Filter

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Monica.G, 28. Juni 2020.

  1. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo, ich habe mal eine frage zu unserem Filter Eheim Pick up 60. Seit gestern sprudelt er unter Wasser nicht mehr. Heute morgen habe ich ihn etwas gesäubert, jetzt sprudelt er zwar wieder aber nicht so wie vorher. Wenn ich den Filter hochziehe sprudelt er kräftig nur 1-2 cm unter Wasser kaum bis garnicht mehr. Muss ein Filter unter Wasser sprudeln?

    lg
    Monica
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    mach mal den Schlauch, der aus dem Wasser ragt und Luft anzieht und den Stutzen, auf dem der sitzt, gut sauber von innen. Ist meist der Grund, warum da nichts mehr kommt bei den Diffusoren.

    Ob man sowas braucht? Jein. In einem moderat besetzten Becken definitiv nicht, da wird genügend Sauerstoff über die Wasseroberfläche aufgenommen. Wenn das Becken dann noch gut bepflanzt ist, produzieren die Pflanzen zusätzlich Sauerstoff.

    Hat man aber einen dichten Besatz, kann so ein Diffusor Sinn machen. Das kannst du aber selber prüfen. Stell den mal ab und beobachte die Atmung deiner Fische. Wenn die trotzdem ruhig und gleichmäßig ist, brauchst du den nicht. Wenn die allerdings pumpen wie verrückt und alle an der Oberfläche rumschwimmen (da ist die größte Sauerstoffsättigung), mach ihn wieder an. Dann solltest du aber grundsätzlich deinen Besatz überdenken.

    Vielleicht schreibst du mal mehr zu deinem Becken (Größe, Besatz, Wasserwerte) und stellst ein paar Bilder ein.

    Gruß
     
    Monica.G gefällt das.
  3. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo, vielen Dank für die Antwort.
    Wir haben 7 Guppys, 8 Neons und 4 Welse in einem 60 Liter Becken.
    Stelle gerne auch mal ein Foto ein.
    Lg Monica
     
  4. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    2D61FE9E-8C64-440A-A7E7-810A0CCBFA69.png 2D61FE9E-8C64-440A-A7E7-810A0CCBFA69.png
     

    Anhänge:

  5. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    das sollte auch ohne Diffusor gehen. Aber, es dürften deutlich mehr Pflanzen rein.

    Zur Farbe des Bodengrundes sag ich jetzt mal nix.:D

    Gruß
     
  6. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hy,
    oh ok dachte das 7 Pflanzen ok sind.
    Ja zur Farbe, das Becken ist meinem 7. Jährigen Sohn ;-€

    Lg Monica
     
  7. ignarus

    ignarus Mitglied

    Hallo Monika, wenn es deinen Fisch "gut geht" dann brauchst Du den Diffusor nicht. Olli hat das gut beschrieben und ich schließe mich dem an:

    Das Gesprudel treibt dir ja auch das wenige CO2 aus dem Becken und Sauerstoff ist in der Regel immer genug vorhanden, außer es stimmt etwas fundamental nicht. Dann kann es sinnvoll sein Sauerstoff zuzuführen, bis die Ursache beseitigt worden ist.

    Mehr Pflanzen fände ich auch gut. Wähle am besten neue Pflanzen mit der Beschreibung "leichte Schwierigkeit" und "auch ohne CO2" aus. Zum Beispiel Javamoos ließe sich leicht auf euere Steine binden und es ist recht genügsam.

    Wie geht es euren Fischen? Hatte sich die Situation dann wieder schnell verbessert?
     
    Monica.G gefällt das.
  8. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo Ignarus, ok also soll ich das Sprudeln ganz leicht stellen so das quasi kaum bis garnichts sprudelt ?
    Sorry aber immer noch Anfänger :)

    Unseren Fischen geht es super Gott sei Dank :)
    Schwimmen fröhlich rum.

    danke und Lg
    Monica
     
  9. ignarus

    ignarus Mitglied

    Ja, aber danach die Fische beobachten wie es Olli beschrieben hat.
     
  10. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    "garnichts" wäre toll.
    Also abschalten und rausnehmen.

    Jetzt ist das natürlich doof, weil du dir extra den Blubbermotor gekauft hast und das Ganze auch noch hübsch ausschaut.
    Aber das wissen auch die Verkäufer und verkaufen den unnützen, sogar schädlichen Kram, gerne.

