Fischsterben

Hallo,

seit Zwei Tagen sterben mir meine Fische im Aquarium Weg - gestern Zwei und heute Vier(gerade kam Nummer 5 dazu :( ).

Meistens schwimmen alle oben und schnappen nach Luft. Wobei ich eigentlich recht viele Pflanzen drin und auch kein Algenproblem habe.

Gestern habe ich einen 80% Wasserwechsel durchgeführt in der Hoffnung dass es besser wird...

Wasserwerte hänge ich an.

An was könnte es liegen? Was kann ich machen?

Bin für jede noch so kleine Hilfe sehr sehr dankbar
 

Anhänge

Wolf

Mitglied
Hallo,
Ich habe schon gehört, dass diese art werte zu messen, nicht so genau sei.
Auf dem ersten Bild ist der Nitritwert leicht erhöht, der sollte bei 0 sein. In dem Fall würde das Verhalten der Fische stimmig sein. Schnaufen nach Luft deutet auf eine Nitritvergiftung hin und der Wasserwechsel war jedenfalls die richtige Entscheidung.
Wir sollten jetzt nur wissen, wieso das Nitrit steigt.
Wie lange läuft das Becken?
Wurde der Filter gereinigt? Wenn ja wie?
Ist die futtermenge zu hoch?
Und Bilder wären auch ganz schön.
L. G. Wolf
 
Ich hätte auch noch dieses kleine Testlabor von JBL (Tröpfchentest) ?! Wäre das besser?

Bei dem zweiten Bild handelt es sich um mein Leitungswasser.

Was ich halt nicht so ganz verstehe ist, dass mir die Fische nur in diesem Becken sterben. Ich habe noch ein etwas kleineres bei dem die Werte fast identisch sind (da Verhalten sich die Fische ganz normal) und noch ein etwas größeres bei dem der Nitritwert sogar bei 0,5 liegen und auch da verhalten sich die Fische ganz normal

Alle 3 Becken laufen seit circa 4 Wochen.
Die Filter habe ich vor circa 1Woche geputzt, lediglich "grobe Verschmutzung" mit lauwarmen Wasser.
Ich füttere zweimal am Tag so dass das Futter nach spätestens 10min komplett gefressen wurde.

Die Fische die nur noch so halblebig sind habe ich raus und in einen Eimer mit Leitungswasser, könnte ich sie so evtl retten?
 

Anhänge

Wolf

Mitglied
Hallo,
Na ja, 4 Wochen ist noch keine Zeit zum einlaufen, vor allem nicht, wenn man so gut füttert wie du. 2x am tag 10 minuten ist zu viel. Einmal 3-4 Minuten ist schon genug.
Die Tröpfchentest sollen besser sein, als die sache mit dem Handy.
Die paar Pflänzchen bringen übrigens nicht so viel was den Sauerstoff angeht. Das Problem ist aber nicht der sauerstoffgehalt im Wasser sondern das Nitrit im Fisch. Das Nitrit wird im Körper in Salpeter umgewandelt und dieses verhindert dann die Aufnahme von sauerstoff durch das Hemoglobin im Blut.
L. G. Wolf
 

adler5

Mitglied
Hallo PaddPadd?
Manche Leute sehr Auskunft resistent.
Schreib doch mal wie groß deine AQ. sind.
Was für Fische und die Anzahl der Tiere im AQ. waren
bevor sie dir weggestorben sind.
Außerdem finde ich Wasserwerte für die Skalare
nicht so optimal. Zu hartes Wasser.
VG Günter
 
Dann werde ich das reduzieren- und in den nächsten Tagen überhaupt nicht füttern?
Ich dachte dass sei ausreichend aber dann werde ich noch ein paar besorgen.

Laut Tröpfchentest sind es circa 0,5mg/l - obwohl ich den WW vor circa 15h gemacht habe.

Und wie bekomme ich das Nitrit/Salpeter aus den Fischen?

