Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Platy liegt nur noch und versteckt sich

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Tanja3008, 16. Mai 2020.

Schlagworte:
  1. CEDD6F1A-45DD-4007-B61F-870622DBFE3D.png B5FD5A17-9540-459B-AFFD-6073759839F5.png B5FD5A17-9540-459B-AFFD-6073759839F5.png B5FD5A17-9540-459B-AFFD-6073759839F5.png Hallo in die Runde,

    einer unserer Platy’s verhält sich seltsam.
    Wir haben seit ca 1 Monat ein 80 l Becken besetzt mit 2 geschenkten Platy‘s und 11 Guppy Babies. Hinzugekauft haben wir noch 2 Guppy’s und 2 Platy’s. Vor ca einer Woche habe ich eine völlig abgefledderte Pflanze wahrgenommen und dann haben wir Braunalgen (glaube ich zumindest, nachdem was ich im Netz gefunden habe sind es braunalgen) festgestellt. Ich habe eine Pflanze komplett entfernt, bei allen anderen Pflanzen die stark befallenen Blätter/Stängel abgeschnitten und Anti-Algenmittel ins Wasser. Zusätzlich Scheiben gereinigt da hier leichte Punkte zu sehen waren sowie an zwei aufeinderfolgenden Tagen den Mulm abgesaugt (der Boden war voller Futter da dem Kind das Futter reingefallen war) und dabei jeweils 50% des Wassers gewechselt.
    Dann das Becken mit neuen 5 weiteren Pflanzen ergänzt.
    Einer der geschenkten Platy‘s liegt seit dieser Zeit (evtl schon vorher aber da ist es mir aufgefallen) nur noch auf dem Grund, manchmal kippt er etwas seitlich und meist liegt er so versteckt, dass man ihn gar nicht finden kann. Ich sehe auch nicht, dass er was frisst. Die Schwanzflosse sieht gebogen aus, wenn er liegt; die anderen Flossen bewegt er aber noch (auch im Liegen) hat anfangs schwer geatmet; das ist jetzt aber nicht mehr der Fall. Wenn er erschrickt, ist er weg wie ein Blitz.
    Algenbefall ist aktuell nicht mehr geworden, jedoch bin ich am überlegen ob ich alle befallenen Pflanzen entfernen sollte?
    Was könnte dem Platy fehlen? Was kann ich noch tun? Bin für Tipps dankbar
    Gruß Tanja B5FD5A17-9540-459B-AFFD-6073759839F5.png
     

    Anhänge:

  2. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Tanja und willkommen hier,
    Ob du den Fisch noch retten kannst? Kann ich mir fast nicht vorstellen.
    Deine Wasserwerte wären vielleicht noch interessant. Das Becken läuft erst seit 4 Wochen, da hat man oft Algen, es ist ja noch in der Einlaufphase und eine Überfütterung, ist in einem so frischen Aquarium ziemlich schlecht.
    Mehr Pflanzen würde dem ganzen System gut tun und was ist mit der wasserpest links hintem in der Ecke passiert, da sie kaum noch Blätter hat.
    Wenn sie diese abgeworfen hat, belasten diese zusätzlich das Wasser und du hast wahrscheinlich eine Art erwischt, die wohl kühleres Wasser möchte. In dem Fall kannst du sie entsorgen. Die anubia in der mitte ist vielleicht hübsch, aber baut kaum Nährstoffe ab, was die Algen freut.
    L.g. Wolf
    P.s. mit einer schwarzen Rückwand würde das Aquarium viel besser wirken.
     
  3. Guten Morgen und vielen Dank für das flotte Feedback!
    Die wasserpest hatte ich bereits entsorgt. Warum diese so zerfleddert war? Leider keine Ahnung...ist das eine Krankheit der Pflanze? Ich habe die Pflanzen ja bereits ergänzt/aufgestockt.
    Foto füge ich bei.
    ABER: die neuen Pflanzen zeigen nun auch schon wieder braune Stellen!!! Und das jetzt schon nach ca. 3-4!Tagen erst im Becken.
    Die Schwanzflossen der Guppy‘s sehen auch komisch aus, eine eingerissen und beim anderen am Ende ‚zerfleddert‘?? danke für den Hinweis mit der Rückwand ;-)
    Sollte ich ALLE alten Pflanzen rausnehmen? Was mache ich, wenn die neuen auch komplett braun werden?
    Wassertest streifen habe ich leider keine...werde die morgen besorgen und testen. Sollte ich 1x pro Woche Wasser wechseln und die alten Pflanzen rausnehmen? Gibt es spezielle Pflanzen, die hier helfen könnten? Habe auch von Zimtstange ins Wasser legen oder Fenchel gelesen...Bin dankbar für Tipps
     

    Anhänge:

  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    sind diese braunen Algen eher Belege auf den Blättern oder so richtige "fäden"? Belege sind wahrcheinlich Kieselalgen, in einem frischen Becken nicht ungewöhnlich, Verschwinden meist von selber, ausser ihr habt sher hohe Silikatwerte im Leitungswasser. (Mal Werte auf der Versorger-Seite abfrgen oder du gibst uns mal deinen Wohnort auf, dann schauen wir nach).

