Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Wegen Umzug event. Statikproblem???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von T77, 22. Juni 2007.

  1. T77

    T77

    Hallo Leute

    Zieh demnächst um in ein 6-Familie Haus in eine DG-Wohnung.Das
    Haus ist Baujahr 1993 und ein ganz normales stabiles Haus eben!

    Mein vermieter hat mit seinem Statiker gesprochen und dieser hat gemeint
    dass die DECKE es ohne Probleme schaffen würde jedoch wo er etwas bedenken hätte wäre eben die Isolierung!

    Die Isolierung ist ja paar Zentimeter dick über dem Estrich. Denn der Boden
    wär so allgemein belastbar mit 100 bis 200KG pro Quadratmeter.

    Also Punktbelastung sprich(AQ auf Säulen) dass sollte ich nicht machen!Jedoch wenn ich eine Platte als Standfläche nehmen würde wäre es gut zwecks Flächenbelastung!

    Ah und er hat gemeint ich solle das AQ nicht direkt an der Wand aufstellen denn zur Wand hin ist die Isolierung immer etwas labiler als in der Mitte vom Raum!

    Was meint Ihr ....Wie gross darf mein Becken werden (liter)??

    Bitte um erfahrene Antworten!

    gruss toni
     
  2. mausilibaer

    mausilibaer Moderator AQL-Team

    Hallo Toni,

    in der Hoffnung, hier jetzt keinen Blödsinn zu verzapfen:

    - dachte immer, die Isolierung befände sich normalerweise <b>unter</b> dem Estrich
    - ein Aquarium sollte man eben wegen der Statik möglichst <b>nahe</b> einer Wand aufstellen

    Wenn jetzt die Isolierung tatsächlich auf dem Estrich ist, wie ist es dann mit einem Bücherregal an der Wand. So ein volles Billy-Regal hat sicher mehr als die 100-200kg/m".

    Sonst kann man ungefähr rechen, daß ein 100 Liter Becken auf einen halben Quadratmeter ca. 130 kg mit Wasser, Kies, Deko und eben dem Aquarium nebst Unterbau wiegt.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Tom,

    das ist richtig, die Isolierung ist unter dem Estrich, aber Probleme kann es dadurch trotzdem geben.

    Wir stehen nämlich vor der gleichen Frage, nur, dass wir schon wissen, was für ein Becken ins Wohnzimmer kommen soll.
    Das Gewicht steht auf Estrich und Isolierung und belastet beide Materialien.
    Da die Isolierung aber nachgeben kann, kann dadurch der Estrich reissen.
    Ohne Isolierung würde dem Estrich nix passieren.

    Wir haben inzwischen mit mehreren Leuten gesprochen.
    Ein befreundeter Bau-Ing. meinte, es könnte bei unserem geplanten 576l-Becken schwierig werden, muss es aber nicht und hatte 2 Lösungsansätze vorgeschlagen:
    Entweder Löcher in den Estrich und die Isolierung bohren und zwar an allen 4 Ecken, wo das Untergestell stehen soll (da dort trotz Rahmenbauweise die Hauptlast liegen wird) und diese mit Beton füllen.
    Dann können Estrich und Isolierung nicht nachgeben und alles bleibt sicher.
    Oder aber das Untergestell nochmal auf eine Platte stellen zur Lastverteilung, was aber seiner Meinung nach trotzdem mit einem Risiko verbunden ist.
    Der Installateur, der unsere Fußbodenheizung verlegt hatte, meinte, es könnte gut gehen, das Becken so hinzustellen, muss aber nicht.
    Er sieht ganz klar die Gefahr des Estrichreissens und meinte, die Belastbarkeit sei auf 200kg/m² ausgelegt.
    Muss er aber auch sagen, weil er ja in der Gewährleistung mit drin ist ;-)
    Ein Onkel von mir, ebenfalls Heizungsinstallateur mit reichlich Bauerfahrung, meinte, da passiert gar nix, ebenso wie etliche Aquarianer, die ich in diversen Foren genervt habe und ein anderer Bauspezialist aus der Mandatschaft meines Süssen.

    Da besonders letzterer seine Arbeitsleistung darauf verwetten würde, dass alles gut geht, werden wir es daher jetzt mehr oder weniger drauf ankommen lassen und die geschätzten 750 kg, die alles zusammen wohl haben werden, auf eine Platte stellen und hoffen, dass nix reisst.
    Und wenn doch, dann wissen wir, wer's repariert :mrgreen:

    Gruss,
    Britta
     
  4. T77

    T77

    mhhh....schwierig! also wir haben dann keine Fussbodenheizung... aber 200kg/Qm sind bei so nem 300Liter Becken schnell erreicht oder??

    Ja Also ne dicke Platte kommt bei mir au drunter des ist klar!

    bin mir jetzt unsicher soll ich soll ich nicht??? :lol: :?:

    Bitte um nochmehr Antworten
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Toni,

    mit der Belastung pro m² verhält es sich ungefähr genauso wie mit dem Verfallsdatum auf Lebensmittel ;-)
    Lebensmittel sind nicht zwangsläufig verdorben wenn das Ablaufdatum überschritten wurde.

    Bei 300l würde ich mir keine grossen Gedanken machen.
    Nach Aussage div. Fachleute vom Bau ist die 200kg/m² Mindest-Standard. Bis zu dieser Belastung greift noch die Gewährleistung, darüber wird's schwierig, was aber nicht bedeutet, dass der Boden nicht belastbarer ist.

    Gruss,
    Britta
     
  6. 200kg/qm kommt mir so weing vor, wenn ich und mein kumpel also grade irgendwo vorm AQ stehen, dann sind das locker mehr als 200 kg die auf weniger als einem Qm stehen und (bis jetzt) is da noch nix passiert. Normal musst du nahe an die wand gehen da die decke ja auf den wänden liegt und zwangsläufig da am stabilsten ist. So´n bücherregal wiegt ja locker 800 kg oder mehr wenn das richtig voll ist und da passiert auch nix.
     
  7. T77

    T77

    Ja also ich denk ich probiers einfach mal...dürfte eigentlich nichts passieren...hoffe ich...denn das Haus ist relativ neu.

    Aber welches AQ soll ich nehmen??Juwel auf jeden Fall jedoch das RIO 240 oder 300???
    Ein Mittelmass wär das VISION 260!?!?

    Also Einrichtvorstellung wär entweder Malawi oder Tangaijka.

    Was meint Ihr??

    gruss toni
     
  8. Könnte es vielleicht sein, dass der Statiker extra bei euch die Pferde schau macht, weil der Vermieter das so möchte???

    Das AQ darf er nicht verbieten, aber bei jedem Vermieter dürften beim Gedanken an AQs sofort die Alarmglocken schrillen.... platzt, Wasserschaden etc... :lol:

    Kein normales Haus fällt wegen eine Aquarium zusammen... vor allem nicht so ein relativ Junges!!!

    Ich denke der Vermieter möchte wegen der (nicht vorhandenen) Risiken, einfach nicht, dass ihr überhaupt eins anschafft!
     
  9. T77

    T77

    nene knusperkeks der Vermieter hat rein gar nichts gegen ein Becke
    das ist sicher mir geht es nur darum dass ich selber in ruhe schlafen kann!
     
  10. JoKo

    JoKo Mitglied

Diese Seite empfehlen