Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Algen nach neuen Pflanzen?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Periz, 1. Februar 2020.

  1. Hallo,

    Becken:
    100l, CO2 Anlage vorhanden, Lichtstärke 2394 Lumen, Beleuchtungszeit 8 Stunden (4 Stunden Vormittags, 2 Stunden Pause, 4 Stunden Nachmittags)

    Pfanzen:
    Ludwigia palustris
    Ludwigia repens
    Anubias barteri var. nana 'Petite'


    Nun zu meinem Problem:

    Ich habe seit einer Woche neue Pflanzen in meinem Becken. Jetzt habe ich das Problem, dass sich auf der Scheibe Punktalgen und auf den Blättern ein Algenpelz bilden. Ist das Normal? Liegt es daran, dass die Pflanzen noch nicht richtig "Angewachsen" sind oder muss ich jetzt irgendwelche Gegenmaßnahmen ergreifen?
    Der Nitrat-Wert war leicht erhöht, laut Teststreifen (genauen Wert habe ich nicht) ich habe einen Wasserwechsel gemacht, aber die Algen werden trotzdem schnell mehr.

    Viele Grüße

    Periz
     
  2. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Was für eine CO2-Anlage?
    Wie kontrollierst Du denn deinen CO2-Gehalt?
    Was düngst Du?
    Welche Wasserwerte kannst Du sonst noch anbieten?
    Was hat sich sonst noch geändert?
    Ein Bild des Beckens wäre auch nicht schlecht.

    Gruß
    Stefan
     
  3. Hallo Stefan,

    1. Eine von Denneler(Modell weiß ich nicht mehr), aber kein Bio-Co2.

    2. Dennerle 3040, CO2-Messung Komplett-Set Langzeittest Correct + pH
    --- Das Teil ist aber scheiße, ich habe schon einen neuen Langzeittest bestellt.

    3. Zur Zeit noch nichts, weil die Pflanzen erst neu reingekommen sind

    4.
    NO3 -- leicht erhöht
    NO2 -- i.O.
    GH -- i.O.
    KH -- i.O.
    pH -- i.O.
    Cl2 -- i.O.

    5. Sonst hat sich nichts in dem Aquarium geändert.

    6. Bilder reiche ich heute Abend nach.

    Ich hoffe die Angaben sind ausreichend.

    Viele Grüße,
    Alex
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    leider kann man mit "leicht erhöht" und "i.O." null anfangen. Wenn du dazu Meinungn haben willst, solltest du die Messwerte reinschreiben.

    Gruß
     
  5. NO3 -- 50 mg/l- 100 mg/l
    NO2 -- 0-1 mg/l
    GH -- 4°d-≥16°d
    KH -- 3°d-10°d
    pH -- 6.8-7.6
    Cl2 -- 0 mg/l

    genauere Angaben kann ich nicht machen, weil meine Teststreifen nur diese Werte liefern.

    Im Anhang sind noch die versprochenen Bilder.
     

    Anhänge:

  6. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo,
    also an den neuen Pflanzen liegt das mit den Algen nicht.
    Der hohe Nitratwert dürfte nicht ganz unschuldig sein, gerade in Kombination mit dem doch eher spärlichen Pflanzenbewuchs.
    Wie oft und wieviel Wasser wechselst Du? Und wie ist der Nitratwert in Deinem Leitungswasser?
    Mehr Pflanzen, auch Schwimmpflanzen die das Licht ein wenig dämpfen, und Wasserwechsel (sofern im Leitungswasser weniger Nitrat ist als im Becken) würde ich jetzt mal empfehlen.
    Gruß,
    Svenja
     
    Periz gefällt das.
  7. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    Ich schließe mich svenja an und vor allem mehr schnell wachsende Pflanzen rein. 50-100mg Nitrat ist schon ordentlich.
    Mal ne frage, warum hast du eigentlich keine Flüssigkeit in deinem langzeittest? Ich finde das ei gar nicht so schlecht.
    L.g. Wolf
     
  8. OK, danke für die Antwort. Ich werde morgen das Leitungswasser testen.

    Ich Wechsel jede Woche ca 1/3 des Wassers.

    Das Aquarium ist jetzt sehr spärlich bewachsen, weil alle bis auf eine Pflanze neu sind. Deswegen ja auch meine Frage. Wird sich das bessern wenn die pflanzen richtig "anwachsen"?
     
  9. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo nochmal,
    Was sollen wir mit dem ph von 6, 8 - 7.6 anfangen. Das wäre von ausreichend co2 bis fast gar kein co2 bedeuten. Das sollte genauer sein.
     
  10. Hatte ich bis heute morgen. Ich habe das Ei schon eine ganze weile und anscheinend ist das gummi mittlerweile porös und nicht mehr so ganz dicht. Deswegen habe ich mir jetzt einen neuen Glasbehälter gekauft.
     
  11. Wolf

    Wolf Mitglied

    Deine stängelpflanzen wachsen auch ohne Wurzeln, die sollten gleich loslegen.
    In manchen anfängerleitfäden steht 80% vom boden mit schnell wachsenden Pflanzen bepflanzen. Bei dir sieht es eher nach 80% frei gelassen aus.
    Hornkraut wäre z.b. auch eine nährstoffverbrauchende Pflanze.
    L.g. Wolf
     
    Periz gefällt das.
  12. Danke für die Antworten. Dann werde ich morgen das Wasser testen und mich um mehr Pflanzen kümmern
     
  13. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    Ich weiß ja nicht, wie es mit dem licht bei dir aussieht und mit den led habe ich auch noch nicht viel Erfahrung.
    Wenn mich nicht alles täuscht, hast links ein Papageienblatt, was bei mir auch immer zickt und nicht wirklich schnell wachsen möchte . Die anubia wächst eh sehr langsam, nur deine ludwigie gehört meiner Meinung nach zu den schnell wachsenden Pflanzen.
    Ich an deiner stelle würde nach eher grünen schnell wachsenden stängelpflanzen umschauen. Grün, weil die im regelfall etwas weniger licht benötigen und meist einfacher sind.
    L.g. Wolf
     
  14. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hi,
    Für "normale" Pflanzen ausreichend.
    Bei roten Pflanzen wird es schon eng.
    Evtl. Mittagspause weg lassen.
    Dann noch einen Volldünger besorgen und 1/4 bis 1/2 der empfohlenen Menge düngen.

    Gruß
    Stefan
     
  15. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    Olli hatte grad welche abzugeben, schreib ihm doch mal ne PN.
    Aber schnell, die Pflanzen sind schon fast in seiner Biotonne;)
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Stimmt, bin nur nicht heute dazu gekommen. Also, schnelle Antwort, dann tüte ich die morgen mit ein.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen