Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Guppys Sterben

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Guppy boy, 2. Mai 2019.

  1. Hallo,
    Ich habe Probleme mit meinen Guppys. Die erste Woche ist kein Guppy gestorben. In der Zweiten auch nicht aber das eine Weibchen hat aufgehört zu Fressen. In der dritten Woche lag sie dann tot auf dem Boden. Heute in der Vierten Woche ist dann noch ein Weibchen mit den Gleichen Vorzeichen gestorben. Beide Weibchen waren vor dem Tod Schwanger aber das ist dann Verschwunden. Nach dem Tod hatten beide einen sehr gelben Bauch.
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    das sind zu wenig Infos, um helfen zu können. Haltungsbedingungen, Wasserwerte usw. wären interessant. Ungeachtet dessen ist bei Auftreten von Problemen ein großzügiger Wasserwechsel nie schlecht
     
  3. C1.2 = 0
    Gu = 14
    Ph =7,0
    No.2 =0,5
     
  4. Was meinst du mit Haltungsbedingungen?
     
  5. Das wären wohl Angaben zur Größe des Beckens, zur Temperatur und Bepflanzung. Wie lange läuft es schon? Wieviele Guppys wohnen da. Welche anderen Tiere gibt es? Photos sind auch oft hilfreich...
     
  6. Das Becken hat 60 Liter. Temperatur liegt bei 24 Grad. Mitbehwohner sind 8 Gehwei Schnecken , 10 Zwerggarnelen , 5 Panda panzerwelse und 3 Guppy Weiblich 3 Guppy Männlich. Stand zur Zeit.
     

    Anhänge:

  7. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    bei deinem eigentlichen Problem kann ich dir leider auch nicht wirklich weiterhelfen.

    Was mir hier jetzt zu denken gibt, ist dein relativ hoher Nitritwert. Es ist jetzt kein Wert, der die Fische gleich umhauen muss, aber auf Dauer ist er auf jeden Fall nicht gesund. Eigentlich sollte Nitrit nicht nachweisbar sein. Liegt der Wert schon längere Zeit so hoch?
    Vielleicht vertragen die, heute relativ empfindlichen, Hochzuchtguppys diesen Wert auch auf Dauer nicht. Trächtigkeit und Geburt werden den Körper zusätzlich belasten/beanspruchen.
    Da solltest du versuchen, die Ursache zu finden.

    Funktioniert dein Filter noch richtig, wann wurde er zuletzt gereinigt, fütterst du vielleicht zuviel, fault evtl. etwas im Becken, wie zeitnah hast du die toten Fische aus dem Becken entfernt?

    Ich würde auf jeden Fall jetzt, wie Marco schon geschrieben hat, häufige Teilwasserwechsel machen um den Nitritwert zu senken. Ausserdem einige Tage nicht füttern, danach nur sehr sparsam. Und vor allem beobachten, wie sich die Fische verhalten. Erstmal abwarten, ob sich zusätzlich noch irgendwelche Krankheitsanzeichen zeigen und vorerst keine neuen Fische einsetzen bis alles wieder passt.
     
  8. Danke für deine Antwort . Der Nitrit Wert lag die ganze Zeit auf Null und die Toten Guppys habe ich eigentlich immer sofort entfernt. Ich bin noch ein Anfänger und habe warscheinlich zu viel Gefüttert.
     
  9. Ebs

    Ebs Mitglied

    Hallo,

    dazu auch evtl. weniger geeignetes Futter ? Könnte evtl. mit Ursache sein.

    Lebendgebärende, also auch Guppys, sollten hauptsächlich pflanzlich betontes Futter bekommen, da sie von Natur aus einen längeren Darm als andere Arten haben, der Ballaststoffe braucht, um richtig zu funktionieren.

    Es gibt im Handel spezielles Trockenfutter für Guppys und andere Lebendgebärende.
    Und sparsam füttern ! Weniger ist besser als zuviel.

    Gruß Ebs
     
  10. Ok Danke
     
  11. Ich habe ein guppy Flocken futter
     

Diese Seite empfehlen