Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Schmetterlingsbuntbarsch und Kampffisch - Fragen

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Mone73, 16. Mai 2020.

  1. Hallo ihr Lieben,
    ich bin Mone, neu hier im forum und bin froh, euch gefunden zu haben.
    Ich habe seit 30 Jahren Aquarien, meist Lebendgebärende und Welse und bin dieser Schiene immer treu geblieben.

    Becken 130 l, Außenfilter. Besatz: Antennenwelse, einige Platys, Schwertträger (lasse ich auslaufen). In Summe sehr harmonisch, keine Kämpfe... Ach so: und noch ein Pärchen Kap Lopez.

    Seit einiger Zeit möchte ich meinen Bestand verändern und habe mir ein Pärchen SBB gekauft, die naturfarbenen. Sie wurden mir im Fachhandel als pflegeleicht empfohlen. Also 1 Paar gekauft, nach 3 Wochen war sie gestorben. War aber immer putzmunter. Fachhandel meinte, vielleicht hat er sie zu sehr gejagd, ich soll 2 Mädels nehmen. Also gemacht, nach kurzer Zeit 1 Mädel tot, dann er. Damit sie nicht alleine ist, Männchen gekauft, nach 1 Woche sie tot. Nun habe ich 1 Männchen und kaufe keine neuen Tiere mehr. Ich habe hier gelesen, dass sie megaempfindlich sind. Wasserwerte sind alle gut, ich mache 2 Tests mit Teststreifen pro Woche. Aber die Härte liegt bei 20-21, ob es das sein kann? Nitrat, Nitrit, Chlor... alles im grünen Bereich. Wasseraufbereitung nehme ich auch.
    Kann ich ihn denn alleine halten?

    2. Frage:
    Da es mit meinen geliebten SBB nicht klappt und ich neben den Platys auch einen anderen Fisch halten möchte, habe ich mich für ein Kampffischweibchen entschieden. Händler hat den empfohlen und es war auch mein Favorit. Er meinte, ich könnte gleich mehrere nehmen, habe ich aber nicht gemacht.
    Was ratet ihr, kann ich ein 2. oder 3. Weibchen nehmen? Oder ein Männchen?

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    LG Mone
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2020
  2. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Vertraust Du ihm noch?
    SSB's mögen gerne weiches Wasser, welches Du mit einer Härte von 20 nicht hast.

    Um sicher zu sein kannst du mal auf die Seite deines Wasserversorgers gehen und dir bei der Trinkwasseranalye die Gesamt-Härte und die Karbonat-Härte anschauen.

    Gruß
    Stefan
     
  3. Hallo Stefan,
    na ja, er ist der Einzige hier im Umkreis von 50 km und bisher konnte ich immer selbst mitreden, wenigstens ein bißchen :) Hatte auch nie Probleme, nur jetzt mit den SBB. Das muss ja einen Grund haben.

    Härte laut Wasserwerk (habe nachgeschaut) 18,5. Zu hoch für ihn?

    LG Mone
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Mone,
    erstmal herzlich willkommen.
    So, jetzt muss ich aber auch gleich schimpfen.
    Wie Stefan schon schrieb, hast du sehr hartes Wasser, was für deine ZBB absolut ungeeignet ist, dann brauchen ZBB mind. 26 -besser 28°C, was für lebendgebährende zu warm sein dürfte.
    Du solltest erfahren genug sein um das selber raus zu finden...
    Und ich muss dich ebenfalls drauf hinweisen, dass du deinen Zierfischverkäufer nicht mehr vertrauen solltest, denn das braucht zwar nicht so hohe Temperaturen, aber auch eher weiches Wasser, im Gesellschftsbecken mit Lebendgebährenden ist es zu stressig für ein Kafiweibchen und dass sich Weibchen vertragen, kann dir auch niemand garantieren.
     
  5. Hallo Jörg,
    ich ärgere mich ja selber, ich bin ein Mensch, der alles 1000x nachliest, recherchiert. Nur hier habe ich blind vertraut. Dann muss ich mich wohl wirklich von diesen schönen Tieren verabschieden. Habe für viel Geld noch diese großen braunen Blätter gekauft, die man reinhängt, damit die Wasserqualität besser wird. Habe den Wasserwechselabstand verkürzt, die Temperatur liegt bei 25 bis 26 Grad.

    Gut das ich nur ein Kafiweibchen gekauft habe. Kann ich denn kurzfristig was tun, damit sie und der SBB Mann sich wenigstens ansatzweise wohlfühlen? Sie machen derzeit einen guten Eindruck.

    LG Mone
     
  6. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Mone,
    die Seemandelbaumblätter waren auf jeden Fall nicht verkehrt.
    Du könntest mit Torf, Erlenzapfen oder speziellen Säuren die Kh und Ph senken, aber wenn die Fische keine Auffälligkeiten zeigen, würde ich es so laufen lassen.
     
  7. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Aber leider muß ich dir auch dein Kampffisch-WEibchen vermiesen. Auch wenn immer geschrieben wird, die Männchen müssen in Einzelhaft in kleinen Becken gehalten werden, propagieren das erfahrene BettSplendens-Halter auch für die Weibchen. Dazu mögen Betta auch lieber weiches Wasser. Nicht ganz so wie für SBB, aber dein Flüssigbeton ist auch für die Art nicht optimal.

    Schwertträger hast ja schon geschrieben, lässt du auslaufen, was gut ist, Denn die brauche deutlich größere Aquarien als so ein 80 cm-Becken. Allerdings ist für die dein Wasser völlig ok.

    Schon mal über ein Tangajika-Aquarium nachgedacht? DAfür wäre dein Wasser prima. Ansonsten doch mal über eine kleine Osmose-Anlage nachdenken, bei einem Becken geht das recht schnell und einfach.

    Wie ist überhaupt dein PH-Wert? Den müsstest ungefähr auch mit Streifentests ermitteln können.

    Gruß
     
  8. Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ich habe erst einmal gegoogelt, was ein Tangajika-Aquarium ist. Schöne Idee. Aber sind diese Barsche denn so ganz anders von den Bedüfnissen her als die SBB?

    Eine Osmose Anlage scheidet glaube ich aus. Ich bin für die "weichen" Faktoren zuständig, also Futter, Kauf, Wasserqualität, Wohlfühlen und mein Mann hilft beim Wasserwechsel und der Technik. Er würde das Becken eher abschaffen. Wenn ich da noch mit dem Wunsch einer zusätzlichen Technik komme. Hmmm

    Ich habe die Wasserqualität eben gestestet:
    ph = 7,2

    No3 = 10
    No2 = 0
    GH 14-21 laut Test, (das sind insgesamt 4 Kontrollkästchen, die sich färben) --> Wasserwerk sagt 18,5
    KH = 6
    Cl2 ca. 0,3. War sonst meist 0, heute nicht ganz, aber deutlich unter 0,8 (das wäre roter Bereich).

    Würden sich denn die Barsche für ein Tangajika-Aquarium mit Platys vertragen? Diese Fische möchte ich gerne weiter pflegen. Und mein wunderschöner Kap Lopez?

    Liebe Grüße Mone
     
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi Mone,

    wenn die Werte so stimmen, sieht das schonb anders aus, denn für die Fische ist die KH deutlich wichtiger als die GH. Woher hast du die Werte, bzw. wie hast du die gemessen?

    Gruß
     
  10. Hi, ich habe Teststreifen von JBL.

    Diese halte ich ca. 2 Sek ins Wasser. NO3 und NO2 muss ich sofort ablesen, die anderen nach und nach.

    Die GH teilt sich in 4 Reihen mit mehreren Kacheln auf. Im ersten bin ich ok, im zweiten und dritten auch. Im vierten nicht ganz. Da bin ich zwischen 14 (gut) und 21 (schlecht). Das wiederum passt ja mit den Angaben meines Wasserversorgers, der bei uns 18,5 angibt.

