Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Mollys einfach verschwunden

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Naaaaddl, 5. August 2018.

  1. Hallo zusammen

    Mein Freund hat ein Aquarium und wir haben uns vor zwei Wochen drei Mollys gekauft (einen weißen und zwei mit schwarzen Punkten). So nun war nach ein paar Tagen einer von den gepunkteten einfach weg. Und seit einigen Tagen ist auch der weiße spurlos verschwunden.
    Also haben wir uns gestern nochmal zwei gepunktete gekauft. Heute schauen wir rein und es fehlt wieder einer ! Haben heute geputzt und das komplette Aquarium auseinander genommen. Da sind die nicht zu finden...
    Das kann doch nicht sein dass drei Mollys innerhalb von zwei Wochen verschwinden?
    Wir haben noch drei fadenfische (1 ausgewachsener und zwei Babys), zwei Skalare, vier albinopanzerwelse (kleine), vier blaue Neons, und vier größere graue Fische deren Name mein Freund leider nicht mehr weiß.... (siehe Foto)
    Ich tippe drauf dass die große grauen die Mollys vielleicht gefressen haben? Kann ja nicht sein dass drei Mollys auf einmal sterben und gefressen werden ? ... freue mich auf Tipps was da passiert sein könnte. Danke und einen schönen Sonntag
     

    Anhänge:

  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    erstmal willkommen hier im Forum. Bevor ich mal auf euren Besatz eingehe, Wenn Panzerwelse und vor allem Schnecken im Aquarium vorhanden sind, verschwindet auch ein größerer Fish in kürzester Zeit. Die leisten da ganze Arbeit. Ob die grauen Fische (ich tippe mal auf Garra) auch an tote Fische gehen, weiss ich nicht.

    Est einmal die Frage: Wie gross ist euer Aquarium und welche Wasserwerte habt ihr im Becken. Dazu bitte noch am besten ein Foto des Beckens in Totalansicht.

    Schon mal vorab, Mollys und Skalare passen von den Bedingungen überhaupt nicht zusammen. Das einzige, was beid mögen, ist eine etwas höhere Temperatur. Aber, bevor man weitere Empfehlungen gibt, beantworte bitte mal meine Fragen.

    Noch etwas. Wenn mehrere Fische sterben, nicht einfach nachkaufen, sondern erstmal versuchen zu klären, woran es liegt.

    Gruß
     
  3. die großen graue Tiere sind Crossocheilus recitulatus.
    Sind gute Pinselalgenfresser
    VG Günter
     
  4. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    richtig, und die werden um die 15 cm groß. Als Algenfresser dürften sie als Fischvernichter aber eigentlich ausscheiden.

    Schon mal geprüft, ob das Becken richtig abgedeckt ist und ob alle Löcher für Kabelzuführungen etc. verschlossen sind?
     
  5. Hallo

    Vielen Dank für die Antwort und das willkommen heißen:)

    Unser Aquarium fasst 200 Liter Wasser.
    Für die Wasserwerte müssen wir einen Teststreifen kaufen sowas haben wir leider nicht hier.
    Ein Foto lässt sich gerade nicht hochladen weil du groß- ich arbeite dran haha.....

    Wir wissen ja leider gar nicht ob sie gestorben sind vor allem innerhalb von 7 Stunden vom ins Aquarium setzen bis zum nicht mehr da sein ist ja schon ungewöhnlich schnell für sterben und aufgefressen werden oder ?
    Liebe Grüße
     
  6.  
  7. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich nehmedann mal an, es ist 3ein Standard-Becken mit 100 x 40 x 50 cm Abmessung. Das ist für die Crossocheilus definitiv zu klein, für Skalare grenzwertig. Allerdings geb ich dir Recht, dass ein ausgewachsener Molly in 7 Stunden komplett aufgefressen wird, zumal in einem recht neuen Becken, halte ich auch für unwahrscheinlich. Ist das Becken abgedeckt? Wenn die Mollys sich gestresst fühlen, springen die auch mal gerne, ohne Abdeckung gibt es dann TRockenfisch. Und wenn vor dem Becken ein "Verwerter" sitzt (Hund, Katze, Maus....) findet man auch dort nichts mehr.

    Zu den Wasserwerten kannst du mal bei eurem Wasserversorger auf die Seite gehen, meist findet man dort die Werte für das jeweilge Leitungswasser. Interessant wären mal GH, KH, PH-Wert und wenn angegeben, der Leitwert. Die anderen Werte kann man erst mal vernachlässigen.

    Für Verkleinerung von Fotos empfehle ich gern das kleine Programm TOP von Traumflieger. Finde ich einfacher als IrfanView (was natürlich auch geht). Aber, das erste Foto von den Fischen hast doch auch reinbekommen.

    Gruß
     
  8. Hallo

    Entschuldigung für die verspätete Antwort.
    Irgendwie habe ich keine Benachrichtigung bekommen.....

    Ist es Becken echt zu klein mit 200l Wasser?
    Die Crossocheilus hat mein Freund bereits ein paar Jahre die sind "ausgewachsen". Die skalare sind noch etwas kleiner aber der Mensch in der Fachabteilung beim Hornbach meinte das sollte gar kein Problem her vom Platz sein.

    Ja das Becken ist abgedeckt und die kleinen Löcher hinten sind auch komplett mit Kabeln ausgefüllt.
    Haben extra auch noch hinter das Aquarium geschaut ob da einer liegt aber da war nix. Hund oder Katze oder andere Haustiere haben wir nicht.

    Bezüglich der Wasserwerte ist unsere Gemeinde nicht so informativ online. Wenn wir heute von unserem Kurzurlaub kommen kaufen wir einen Teststreifen und sehen es uns an.

    Schon komisch die ganze Sache. Alle anderen Fische sind immer da nur die Mollys sind einfach verschwunden....

    Bezüglich des Fotos: ja das andere hatte nur knapp über 2mb, das vom gesamten Aquarium 4,23 mb und es lässt sich einfach nicht verkleinern.
    Damit muss ich mich zuhause auch direkt mal befassen. Alles so über das Telefon ist manchmal doch schwierig.

    Vielen Dank für die Hilfe! Sobald ich die Wasserwerte und ein Foto in richtiger Größe hab werde ich es hier Posten:)

    Liebe Grüße
     
  9. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    Ja, das Becken ist eigentlich zu klein. Und es ist kein Wunder, dass der Mensch in der Fachabteilung kein Problem sah, der muss nämlich verkaufen. Verkäufer, die ich nicht länger kenne, wären die letzten, denen ich beim Fischkauf irgendwas glauben würde.Und gerade in Baumärkten ist häufig wenig Kompetenz vorhanden, da steht nämlich - so jedenfalls meine persönlichen Erfahrungen - schon mal der Bohrmaschinenverkäufer vertretungsweise bei den Aquarien....
     
  10. So Hallo zusammen

    Nun haben wir endlich einen Teststreifen und das Ergebnis sieht wie folgt aus: alle Werte sind ok, wir haben nur einen zu hohen Nitratwert. Wir werden also einen teilwasserwechsel vornehmen und uns etwas holen damit der Wert weiterhin niedrig bleibt.
    Kann das der Auslöser dafür sein, dass frisch eingesetzte Mollys sterben bzw. Verschwinden?
    Viele Grüße
     
  11. black-avenger

    black-avenger Mitglied

    So ganz grob, welchen Nitratwert vermeldet der Teststreifen?

    Bzgl. des Sterbens neu eingesetzter Fische: Kann passieren. Kurz und knapp. Wenn Fische in ein Becken kommen, das vorher schon besiedelt war, kommen sie mit Bakterienstämmen / oder auch sonstigen Keimen in Kontakt, die sie vorher nicht gewohnt sind. Während das der bereits im Becken sitzenden Fischen nichts ausmacht, kann es den Neuzugang dagegen problemlos aus den Latschen hauen.

    Ist jetzt nichts allzu ungewöhnliches. Kann übrigens auch umgekehrt passieren. Man setzt neue Fische ein und der Altbestand geht über die Wupper.
    So viel zum Thema sterben. Wo die Tiere allerdings hin verschwunden sind, kann ich dir nicht sagen. Ich hab irgendwann aufgegeben aktiv nach gestorbenen Tieren zu suchen. Entweder hängen sie am Filtereinlass oder waren nie wieder gesehen. So etwa...


    Grüße
    Thomas
     
  12. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    der Nitratwert kann kaum der Auslöser für das Sterben/Verschwinden der Mollys sein. Nitrat ist erstmal nicht giftig. Dann müsste der Wert schon extrem hoch sein.
    Eher umgekehrt...durch das Sterben , und vor allem Nichtfinden der Mollys kann der Nitratwert deutlich ansteigen, wenn sie im Becken vergammeln. Ebenso durch ein Zuviel an Futter, oder zu wenig Pflanzen im Becken, die Nitrat verbrauchen würden (Foto fehlt immer noch), oder zu wenig TWW.
    Ich würde erstmal nur regelmässig größere TWW machen und nicht etwas holen, damit der Wert niedrig bleibt.
    Die Erklärung für das Verschwinden der Mollys fehlt aber immer noch.
    Habt ihr Innen- oder Aussenfilter? Wenn Innenfilter, habt ihr dort drin mal nachgeschaut? Oder hinter dem Filter?

    Und was die Crossocheilus betrifft:
    Fressen bei mir auch alles andere an Futter, Lebend- , Frost-, Flocken-, Tabs usw. Und das sehr gierig. Also so ganz ausschließen würde ich sie (je nach Größe) als Fischvernichter nicht.
     
  13. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    @Petra
    Die weiteren Bewohner meines Beckens sind zwischen 10 und 20 cm groß, da fällt es auf, wenn jemand verendet - und der würde dann sofort entsorgt werden. Daher konnte ich die Crossocheilus als Fischleichenvernichter noch nicht feststellen:D
     

Diese Seite empfehlen