    Wasserwechsel jede Woche macht gerade am Anfang viel Sinn, wenn die Pflanzen nicht alle Nährstoffe verbrauchen können. Ich würde 30-50% wechseln. Bitte auch kein Anti-Algenmittel mehr reinkippen. Dein ganzesS<stem ist erst noch am hochfahren, da ist so ein Mittel ein schwerer Eingriff, den frische Pflanzen nicht gut verkraften. DAzu enthalten viele Algenmittel Kupfer, was deine Wirbellosen (Schnecken und Garnelen) nicht gut abkönnen.

    Wenn so was passiert mit Futter, ist nicht schlimm, aber dann bitte sofort handeln und absaugen und großer Wasserwechsel. Durch nicht gefressenen Futter wird das Wasser stark belastet.

    Dein Platy ist kaum noch zu retten, sorry.

    Gruß
     
  5. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    die Sache mit Zimt habe ich hier auch schon mal gelesen, aber selbst keine noch keine Erfahrung damit gemacht.
    Sind das eigentlich Plastikpflanzen, die ich da zum Teil sehe? die bringen aber nichts.
    Deine Guppys sehen für mich normal aus und machen keinen Grund zur Sorgen. Vielleicht hat ja ein anderer Fisch etwas rumgeknabbert. Wenn die Flossen nachwachsen haben sie anfangs noch keine Farbe.
    Dein Luft geblubber würde ich übrigens ausmachen. Eine gute Oberflächenbewegung sollte ausreichen. Zu viel Sauerstoff fördert auch das Algenwachstum und vor allem treibst Du so, dass für deine Pflanzen wichtige CO2 aus dem Wasser.
    Es gibt natürlich Pflanzen die durch ihr schnelles Wachstum den Algen die Nährstoffe wegnehmen. Zum Teil hast Du da auch schon welche eingepflanzt, aber es können gar nicht genug sein.
    Meist sind diese Pflanzen im Handel relativ günstig, haben einen Stängel und sind grün. Die meisten roten Pflanzen sind etwas schwieriger zu halten und brauchen meist viel Licht und evtl. eine Co2 Anlage.
    Die Wasserpest wäre eigentlich die richtige Pflanze, aber wie ich schon geschrieben habe gibt es eben davon viele verschiedene Arten und manche kommen eben in warmen Wasser gar nicht und lösen sich auf.
    Geduld ist die Tugend des Aquarianers und Deine Becken ist noch ganz frisch.
    L.G. Wolf
     
  6. Lieben Dank! Das mit dem einen Platy habe ich befürchtet...
    Die Algen: Es sind keine Fäden; eher Belag.
    die kleinen Plastikpflanzen sind so mini (sind doch nur Deko am Tempel und Stein ;-)
    Ich werde eure Tipps dann mal umsetzen und hoffen, es bessert sich.
    Zur Luftzufuhr: das wusste ich auch nicht; dann mache ich diese nun besser aus.
    Herzlichen Dank!
     
  7. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Tanja,
    Wenn du die luft zurück fährst, dann langsam und beobachte die Fische.
    Eine Oberfächebewegung solltest du schon noch haben.

    L.g. Wolf
     
  8. Ok! Merci
     
  9. Guten Morgen
    mein Platy lebt noch, atmet aber immer noch schwer und liegt nur. Welches Medikament gibt man einem Platy in diesem Zustand? Ich möchte ihn separat setzen und eine Behandlung versuchen.

    Parallel: wollte mal ein Update geben zum Becken:
    Mehr Pflanzen rein, wasserwechsel noch einmal gemacht, Luftzufuhr langsam reduziert und dann komplett aus: jetzt keine Algen mehr!!!!
    Vielen Dank! Das Wasser sieht gut aus.
     
  10. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Tanja,
    Das der platy noch lebt wundert mich, aber gut, man kann sich ja mal irren.
    Das nun dein Aquarium, nach unseren Tipps besser läuft, freut mich sehr.
    Hast du mal zeit für Bilder?
    L.g. Wolf
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    da das Krankheitsbild völlig undiffernziert ist, kannst du für einen Behandlungsversuch nur ein Breitbandmittel nehmen. Da ist Omnipur S m.E. die erste Wahl.

    Aber ganz ehrlich, ich würde den Fisch erlösen (lassen).

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen