Wels Hautkrankheit?

Hallo zusammen,

Ich bin neu in die Aquaristik eingestiegen und nach einigem einlesen habe ich ein Aquarium von einem Arbeitskollegen übernommen. Das Aquarium war drei Jahre in seinem Besitz und er hatte eigentlich keine Probleme.

Gerade ist mir bei einem Wels eine Hautkrankheit (?) aufgefallen (siehe Foto).

Wir haben die Fische nach Sorten getrennt in Beuteln transportiert und einen Großteil des Wassers übernommen. Die Temperatur beträgt 25 Grad, andere Wasserwerte hab ich (noch) nicht. Bei den anderen Welsen sieht alles gut aus, auch bei den anderen Fischen fällt soweit nix auf.

Kann jemand sagen was das ist und was ich dagegen machen kann?
IMG_20201015_220342.jpg
 

Mezzomixen

Mitglied
Nabend

Du hast da eine deutliche Wunde. Soweit ich das auf dem Foto erkennen kann ist sie verpilzt ( das Foto ist bei mir ziemlich unscharf) Theoretisch kannst du versuchen ihn umzusetzen und ihn mit Seemandelbaumblättern bzw. einem Sud daraus zu behandeln(also mit ins Wasser geben). Aber zu viel kannst du nicht tun. Es kommt vor, dass Fische sowas überleben. Aber ich wäre da eher skeptisch.

Grüße
Mezzo
 
Nehme ich für das Umsetzen frisches Wasser oder welches aus dem Aquarium? Ich hätte nur noch ein kleines 50 Liter Aquarium, das ist aber komplett leer. Pumpe, Heizung und Filter wäre aber vorhanden.

Können durch die Pilze andere Fische ohne Verletzungen auch befallen werden?

Seemandelbaumblätter habe ich schon bestellt, die wollte ich eh ins Wasser geben.
 

Mezzomixen

Mitglied
Wenn es ein Pilz ist. Es könnten auch einfach vom Einschlag weitere oberflächliche Verletzungen sein ( wie gesagt schwierig wegen der Fotoquali zu sagen). Aber so oder so wäre die Chance, dass es verpilzt ziemlich hoch. Nimm das Wasser in dem er gerade schwimmt, leg ihm ein Stück Holz mit rein aufs Glas und drück ihm die Daumen.

Und nein gesunde, unverletzte Fische haben eine Schleimschicht, die sie gegen soetwas schützt.
 
Vielen Dank für die Antwort.

Er scheint noch ziemlich fit zu sein, also frisst noch und bewegt sich flink. Wollen wir mal das Beste hoffen.
 

fischolli

Mitglied
Moin,

das sieht mir nach einer ordentlichen Rauferei mit entsprechender Verletzung aus. Kommt bei Harnischwelsen immer wieder mal vor. Die Wunde ist schon ordentlich, ich würde sie wahrscheinlich behandeln und den Fisch separieren. Ich hatte mal auch so eine üble Verletzung bei einem L 333, dafür wurde mir das Medikament Rivanol empfohlen. Gibt's als Salbe und als Tinktur, ich habe damals nur die Tinktur bekommen.

Dafür den Fisch aus dem Wass nehmen, Stelle mit sauberem Zewa-Tuch trocken tupfen und Salbe oder Tinktur auftragen. Einen Moment antrocknen lassen (keine Angst, das macht den Welsen überhaupt nix, wenn die ein paar Minuten aus dem Wasser sind) und dann zurücksetzen. DAs Ganze habe ich ca. 1 Woche gemacht, dann trat eine deutlich Besserung ein. Das Zeug hilft auch gegen die Verpilzung, wobei es sich da um eine Sekundärinfektion handelt. WEnn du das mit Rivanol nicht machen willst oder kannst, besorge dir Omnipur S von sera. Hilft sehr gut gegen Verpilzungen und als Breitbandmittel auch gegen andere Erreger.

Gruß
 
Oben