Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Guppy atmet schnell und verhält sich merkwürdig

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Aqua55, 5. August 2019.

  1. Hallo Freunde der Fische,

    ich habe mein 120l Aq vor etwa 2 Monaten mit wasser befüllt und seit 4 Wochen sind nun auch Fische drin. Ich habe 1 Zwerfadenfisch (männchen) (das Weibchen ist leider gestorben), 8 Guppys (4 männchen / 4 weibchen) und 12 Neons. Die Guppys haben nun zum zweiten mal Babys bekommen und die leben alle und verhalten sich völlig normal. Jetzt ist das problem, dass sich eine Guppy-dame sehr komisch verhält. Sie ist die ganze Zeit an der oberfläche und atmet sehr schnell. Ab und zu versteckt sie sich auch in Pflanzen oder hinter dem filter aber sie geht danach immer direkt wieder nach oben und schnappt weiter Mein Zwergfadenfisch-weibchen hat genau das selbe getan und ist dann gestorben. Eine anderer Guppy (männchen) steht so seltsam senkrecht im wasser. Laut Teststreifen sind alle Wasserwerte ok. Ich habe euch mal 2 Fotos angehängt auf dem das Guppy-männchen und das gesamte Aq abgebildet ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und danke schonmal im voraus

    Aqua55
    image.jpg image.jpg
     
  2. elchi07

    elchi07 Moderator AQL-Team

    Hallo,
    auf den Bildern ist nichts Auffälliges an den Fischen zu erkennen.

    Fragen:
    - Warum ist das AQ nicht ganz gefüllt?

    - Warum das Ablaichnetz für die Guppybrut?
    - Besser raus damit. Die Strömung dort drinnen ist zu gering, so dass kaum Wasseraustausch stattfindet.

    - Warum kommt der Fadenfisch wohl öfter nach oben zur Oberfläche?
    - Er ist halt ein Labyrinthfisch und muss Luft holen.

    -Warum haben Guppys ein nach oben gerichtetes Maul?
    - Weil sie Oberflächenfische sind und in der natur die Nahrung von der Oberfläche fischen.

    Beste Grüße
    Roman
     
  3. Hi Aqua55,
    vielleicht kann es sein das dein Weibchen zu sehr gestresst ist, weil vier Männchen auf 4 Weibchen ist nicht gut.Am besten ist 1 Männchen auf 3 Weibchen, weil die Guppy Männchen sich immer mit den Weibchen paaren wollen.Deswegen schwimmen sie den Weibchen hinterher.Vielleicht ist sie dadurch gestresst und verhält sich deswegen so.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  4. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Wo seht ihr denn ein Guppyweibchen?
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    wenn die Heizung soweit aus dem Wasser ragt, funktioniert die Temperaturreglung evtl. nicht richtig.
    Bitte Temperatur überprüfen.

    Gruß
    Stefan
     
    Aqua55 gefällt das.
  6. -Das Aq ist nicht ganz gefüllt weil ich während dem foto gerade einen wasserwechsel gemacht habe

    -Das Ablaichnetz ist da weil meine erste
    Brut fast vollständig von den älteren gefressen wurde und ich da verhindern will

    -Das mir dem zwergfadenfisch war komisch. Er war nicht ganz normal oben. er ist immer schlagartig von unten nach obern geschwommen und hat dann keine luft geholt sondern trieb etwa 2 cm unter der oberfläche.

    -Das Guppys oberflächenfische sind weiß ich aber mein männchen steht sozusagen senkrecht im wasser. ist auf dem foto schlecht erkennbar.


    Danke für deine Hilfe

    Aqua55
     
  7. Die Heizung ist nicht immer so weit draußen. Habe währenddessen einen Wasserwechsel gemacht.
    Außerdem hat sie einen temperaturregler und ist eh meistens aus weil alleine durch die hitze draußen das wasser die passende temperatur hat
     
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    ja, und der sitzt oben und braucht unbedingt Wasserkontakt.
    Während des Wasserwechsels ist das aber OK.

    Gruß
    Stefan
     
    Aqua55 gefällt das.
  9. Das der oben sitzt wusste ich nicht.
    Danke für die info
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Guppys, und insbesondere diese Zuchtformen, haben nun mal eine recht kurze Lebenserwartung. Älter als ca. 1 Jahr werden die kaum. Wenn du die schon ausgewachsen gekauft hast, kann es auch einfach Altersschwäche sein. Hektisches Atmen und taumeln spricht allerdings eher für eine Infektion. Machen kannst du in so einem Stadium dann nichts mehr, ausser den Fisch erlösen.

    Bitte nimm dieses Aufzuchtnetz raus, das ist eher Tierquälerei denn Hilfe, da es viel zu wenig Platz bietet und auch nicht gut durchspült wird. Damit Nachwuchs durchkommt, solltest du dein Becken deutlich mehr bepflanzen, das kommt auch den anderen Fischen zugute. Schau dir doch mal auf www.aquarienbeispiele.de Bilder an, da kannst du dir ein paar Anregungen holen oder schau mal hier in den Bilderbereich.

    Dann solltest du dir mal ein gutes Einsteigerbuch kaufen, um dich mit den Grundlagen der Aquaristik und vor allem mit den Fischen, die du hältst, vertraut zu machen. Der Mergus Band 1 ist dafür gut geeignet und teils seh günstig gebraucht zu kaufen. Dann wüsstest du, das deine Zwergfadenfische auch atmosphärische Luft brauchen und es gern sehr verkrautet im Becken haben wollen. Bitte verlass dich nicht auf die Aussagen der Verkäufer, sondern recherchiere vorher selber oder frage hier nach.

    Gruß
     
  11. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    vermutlich meint der Olli www.einrichtungsbeispiele.de ;)
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Ups, genau so. Vielen Dank Marco.

    Gruß
     
  13. Ich würde da viel mehr Pflanzen hinein tun. Mir sind anfangs Garnelen verstorben. Ich hab gedacht, die wären vergiftet. Jetzt weiß ich, dass die ganz einfach erstickt sind.
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Wovon und weshalb sollen die denn erstickt sein? Garnelen haben kein Nitritproblem.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen