Nematol aus dem Becken filtern?

Lunaria23

Mitglied
Hallo Leute,

Bei meinen Fischen sind zuvor 4 Guppys gestorben. Zuerst war ich verzweifelt weil ich nicht wusste was es war. Bei meinen Beobachtungen konnte ich bei meinem gelben Guppymännchen mehrere rote Schnüre aus dem After hängen.

Ich habe durch das andere Forum heraus-bekommen, dass es sich um Fräskopfwürmer handelt. Mir wurde geraten mir Nematol zu behandeln. Das tat ich auch. Es haben alle überlebt bis auf meine Garnelen die ich im Becken hatte.

Nun ist mein einziger Endler-Guppy noch gestorben. Dieser hatte keine Flosse mehr.
Nächste Woche mache ich die zweite Behandlung und hoffe das die anderen überleben.

Nun zu meiner Frage. Wie soll ich nach meiner 2.Behandlung das Nematol aus dem Becken bekommen?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Luna,
Ich würde zuerst einen Wasserwechsel machen und dann über Kohle filtern.
Fräskopfwürmer sind aber keine Schnüre, sondern rote Spitzen, meist mehere nebeneinander.
L. G. Wolf
 

Lunaria23

Mitglied
Hallo Luna,
Ich würde zuerst einen Wasserwechsel machen und dann über Kohle filtern.
Fräskopfwürmer sind aber keine Schnüre, sondern rote Spitzen, meist mehere nebeneinander.
L. G. Wolf
Ich meinte ja rote Spitzen.
Bei meinen gelben Guppy sah es so vollgestopft aus.

Und zusätzlich habe ich nun einen Endler Guppy an Flossenfäule verloren.

Kann die Aktivkohle auch auf meinem Schwammfilter? Und wie soll ich vorgehen? Ich hab ein Mittel von Sera daheim gegen Flossenfäule.

Kann ich das Mittel für Flossenfäule nun vor der Nematolbehandlung geben oder sollte ich es erst nachdem einsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ago

Mitglied
Hallo Luna,

haben denn noch andere Fische Anzeichen von Flossenfäule?
Wenn nicht, würde ich auf keinen Fall dagegen auch noch behandeln.

Die Tiere sind geschwächt durch die Fräskopfwürmer UND durch die Medikamente! Wenn Du jetzt direkt die nächste Chemiekeule ins Wasser haust, kann es sein, daß die nächsten Tiere nicht an Krankheiten, sondern an Medikamenten sterben.

Ich würde sie nach der Wurm-Behandlung erstmal sehr gut beobachten, zur Ruhe kommen lassen und überlegen, ob ich das Becken optimieren kann um Stress und damit Anfälligkeit zu senken.
 

Lunaria23

Mitglied
Bisher noch nicht.
War bisher nur der Endler-Guppy.

Gut heisst erst mal mit Nematol fertig behandeln und dann erstmal zur Ruhe kommen lassen.

Danke Ago
 

Lunaria23

Mitglied
Das finde ich auch, Wolf.
War einfach nur heftig.

Funktioniert das denn? Oder kann man den auch reinlegen ohne den drum zu haben?
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Funktioniert das denn?
Natürlich funktioniert das, sonst hätte ich es ja nicht gesagt.

Oder kann man den auch reinlegen ohne den drum zu haben?
Du kannst sie natürlich auch lose einbringen, aber es ist halt dann nicht so schön, wenn du sie wieder entfernen musst. So kohle gibt es auch als schaumstoffpats, meist sogar passend für den jeweiligen Filter. Wie gut die sind, weiß ich leider auch nicht.
L. G. Wolf
 

Lunaria23

Mitglied
Supi dann weiss ich bescheid.

Kannst du mal sehen ob das Pads sind oder Beutel?

Und ob der Beutel in den Stumpf soll?
 

Anhänge

  • 20211124_111047.jpg
    20211124_111047.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 12

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Luna,
Das ist eine richtige Kohle und schon in fertigen Netzbeuteln abgepackt. Die kann man, so wie sie ist in den Filter packen, aber vorher kurz ausspülen.
L. G. Wolf
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Luna,
Das ist eigentlich egal, die kommt ja nach ein paar Tagen eh wieder raus.
L. G. Wolf
 
Oben