurde mir zuerst gesagt dass die Art nur 8cm würde aber hab jetzt auch schon leider anderes gelesen. Aber mein Nachbar holt sich noch ein großes Becken der könnte die Holen. Hab auch schon bemerkt dass die kleinen Schmetterlingswelse etwas zu kurz kommen. Was könnte ich den gut dazu setzen was gut passen würde sofern dann die Garra ins andere Aquarium wechseln?
    Liebe Grüße und nochmals Danke dass du dir so viel Mühe mit den Antworten gibst
    Ich hab vorher zwar viel gelesen aber leider ohne perfekte Beratung ist es doch schwer alles zu berücksichtigen
     
  18. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    alles gut, du gibst dir wenigstens Mühe und das ist schon viel wert. Ich würde wirklich entweder die Hara hara in ein Extra-Becken setzen oder schnellstens die Garra abgeben. Schau dir mal die Hara an, wie deren Bäuche aussehen, ob die schön gewölbt sind (vor allem nach der Fütterung) oder ob die eher eingefallen sind. Bei letzterem ist schnelles Handeln angesagt.

    Zu deinen SBB und den roten Neon würde eine kleine L-Wels-Art gut passen. Die mögen auch höhere Temperaturen, sind friedlich und mögen weiches Wasser. L 46 z.B. werden nicht allzu groß, sind aber sehr teuer. L 134 Peckoltia compta wäre eine hübsche Alternative.

    Du solltest allerdings keine Zuchtambitionen bei deinen SBB haben, das wäre nur ein netter Snack für die Welse.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen