Das Low-Budget Betta Aquarium

Maaidnn

Mitglied
Hallo Zusammen!

Ich habe schon seit einigen Jahren mal mehr mal weniger mit der Aquaristik zu tun, aber es gibt ja immer Neues zu entdecken. Vor einiger Zeit stieß ich also auf die filterlose Aquaristik und den Kampffisch (Betta Spendens). Ziemlich schnell entwickelte sich die Idee, diese beiden in einem Becken zu kombinieren. Also habe ich ein leeres 35l Aquarium aus dem Keller geholt und heute gestartet.
Das Becken soll auf der günstigeren Seite bleiben, also habe ich nichts Neues gekauft. Nur Dinge verwendet, die ich ohnehin wegen meinen anderen Aquarien zuhause hatte. Wenn das alles so klappt und sich ohne Filter ein funktionierender Kreislauf bildet, möchte ich, wie bereits erwähnt, einen Betta halten, aber davor muss alles gut laufen.
Falls ich jedoch auf Probleme stoße und das Becken einfach nicht so will wie ich, kann ich später noch auf einen Filter zurückgreifen. Auch einen Heizer brauche ich derzeit nicht, da im Raum 24 Grad ziemlich konstant gehalten werden. Aber das soll ja erstmal nicht das Ziel sein. Ich will ja das das Becken ohne Filter auskommt.

Hardfacts zum Becken:

Das Hardscape besteht aus Talawaholz und einem Drachenstein. Als Düngung für die Pflanzen wollte ich schon seit geraumer Zeit ungedüngte Pflanzenerde als Soil benutzen und habe deswegen 2 cm eingefüllt und dann 3cm schwarzen Kies mit 0,3mm Körnung obendrauf. Das ganze soll in der Art eines Depotdüngers funktionieren. Ich habe bis jetzt unterschiedliche Erfahrungen gehört, aber ich bin zuversichtlich, dass die Pflanzen und das Becken davon profitieren werden.

Pflanzen habe ich folgende im Becken:

Micranthemum sp. Montecarlo
Taxiphyllum sp. Spiky Moos,
Limnophila sessiliflora,
Vesicularia montagnei,
Vallisneria
Limnobium laevigatum
Alternanthera reineckii

Als kleinen Zusatz habe ich noch eine Bio Co2 Anlage angeschlossen, welche hoffentlich bald zum gären beginnt. Ansonsten habe ich noch das Licht installiert und lasse das Becken jetzt erstmal für ein paar Tage in Ruhe.
Ich habe aus Erfahrungsberichten gehört, dass bei der Benützung von Blumenerde, extrem viele Nährstoffe ins Wasser kommen, daher werde ich wohl in zwei, drei Tagen einen Wasserwechsel machen, um da einer extremen Algenblüte entgegenzuwirken. Eventuell muss das in den ersten Wochen öfters wiederholt werden. Wirklich verhindern wird sich die Algenblüte wahrscheinlich nicht, da ich derzeit nicht extrem viel Pflanzen zur Verfügung habe. Ich zähle ja auf das Moos und die Schwimmpflanzen, dass übermäßige Nährstoffe sofort aus dem Wasser gezogen werden.

Ich bin gespannt wie sich der Versuch entwickelt und ob bald ein Betta einziehen kann. Das wird jedoch noch ein bisschen dauern - noch müssen die Pflanzen mal ordentlich wachsen. Sieht noch ein bisschen zu kahl für meinen Geschmack aus. Der Betta mags ja auch eher krautig. :D

Hier ein Bild von heute Nachmittag: IMG_3025.JPG
Die Schieferplatten kommen noch raus, die sind derzeit nur drin, um das Talawaholz zu beschweren. Ich hab es zwar eigentlich mit dem Stein verklebt, aber ich hab dem Konstrukt nicht so ganz vertraut :D An die Rückwand kommt auch noch eine Folie, damit man nicht durch das Becken blickt.

Das wars derzeit soweit. Ich melde mich, wenn es Neuigkeiten gibt. In der Zwischenzeit hör ich gern Anregungen oder Erfahrungen von euch. Sei es mit der filterlosen Aquaristik oder dem Blumenerdentrick :p

Macht es gut soweit & haut rein!
Maaidnn
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,
herzlich willkommen hier bei uns.
Scheint ein interessantes Projekt zu werden und ich bin gespannt, wie's läuft.
Freu mich auf deine Berichte:)
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
Ich schließe mich da gerne Petra (moderlieschen) an.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob du mit der sessiliflora auf Dauer glücklich wirst. Das Becken ist ja wirklich nieder und die sessiliflora doch sehr schnell, da wirst du ordentlich schneiden müssen.
Für die Einfahrphase ist sie natürlich optimal.
L. G. Wolf
 

Maaidnn

Mitglied
Hallo!

Danke euch beiden für die netten Worte! @Wolf mit der Sessiliflora hast du natürlich recht, aber war auch mein Gedanke, die erstmal wuchern zu lassen und dann kann sie wieder ausziehen. Hab bisschen Angst vor ner extremen Algenblüte, da will ich auf Nummer sicher gehen ;)

Ansonsten hat sich in der Zwischenzeit noch nicht viel getan. Nur die Bio Co2 Anlage hat angefangen zu blubbern, aber nur sehr minimal. Ich vermute, der Keramikdiffusor braucht mehr Druck - vielleicht hole ich mir bei Bedarf einen Neuen..

Ach und zwei Ableger aus dem Becken meiner Zwergkrallenfrösche habe ich noch eingepflanzt. Ein Pogostemon helferie Ableger und ein Süßwassertang(?). Der Name ist mir leider entfallen. Aber der wuchert ziemlich gut also auch ein schöner Algenkiller. Wenn ihr den Namen wisst, bin ich über jeden Tipp dankbar.

Wasserwechsel hab ich jetzt noch nicht gemacht, aber das wirs heute oder morgen soweit.

Dann bis auf’s weitere - macht es gut!
Maaidnn
 

Anhänge

  • CE8A17C4-A6A6-4354-9CB0-6DCF08CBC0C4.jpeg
    CE8A17C4-A6A6-4354-9CB0-6DCF08CBC0C4.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 25
  • 84685E89-E8E6-4111-B43F-9342C74CF783.jpeg
    84685E89-E8E6-4111-B43F-9342C74CF783.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 25

cheraxfan2

Mitglied
Hi,
das ist kein Süsswassertang Lomariopsis cf. lineata sondern das Lebermoss Monosolenium tenellum, erkennbar an der Mittelrippe der Blätter.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Ok, danke.
"So mittel" könnte ich bieten. Müsste ich nur noch schauen, ob mein Fisch-/Garnelenhändler (bei dem ich ohnehin mal vorbeischauen wollte) das hat.
Aber wahrscheinlich eher nicht...
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Wolf,
Du könntest auch etwas Geduld haben, dann bekommst Du was von mir.
Ich hab eine Eselsgeduld, bin ja Aquarianer:pDas wäre natürlich super! Ich trinke solange nen Kaffee...

Ich wollte Dir eh was schicken.
a018.gif

Was auch immer das ist...nur her damit.
Wenn's von dir kommt, kann's nur Gutes sein
a023.gif
 

Maaidnn

Mitglied
Hallo!

Langsam bewegt sich was im Becken. Noch keine Tiere, aber immerhin Sauerstoff. Ab späten Nachmittag ist das Wasser soweit mit O2 voll, dass an den Pflanzen Luftbläschen abperlen. Noch kann der Sauerstoff noch von niemanden aufgenommen werden, aber vielleicht ziehen ein paar Posthornschnecken ein, damit die Pflanzen nicht ganz umsonst schuften :p

Ich hab noch ein kleines Video gemacht, weil ich's super entspannend find, wenn die Luftblasen aufsteigen können und nicht von starker Strömung verwirbelt werden. Ich hoffe ja das bleibt Dauerhaft so.


Ansonsten noch einen verspäteten, guten Start in die Woche & bis dann!
Maaidnn
 
Zuletzt bearbeitet:

BeowulfAgate

Mitglied
Spannend! Da gibts so manche mit Hi-Tech Aquarien, Beleuchtung aka Supernova usw. und trotzdem warten sie auf ihre ersten Sauerstoffperlen, bin gespannt wie das weitergeht, Daumen hoch!
 

Maaidnn

Mitglied
Hallo ihr!

Ich melde mich auch wieder mit leider nicht so guten Nachrichten. Die Algen sind gekommen, wie ich‘s befürchtet habe… Zuerst ein paar Braunalgen und dann auch Grüne. Soweit so normal in der Einlaufphase. Wachstum ist bei allen Pflanzen, außer der Vallisineria zu sehen. Was mich wundert, weil die in meinen anderem Becken wuchert wie blöd… Werd das beobachten und im Fall einfach raus damit.
Die neuen Blätter auf den anderen Pflanzen sind alle saftig grün.
Ich hab gestern mal ganz vorsichtig bisschen die Frontscheibe gereinigt und anschließend einen Wasserwechsel gemacht. Durch die Algen und dem dadurch etwas „staubigem“ Wasser, sieht das ganze jetzt nichtmehr allzu ansehnlich aus. Bild war direkt nach dem Wasserwechsel. Da zuckt es schon bisschen in den Fingern, einfach einen Filter anzuschließen, aber das ist ja nicht Sinn der Sache :D

Eine kleine Hoffnung habe ich ja, dass sich alles schnell stabilisiert, denn die neuen Blätter haben alle keine Braunalgen bzw. Belag. Vielleicht ist das ja ein Zeichen, dass das schlimmste überstanden ist :D
Ich bleib soweit optimistisch. Anfang August, nach dem Urlaub, soll schließlich ein Betta einziehen!

Bis dahin warte ich erstmal ab, ob die Pflanzen es schaffen, den Algen den Gar auszumachen. Habe dafür noch ne große Echinodorus eingepflanzt, die eigentlich auf der Fensterbank wachsen sollte, aber jetzt munter aus dem offenen Becken wachsen soll. So kann ich auch nicht vergessen zu gießen ;) Das dritte Blatt ist auch schon auf den Weg. Hoffe die Luftfeuchtigkeit ist über dem Becken ausreichend. Die jungen Blätter sind doch etwas angetrocknet.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Bis dahin, liebe Grüße,
maaidnn
 

Anhänge

  • 60C0024F-42F6-4A81-A9BE-6F505FA1F7D4.jpeg
    60C0024F-42F6-4A81-A9BE-6F505FA1F7D4.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 19
  • image.jpg
    image.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 19

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo,
So schlimm finde ich es gar nicht und bin auch schon auf die weitere Entwicklung gespannt.
L. G. Wolf
 
Oben