Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Neubesatz 240l

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von OMC1907, 13. April 2020.

  1. Hallo :)

    Ich bin neu hier in diesem Forum und habe eine Frage bezüglich des Besatzes meines Aquariums. In meinen jungen Jahren habe ich dank meines Vaters Fische im Aquarium halten können (die Leidenschaft für die Aquaristik habe ich wohl von ihm geerbt :)). Nun habe ich mir erneut nach langer Zeit ein Aquarium zugelegt und freue mich mein Hobby wieder ausleben zu können.

    Zum Aquarium:
    Es ist ein Juwel Rio 240 und besitzt eine Kantenlänge von 120cm und fasst 240l. Derzeit befindet es sich seit einer Woche in der Einlaufphase.

    Die bisherigen Wasserwerte laut JBL Teststreifen:
    No3: 25mg
    No2: 2mg
    Gh: >21 (laut Wasserversorger 20)
    Kh: 10
    PH: 7.2

    Nun zu meiner Frage. Was haltet ihr von dem Besatz?

    2x blaupunktbuntbarsch electric blue 1m/1w (andinoacara pulcher)
    4x yellow 1m/3w (labidochromis caeruleus)
    1x Feuerschwanz (epalzeorhynchos bicolor)

    Mir ist bewusst, dass die beiden Buntbarscharten aus verschieden Regionen stammen und besonders der yellow, nur mit malawis vergesellschaftet werden sollte. Doch meine bisherige Recherche hat ergeben, dass beide dieser Arten relativ friedlich sind. Was meint ihr würde das klappen?
    Und der Feuerschwanz...entweder alleine oder in einer Gruppe von 5, doch dafür ist mein Becken wohl zu klein. (Mein Vater hatte bereits einen Feuerschwanz in denselben Maßen, welcher ein Alter von über 10 Jahren erreichte)

    Da diese Fische auch relativ groß werden, möchte ich, wie vielleicht schon deutlich geworden ist, relativ wenige Fische halten. Mit den 7 wäre der Besatz komplett.

    Was meint ihr zu diesem Besatz? Ich freue mich auf eure Rückmeldung :)
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    ich würde Malawicichliden immer(!!!!) nur mit Malawicichliden vergesellschaften. Und 240 Liter sind eigentlich zu wenig, unter 300 Litern sollte man - sofern keine Ausweichbecken vorhanden - die Finger von lassen
     
    OMC1907 gefällt das.
  3. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    bei deinem NO2-Gehalt solltest du mehrmals große Wasserwechsel machen.
    Werte über 0,2 mg/l sind nicht mehr harmlos und du liegst um Faktor 10 darüber.
    Ich hoffe mal auf einen Schreibfehler...
    Schau einfach, wie es deinen Fischen geht. Hängen sie unter der Wasseroberfläche und/oder schnappen nach Luft, ist Action angesagt.

    Gruß
    Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2020
  4. Hey, erst einmal danke für die Antworten.


    Laut den Teststreifen sind es wohl wirklich 2mg. Ich dachte, dass ich mit dem Einsetzen der Fische solange warten muss, bis der NO2 Gehalt wieder abfällt. Den Nitritpeak also abwarten. Der erste Wasserwechsel war ohnehin in 2 Tagen geplant. Dann werde ich das morgen noch erledigen :)
     
  5. Dazu noch kurz: es befinden sich noch keine Fische im Aquarium
     
  6. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Mit "Besatz" bin ich davon ausgegangen, daß du das Becken bereits "besetzt" hast.:confused:
    Dann kannst du dich ja erst mal beruhigt zurücklehnen.

    Gruß
    Stefan
     
  7. Habe in nur einem kurzen Satz erwähnt, dass sich das Aquarium noch in der Einlaufphase befindet. Ist wohl in dem etwas längeren Text untergegangen :)
     
  8. JoKo

    JoKo Mitglied

    Hi,

    Nichts ;)

    Wie schon geschrieben: Malawi nur mit Malawi.
    Beim Feuerschwanz hast Du selbst schon geschrieben, dass dieser eigentlich in Gruppen gehalten werden sollte. Die Tatsache, dass viele Aquarianer nur ein Einzeltier halten macht dieses ja nicht besser, auch wenn dieser alt wurde ... habe ich während meiner Anfängerzeit auch in einem 200l Becken gehabt, bin aber nicht stolz darauf.
    Den Blaupunktbuntbarsch hatte ich noch nie, würde aber ein Paar durchaus in dem Becken halten, weitere Cichliden würde ich nicht wagen. Als Beifische halte ich z.B. eine Gruppe Hyphessobrycon columbianus für denkbar.

    Ganz anderer Vorschlag: Du hast passendes Wasser für Tanganjika-Cichliden. Bei 240l gibt es da durchaus einige Möglichkeiten.
     
    OMC1907 gefällt das.
  9. Hey, danke für die Antwort.

    Der Blaupunktbuntbarsch soll es auch auf jeden Fall werden. Die bisherigen Antworten waren auch eindeutig. Dann werde ich auf die Yellows und den Feuerschwanz wohl verzichten und nach einer etwas kleiner bleibenden Art suchen, die zum BPBB passen würde, wie der Hyphessobrycon columbianus.
     

Diese Seite empfehlen