Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Was für eine Alge ist das?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen / Algen" wurde erstellt von Herr Teepunkt, 3. September 2013.

  1. Hallo,
    Hab seit ein paar Tagen auf meiner Wurzel und auf einigen Pflanzen ein Paar Algen. Die auf der Wurzel find ich sogar ganz schick, sieht irgendwie natürlicher aus :) , nur die Frage ist ob die schädlich sind, oder den anderen Pflanzen zuviel Nährstoffe Klauen?
    Wasserwerte habe ich folgende:
    KH 5
    pH 7
    GH 10
    Nitrat ca 5 mg/l
    Phosphat ca 0,04 mg/l
    Eisen 0,05 mg/l
    CO2 15 mg/l

    Habe einmal ein komplett Bild des Aquariums und der Wurzel vom nahem gemacht.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Gruß Sönke
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    grundsätzlich völlig normal und ungefährlich. Aber, reib mal mit dem Finger drüber. Wenn du die einfach so "abwischen" kannst, sind es Cyanos, das ist nicht ganz so spaßig. Wenn die fest draufsitzen, einfach ignorieren. Zumal ich auf den Pflanzen keinen nennenswerten Algenbewuchs erkennen kann.

    Gruß
     
  3. Hallo,

    das ist eine Grünalge, vermutlich irgendeine Fadenalge. Schädlich ist die nicht, im Gegenteil.
    Solange sie so kurz bleibt und es dich nicht nervt ist alles gut.
     
  4. Hallo,
    dank euch für die Antworten, hab eben versucht sie abzuwischen was nicht geht. Also werd ich sie erstmal dran lassen.

    Gruß Sönke
     
  5. Hi,

    kann das auch bei mir der Fall sein?
     

    Anhänge:

  6. Hi Marvin,

    jepp, das sieht mir sehr danach aus.

    Viele Grüße von Andrea
     
  7. Hallo nochmal,
    irgendwie werden meine Algen immer mehr und jetzt sind sie auch auf den Pflanzen deutlich zu sehen. Deshalb hab ich einen Silikattest gemacht und der Wert liegt bei über 6 Mg/L. Habe nochmal ein Bild von einer Pflanze gemacht, komisch ist nur das manche Pflanzen befallen sind.
    [​IMG]
    Vielleicht hat wer nen Tip.
    Beleuchtungszeit : 5/4/5
    Beleuchtungsstärke: 2x29 Watt mit Reflektoren
    Wassertemperatur: 24-26 Grad durch die warmen Umgebungstemperaturen schwankt es so.
    Wasserwerte: KH 5, PH, GH 10, pH 6,9, NO3 10, PO4 0,02, SiO2 >6, Fe 0,2, CO2 18,9

    Besten Dank schonmal im Voraus
    Sönke
     
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo!

    Um das Silikat würde ich mir erst mal keine Sorgen machen, die davon profitiereneden Kieselalgen treten gerne bei Neueinrichtung auf und verschwinden meist wieder.

    Bis auf die Ludwigie? (steht nicht in Deinem Profil) sehe ich sehe ich keine schnellwachsenden Pflanzen bei Dir.
    Die Valisnerie brauchen am Anfang oft ein bisschen Gewöhnungszeit, bis die loslegt.
    Wahrscheinlich meinst Du es gut und düngst zuviel.

    Gerade wenn ein Aquarium einläuft kann es mitunter mit Algenbildung bei wöchentlicher Gabe von Volldünger reagieren.
    Ich würde erst mal ca. 1-2 Monate Wochen gar nicht düngen, dann aber täglich 1/20stel der empfohlenen Wochenration.

    Als Filtermaterial würde ich nur auf Filterwatte/ oder Matte setzen und alle "Hochleistungsfiltermaterialien" rausschmeissen.

    Gruß
    Stefan
     
  9. Hey,
    danke für deine Antwort und jo die Ludwigia hab ich vergessen mit aufzulisten genau wie die Muschelblumen, die sich trotz Abdeckung innerhalb von einer Woche verdoppelt haben :D . Ja hab noch ganz viel Wasserpest im Becken gehabt, wovon ich aber schon eine Großteil raus geschmissen habe. Kann aber wieder noch was rein tun, wenn es hilfreich ist. Mit dem Düngen werde ich dann erstmal einen Stop einlegen. An Filtermaterialien hab ich nur die klassischen blauen und grünen Matten von Juwel drinnen.
     
  10. black-avenger

    black-avenger Mitglied

    Hi,

    war der grüne Juwel nicht irgendwie so'n Nitrat-Ex Schwamm? Wie lange ist das Becken schon in Betrieb? Wenn weniger als 6 Monate, dann würde ich überlegen den grünen gegen einen normalen blauen auszutauschen. Wenn länger als 6 Monate, dann so lassen. Da dürfte das meiste an Wirkkraft des grünen Schwamms bereits weg sein.

