Über 400L 450L - Aus Klein wird Groß!

Shai

Mitglied
Ahjo ich denke morgen früh ist der Spuk vorbei.
Wobei das Paar am Filter vermutlich dem besseren Platz erwischt hat, bis auf den Beilbauch ist dort tatsächlich in der Regel wenig los.
Auf dem Lotus liegen halt auch regelmäßig die Pitbulls und so präsent auf dem Blatt dürfte das kleine 12h halten.

Aufziehen will ich nicht, Skalare sind halt keine Zwergbuntbarsche, da dürfte die Anzahl der Interessenten noch geringer sein.


Grüße,
Lars
 

Shai

Mitglied
Moin,

beide Gelege sind noch da und werden energisch bewacht. Dann verschiebt sich wohl das Gärtnern, denn eigentlich hat es das Becken dringend nötig. :mad:

Grüße,
Lars
 

Shai

Mitglied
Mahlzeit,

die Gelege sind nicht verschwunden, auf dem Lotus herrscht inzwischen ein kleines "Gewimmel", am Filter sind ziemlich viele Eier verpilzt und inzwischen von den Eltern aussortiert worden, allerdings ist ein kleiner Rest noch da... dabei müsste ich wirklich mal Gärtnern.

PXL_20220110_111623468.jpg PXL_20220110_111714338.jpg

PXL_20220110_111727243.jpg

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Mahlzeit,

die Gelege sind nicht verschwunden, auf dem Lotus herrscht inzwischen ein kleines "Gewimmel", am Filter sind ziemlich viele Eier verpilzt und inzwischen von den Eltern aussortiert worden, allerdings ist ein kleiner Rest noch da.
Finde ich klasse und das beim ersten Mal.
.. dabei müsste ich wirklich mal Gärtnern.

Anhang anzeigen 85410
Na komm, deine Fische können doch noch schwimmen.
L. G. Wolf
 
Freu Dich doch, das die ihre Eier so gut bewachen. Die Skalare dürftest Du doch bestimmt los bekommen. Ich hab meinen ja wieder welche entführt, die bewachen die Zwerge sogar noch im Gerdkasten. Zwar nicht mehr so extrem, wie noch am Vallisnerienblatt, aber es wird noch geguckt, wenn ich da den Boden absauge oder fütter. Lach. Mal sehen, was da so bei rumkommt und was bei einem neuen Gelege passiert. Sollte ich die aktuelle Winzlinge durchbekommen, bin ich glücklich, wenn nicht, ist das so. Weitere Gelege überlasse ich aber so oder so dem Lauf der Natur. ;) Eine dauerhafte Zucht ist nix für mich.
 

Shai

Mitglied
Hey,

Klasse zu beobachten ist das auf jeden Fall, das Pärchen am Filter ist noch nicht ganz so harmonisch , es sieht so aus als ob das Männchen dem Weibchen regelmäßig an der oberen Flosse knabbert. Aber gut da wird denk ich eh zeitnah Schluss sein.

Na komm, deine Fische können doch noch schwimmen.
Ja, ein wenig, aber ein bisschen Freischnitt (vor allem im linken Bereich) ist doch langsam nötig.
Naja, unter der Woche müsste ich auch erst mal Zeit dafür finden, selbst bei "normalen" Gärtnern komme ich mit 15 Minuten auf gar keinen Fall hin - da frag ich mich wie Du das bloß anstellst :)

Die Skalare dürftest Du doch bestimmt los bekommen.
Das glaub ich nicht mal, Skalare sind glaub ich aufgrund der Größe eher spezieller abzugeben als zum Beispiel die Apistogramma.
Ich glaub auch nicht das im Becken was durchkommen wird, denn spätestens wenn die Kleinen frei schwimmen werden wohl die Salmler sich drum kümmern.


Grüße,
Lars
 
Hi Lars,

immer wieder spannend, wie unterschiedlich die Aquaristikszene doch ist. Gerade bei der Variante der Skalare, die Du hältst, würde ich mutmaßen, das man die mit Kusshand nimmt. Mal sehen, was es hier wird, wenn meine das bis zur Abgabegröße schaffen. Vielleicht muss ich dann auch was anderes sagen, wenn ich Pech hab. Lach.
 
Hoi,

tja, ich brauch mir keine Gedanken mehr machen. :( Die Saugnäpfe haben nachgegeben. Grummel. Diesmal hab ich den Kasten nicht extra gesichert, das ich ich nun davon. Grummel.
 

Shai

Mitglied
Nabend,

die Larven sind noch da, der Dottersack ist inzwischen aber fast verschwunden, so dass ich davon ausgehe das die wohl spätestens morgen frei schwimmen müssen.
Das unterlassene Gärtnern wird mir vermutlich etwas Ärger einbringen - besonders die H. Pinnatifida sieht ziemlich veralgt aus, und auch die anderen flutenden Stängel sehen fusselig aus. Naja wird schon wieder, aktuell überlege ich aber ob ich doch mal Tagesdüngung versuchen sollte.


Leider musste ich heute einen Skalar erlösen, mutmaßlich das Weibchen welches am Filter vor ein paar Tagen noch Eier gelegt hatte. (War "gut" wiederzuerkennen, da das Männchen während der "Aufpassphase" dem Weibchen immer wieder an der oberen Flosse geknabbert hat und die entsprechend "ausgefrannst" war.)

Heute morgen lag / saß das Tier zwischen den Cryptocoryne und konnte kaum noch schwimmen.
Symptome: erhöhte Atemfrequenz und am Unterbauch ziemlich dick, als ob nen Neon verschlungen wurde. - Im Vergleich zu den Bildern von Bauchwassersucht aber anders (die Bilder zeigen eher komplett aufgeblähte Tiere). Laichverhärtung vielleicht?


Grüße,
Lars
 
Hi Lars,

wie ärgerlich mit dem Weibchen. Hier ist ja letztes Jahr der Vater meiner Nachzuchten von einem auf den anderen Tag eingegangen. War auch nichts erkennbar. Schulterzucken.
Aber cool, das noch Minis da sind. Bitte weiter berichten. ;)
 
Oben