Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Krankheit oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Moderlieschen, 24. Juni 2019.

  1. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hallo zusammen,

    ich habe heute mal wieder einen Asylanten (C. siamensis) übernommen und nun frage ich mich, ob das nicht ein großer Fehler war.
    Der Fisch lebte seit ca. 5 Jahren bei einem älteren Ehepaar und war seit 3 Jahren alleine im Becken. Das Becken wirkte sehr gepflegt, schön grün, vollkommen algenfrei und sauber, der Fisch auf den ersten Blick gesund.
    Aber schon das Herausfangen machte mich stutzig. Mir wurde angekündigt, ich würde ihn nie erwischen bevor das Becken ausgeräumt sei, weil er blitzschnell sei, aber eigentlich schwamm er mir unaufgefordert und freiwillig ins Netz.
    Zuhause ohne Probleme vom Eimer ins Becken.
    Und nun dümpelt er so vor sich hin, sehr langsam, lustlos und mit null Interesse an seinen neuen "Freunden" oder irgendetwas überhaupt.
    Er kommt mir extrem dünn vor (oder sind meine eigenen C. siamensis so fett???), die Augen erscheinen riesengroß, der Kopf breiter als der Körper.
    Nun frage ich mich, ob ein einzelner Fisch in einem supergepflegten AQ überhaupt krank sein kann, oder ob der alte Herr vielleicht tatsächlich vergessen hat, seinen "Hugo" zu füttern?
    Hab mal ein Foto angehängt, leider nicht besonders aussagekräftig, da sich das Kerlchen dauerhaft versteckt, aber vielleicht könnt ihr mir trotzdem schon mal die größte Sorge nehmen, nämlich dass er krank ist und jetzt meine eigenen Fische anstecken könnte?
    Müsste er sich aber nicht, wenn er halb verhungert wäre, auf jegliches Futter und meine gesunden Algen stürzen?
    Ach, ich bin so blöd...warum mach ich sowas immer wieder... C.s.450240619 005.JPG
     
  2. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin Petra.
    Der sieht wirklich sehr dünn aus. Meine C. siamensis damals waren deutlich kräftiger. Ob krank, kann ich so nicht sagen. Lass ihn sich mal eingewöhnen und versuche ihn gezielt zu füttern. Wenn er so lange allein war, braucht er bestimmt etwas Zeit zum eingewöhnen.
    Meine nahmen immer gern Lebendfutter und auch Granulatfutter.
    Ich drücke dir und dem armen Kerl die Daumen.

    Gruß
    Wolfgang
     
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Petra,

    einfach nur alt?

    Gruß
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Bei Diskusfischen deuten große Augen meistens auf Kümmerwuchs hin, das Wachstum stagniert aber die Augen wachsen weiter.
    Solange er keine äußeren Anzeichen hat, würde ich mir noch keine großen Sorgen wegen Ansteckung machen.
     
  5. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    danke euch für eure Antworten.
    Hmm...jetzt kann ich mir's aussuchen, was zutreffen könnte.
    Könnte natürlich sein. Bei einem "gebrauchten" Fisch weiß man das ja nie so ganz genau. Meine C. siamensis hab ich jetzt seit ca. 6 Jahren. Sie sind etwas kleiner, aber deutlich kräftiger und noch sehr fit.
    Angeblich war er ja erst seit 5 Jahren im Becken.
    Könnte auch zutreffen. Immerhin hatte er nur ein 190er Trigon zur Verfügung. Also weniger "Auslauf", aber dafür ganz für sich alleine.
    Sieht so aus, als hätte er ausschließlich Trockenfutter bekommen. Immerhin hat er sich heute dafür etwas interessiert. Das Granulat von gestern war ihm vollkommen egal. Morgen versuch ich's mit Frostfutter oder ich schau mal ob der Miniteich schon was zu bieten hat.
    Ausserdem schwimmt er schon ein wenig durchs Becken und sucht auch schonmal ganz kurz Kontakt zu seinen Artgenossen. Vielleicht verkümmern Fische ja auch tatsächlich, wenn sie keinerlei Kontakt zu Artgenossen haben.
    Na ja, heute macht er zumindest einen etwas besseren Eindruck als gestern. Vielleicht wird das ja doch noch was.
     
  6. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Ach ja, hab die Fotos vergessen. Hab noch etwas bessere hinbekommen...

    Cs450350629 015.JPG Cs450350629 019.JPG Cs450350629 024.JPG
     
  7. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hallo,

    kurzer Nachtrag:
    "Hugo" hat's leider nicht geschafft:(. Gestern hing er ziemlich übel in der Ecke. Heute kann ich ihn leider nicht mehr finden, trotz langer Suche. Ich denke, der restliche Besatz hat ganze Arbeit geleistet und aufgeräumt.
    Aber ich denke, ich weiß jetzt auch warum er so war wie er war.
    Inzwischen hat sich herausgestellt, dass er täglich nur ca. 3-4 Flöckchen Trofu bekommen hat, weil der gute Mann dachte, es sei ja genug Grünzeug im AQ. Wie schon gesagt, da waren super schöne Pflanzen, aber Null Algen. MEINE Siamensis fressen KEINE Pflanzen.
    Und diese Trofu war bereits 2008 abgelaufen, also schätzungsweise Null Nährstoffe.
    Schade, aber da half Päppeln wohl auch nix mehr.
    Deshalb würde ich sagen, es war auch so ne Art Kümmerwuchs, wie Jörg vermutet hat.
     

Diese Seite empfehlen