    Gruß
    Stefan
     
  11. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Monica,

    Da sag ich auch nix dazu:D
    Allerdings habt ihr da ja ziemlich groben Kies. Sand wäre für die Pandas wesentlich besser, weil sie doch relativ viel im Boden rumwühlen.
    Ich hab das auch nie so richtig geglaubt. Aber nachdem ich jetzt bei meinem Sohn zuhause die Ferien-AQ-Pflege-Vertretung war, musste ich mit Entsetzen feststellen, dass seine (ursprünglich meine) Corys tatsächlich viel kürzere (bis gar keine) Barteln haben, als die, die bei mir auf Sand leben.
    Ob das jetzt die Corys wirklich stört, weiß ich nicht. Aber eigentlich gehören ja die Barteln zum Fisch.
     
  12. ignarus

    ignarus Mitglied

    Vermutlich hat ihr Kind diesen "Kies" ausgesucht und da macht es keinen Sinn sich darüber lustig zu machen. Vielleicht ergibt sich bei einer Aquarium Umgestaltung die Gelegenheit den Bodengrund auszutauschen. Meine kleine Tochter konnte ich über das haptische Erfassen (erfühlen lassen wie weich der feine Sand im Vergleich zum Kies ist) überzeugen, das Papa den feinen, ungefärbten Sand nehmen darf.
     
  13. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Petra,

    ich hatte in meiner Anfangszeit auch Panzerwelse auf dem angeblich äußert schädlichen scharfkantigen Lava-Bruch.
    Die hatten wahrscheinlich keinen großen Spaß auf diesem Substrat, aber die Barteln waren immer top.

    Gruß
    Stefan
     
  14. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Deshalb sagen wir ja auch nix dazu, lieber Friedrich.
     
  15. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Stefan,

    Aber woran sollte es sonst liegen, dass seine Corys keine Barteln haben und meine haben welche?
    Ich wüsste keinen anderen Grund.
    Sind ja alles dieselben Corys, sozusagen "Geschwister"...
     
  16. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo Petra,

    das Thema wurde schon in verschiedenen Foren diskutiert und es lief letztendlich auf Bakterienbefall aufgrund Haltungsbedingungen hinaus.

    Gruß
    Stefan
     
  17. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Sorry Stefan, aber mein Sohn ist bei mir in die Fisch-Schule gegangen:D
    Da stimmen die Haltungsbedingungen:)Da bin ich mir ganz sicher.
     
  18. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Guten Morgen, viele Dank allen für die Antworten.
    Dann werde ich das mal in die Hand nehmen mit dem sprudeln vom Filter.
    Sowas muss man erst alles wissen :-(

    Bzgl. Der Farbe des Kies durfte mein Sohn frei entscheiden es steht ja auch bei ihm im Zimmer ;-) und ich finde es eigentlich ganz schön. Über Geschmäcker lässt sich ja bekanntlich streiten ;-)
    Aber solange es den Fischen gut geht und das tut es ja Gott sei dank :) wird es ihnen auch vermutlich egal sein was sie für eine lies Farbe haben. Und zu den Welsen wusste nicht das es am Kies liegen könnte das sie nicht so ausgeprägte Barteln haben. Beim nächsten Aquarium Umbau werde ich meinem Sohn dann mal Sand zur Alternative anbieten :)

    Lg Monica
     
  19. Monica.G

    Monica.G Mitglied

    Hallo Stefan,
    also muss ich jetzt einen anderen Filter holen oder wie mache ich das ???
    Sorry aber das Thema Aquarium ist für uns echt Neuland.

    Lg Monica
     
  20. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Monica,

    du hast völlig Recht, die Kiesfarbe ist Geschmackssache und den Fischen weitestgehend egal. Weitestgehend deshalb, weil helle Bodengründe das Licht stark reflektieren und dies die Fische irritieren kann. Ich habe tatsächlich unterschiedliches Verhaltn festgestellt, je nachdem, ob ich hellen oder dunklen Bodengrund hatte.

    Das mit den Barteln kenne ich auch als Dauerthema. Es hängt wohl mit Bakterienbefall, wie Stefan schreibt, zusammen. Das kann auch in gut gepflegten Becken passieren, vorzugsweise aber bei groben Bodengründen. Wir können endlos diskutieren, ob die Mulmablagerungen im Kies nun gut oder schlecht sind, Tatsache ist, dass es deutliche bessere Vermehrungsmöglichkeiten für Bakterien bietet. Anders lässt sich kaum erklären, warum die "verdampften" Barteln überwiegend bei Haltung uf groben Untergründen auftreten.

    Gruß
     
    Monica.G gefällt das.

Diese Seite empfehlen