    Diese Werte, die ich wöchentlich messe, sind relativ konstant und Ausreißer gab es bisher keine. Von daher fühlte ich mich ja immer sicher und dachte alles richtig zu machen.

    Besteht doch eine Chance, dass sich SBB in meinem Becken wohl fühlen und mein Kafiweibchen? :) Bzw. dass ich es ihnen mit wenig Aufwand schön machen kann?

    LG Mone
     
  11. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    bei Mones Werten fände ich die GH wichtiger als die KH, wenn ich mich entscheiden müsste.

    Außer Fische weggeben, wäre Osmose der zweitwenigste Aufwand.
    Vielleicht würde deinem Mann das sogar Spaß machen, ansonsten schaffst Du das auch.
    Kosten sind mit ca. 80€ auch überschaubar und dir eröffnen sich völlig neue Fischarten.

    Gruß
    Stefan
     
  12. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    Ich möchte an der stelle, Stefan recht geben. Ich habe bestimmt seit 15 Jahren eine Osmoseanlage und seither läuft die aquaristik bei viel besser.
    Davor habe ich noch mit Ani und Kati gepanscht, was ja auch gut geht, aber das regenerieren und belüften ist mir auf die Nerven gegangen.
    Du musst halt deinen Mann etwas um den Finger wickeln, dann wird er bestimmt weich.
    L.g. Wolf
     
  13. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    für SBB ist dein Wasser ungeeignet. Für das Kafi-Weibchen ist KH 6 ok. Stehen die KH-Werte auch so auf der Versorger-Seite?

    KH 6 ist ok für viele Fische, die nicht gerade extreme Weichwasserfische sind. Wobei mich der hohe Unterschied zwischen KH und GH schon etwas wundert.

    Gruß
     
  14. Wolf

    Wolf Mitglied

    Mich schon auch, aber das ist was für unseren Stefan.
    L.g. Wolf
     
  15. Danke schön für eure Infos.

    KH Wert beim Wasserverband kann ich leider nicht finden. Gibt es eine spezielle Bezeichnung dafür?
    ph Wert ist mit 7,19 angegeben, das passt prima zu meinen oben genannten, selbst gemessenen 7,2.

    Aber KH kann ich nicht sehen.

    Was ist Ani und Kati?

    LG Mone
     
  16. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    KH wird oft als Säurebindungsvermögen, kurz SBV angegeben.
    Meist steht da noch eine 4.3 daneben.

    Ani, Kati sind kleine Kunststoffperlen (Anionenaustauscher/Kationenaustauscher), über die du dein Wasser leitest.
    Danach enthältst du quasi destilliertes Wasser.
    Allerdings müssen diese Harze regelmäßig mit Säure und Lauge behandelt werden, damit sie weiter ihre Arbeit tun können. Viele finden das gefährlich.
    Vorteil: Du kannst das Wasser innerhalb von Minuten behandeln, bei Osmose dauert es mehrere Stunden, dafür musst du nicht mit Chemikalien jonglieren.

    Gruß
    Stefan
     
  17. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Stefan,

    Bei meiner 'Trinkwasseranalyse steht "Säurekapazität bis pH 4,3"
    Ich hatte mir mal aufgeschrieben, dass ich das mit 2,8 multiplizieren muss, um die KH zu erhalten.
    Stimmt das? Und warum mal 2,8? Ich weiss es nicht mehr...
    Vielleicht hilft die Erklärung Mone weiter...
     
  18. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Petra,

    da wird nur ein Faktor genommen um von mmol/l auf mg/l zu kommen.
    Die mmol sind für Chemiker interessant, für uns Aquarianer hat sich mg/l eingebürgert.

    Gruß
    Stefan
     
  19. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Ok.
    Aber meine Säurekapazität x 2,8 ist dann das gleiche, wie dein SBV, oder?
    Im Endeffekt eben =KH?
     
  20. Guten Morgen

    also bei meinem Wasserverband steht:Säurekapazität bis ph 4,3: 4,89 mmol/l

    LG
     

Diese Seite empfehlen