    Ich weiß ja nicht wieviel Volldünger du verwendest, aber soweit du die auf den Düngern vorgeschriebene Menge verwendet haben solltest, rate ich dringend zur drastischen Reduktion. Die dort vorgeschriebenen Mengen sind maximal bei wirklich stark bepflanzten Becken nötig. Bei normal bis spärlich bepflanzten Becken (wozu ich deines zähle) kann man ohne Bedenken auf 20-40% der empfohlenen Düngermenge runter gehen.

    Grüße
    Thomas
     
  11. Hey,
    habe immer noch ein Algenproblem, habe bereits Hornkraut, Wasserpest und Muschelblumen eingesetzt. Die Muschelblumen wachsen auch wie verrückt, würde sagen die haben sich innerhalb von ca 4 Wochen vervierfacht, nur leider werden die Algen nicht weniger, habe sogar das Gefühl sie werden mehr, habe jetzt erstmal die stark befallenen Pflanzen ausgedünnt bzw. habe ich versucht die Algen zu entfernen. Ich würde gern noch ein paar schnellwachsende Pflanzen dazu pflanzen, am besten welche die nicht im vollem Licht stehen müssen. Habt ihr vielleicht Tips welche Pflanzen da passen würden?
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    dann würde ich doch mal anfangen, NO3, PO4 und ggfs. Fe zu messen, oder mal messen zu lassen. Kannst du mal ein Bilde mit der Gesamtansich einstellen, damit man sich einen Eindruck von der GEsamtbepflanzung machen kann?

    Welche Stengelpflanzen bei mir auch bei geringerem Licht gut wachsen isnd Lymnophila sessiliflora.

    Gruß
     
  13. Hey
    hab eben folgendes mit JBL Tröpfchentest gemessen NO3 1, PO4 < 0,02 und FE ist < 0,02 was wirklich wenig ist, aber ich habe nach dem letztem mal auch das Düngen aufgehört. Achja Wasserwechsel ich ca. 40% jede Woche. Hier ist auch nochmal das Gesamtbild vom Becken.
    [​IMG]
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    viel schnellwachsendes hast da wirklich nicht drin. Aber, grosse Algenprobleme kann ich auch nicht sehen.

    Gruß
     
  15. Die Algen hab ich auch versucht weitestgehend zu entfernen, stark befallene Blätter entfernt und abgerieben was ging.
     
  16. War eben beim Zooladen und habe mir 2 schnellwachsende Pflanzen verkaufen lassen, leider konnte die "Fachverkäuferin" nicht genau sagen wie die Pflanzen heißen, vielleicht könnt ihr das aber und ob sie wirklich so schnellwachsend sind. Den Wasserfreund den Oli empfohlen hat, hatten sie leider nicht. Hier jetzt erstmal die 2 Pflanzen.
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  17. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    die erste würde ich ziemlich sicher als eine Cabomba identifizieren, die zweite erinnert mich an Tausendblatt, wobei die Blätter etwas fleischig erscheinen. Forshc mal in diese Richtung.

    Gruß
     
  18. Hab eben nochmal ein Bild von den Algen gemacht, so sieht es an den meisten Pflanzen aus.
    [​IMG]
     
  19. Hallo,
    das sind sehr wahrscheinlich Fadenalgen an den Pflanzen und an der Wurzel dachte ich eher an Pinselalgen.
    Hatte die in meinem Becken auch auf der Wurzel.Hab dann ein Algenvernichtungsmittel :D gekauft und jetzt sind die Algen fast komplett weg (nach gerade mal 3-4 Wochen) :wink: .Damit bekommt man auch Fadenalgen vernichtet :).
    Habe noch den Link hier rein gemacht.
    Nur wenn du das Mittel in dein Aquarium kippst :) musst du deine Algen per hand oder mit einer Pinzette (so hab ich meine entfernt) entfernen.Aber das müsste ganz leicht geschehen.

    http://www.ebay.de/itm/Easy-Life-AlgExi ... 27bdf06d25

    250ml dürften reichen und da steht jetzt nichts drin mit Fadenalgen aber das funktioniert (hatte ein Bekannter ausprobiert :thumleft: ) :D

    MFG
    ksinsik
     
  20. Hey,
    weiß nicht was ich von solchen Mittelchen halten soll? Sie bekämpfen ja nur die Algen, aber ändern nichts an der Ursache der Algen, die im Normalfall ja nicht so stark auftreten. Würde lieber die Ursache ausräumen anstatt kurzfristig die Algen zu entfernen. Trotzdem danke für den Tip.
     

Diese Seite empfehlen