Zudem benutze ich noch Easystart und Filter Medium von Easy-Life
 
Schreib doch mal wie groß deine AQ. sind.
Was für Fische und die Anzahl der Tiere im AQ. waren
bevor sie dir weggestorben sind.
120l, 200l und 250l

In dem 200er waren 10 Skalare (noch sehr klein, ziehen in den nächsten Wochen aber in ein 720l Becken um), 4 Salmler, 2 Rückenschwimmer und 5 Antennenwelse - davon sind jetzt noch 8 Skalare, 1 Schmerle, 2 Rückenschwimmet und 3 Antennenwelse übrig.
 

kai71

Mitglied
Hallo

Solange das Wasser wechseln bis der Wert runter ist. Und wenn es sein muss, mehrere Male nacheinander.

Gruss Kai
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Es ist ja lobenswert wenn du noch Pflanzen kaufen möchtest, leider könnte es sein, dass deine Antennewelse diese fressen.

L. G. Wolf
 
Ich hab jetzt bei dem 200l Becken circa 450l Wasser gewechselt und den kompletten Boden durchgesaugt...
Nitrit
Teststreifen zeigt 0,25mg/l
Tröpfchentest zeigt 0,1-0,2mg/l

Im Leitungswasser waren 0mg/l


Halb so wild wenn die an den Pflanzen knabbern, dann leben sie wenigstens ^^
 

fischolli

Mitglied
Moin,

was für Filter hast du an den Becken laufen? Sind die eventuel unterdimensioniert? Bitte auf keinen Fall reinigen, auch nicht grob, solange der Durchfluß ok ist. Ich denke, du hast ein Nitritproblem, weil zu früh und zu viel besetzt. Es muß sich jetzt erstmal eine stabile Bakterienkultur bilden.
Dann vergiß diese Proscan-Messsungen und nimm entwder einen Tröpfchentest oder einen guten Stäbchentest. GErade bzgl. Nitrit sind die völlig ausreichend.

Fütterung drastisch reduzieren, 10 Minuten ist viel zu lang. Es reicht eine Fütterung pro Tag, ansich reicht auch jeder 2.Tag. Mein Fische bekommen nur alle 2 Tage Futter unid sind topfit.

GRuß
 
Für die großen habe ich jeweils einen Eheim 2324 und beim kleinen einen integrierten Innenfilter (Askoll).

Das mit der Fütterung werde ich dann jetzt auch auf alle 2 Tage verschieben und die Menge reduzieren.
 

fischolli

Mitglied
Hi,

ok, die Aussenfilter haben ausreichend Power. Wie gesagt, lass die Finger von denen, normal muß man die höchstens alle 4-6 Monate, manche noch später, reinigen. Was hast du als Material drin?

Gruß
 

Wolf

Mitglied
Für die großen habe ich jeweils einen Eheim 2324
Hallo,
Naja, überfiltert sind die Becken nicht gerade, auch wenn du mit der thermoversion, des 24er Prof 1,einen guten Filter hast. Er ist ja max. Für 250L angegeben und mit seinen 700L pumpleistung tut er sich etwas schwer das Wasser klar zu bekommen. Biologisch sollte er es aber schaffen, bei moderaten Fütterung natürlich.
L. G. Wolf
 

adler5

Mitglied
Hallo
Du hast zwar große AQ, aber trotzdem direkt zu schnell besetzt.
Bestimmt hast du dich von einem Händler beraten lassen. Die
sind meistens , nicht alle nur auf Verkauf aus.
Geduld ist die beste Methode zum Erfolg. Nimm dir die Ratschläge
die du bis jetzt bekommen hast, und du wirst sehen das es bald
alles besser wird.
VG Günter
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Es ist ja lobenswert wenn du noch Pflanzen kaufen möchtest, leider könnte es sein, dass deine Antennewelse diese fressen.
Ach Wolf, jetzt hör doch mal auf mit deinen Welsen:rolleyes:
Ich hab auch ein grünes Becken, TROTZ Welsen. Man muss nur die richtige Pflanzen/Wels-Kombination finden.
Und nicht alle mögen Gemüse-Becken. Du denkst das nur immer...

Halb so wild wenn die an den Pflanzen knabbern, dann leben sie wenigstens ^^
Gute Einstellung. Manche Leute hier interessieren sich doch tatsächlich noch für die Fische
 
Oben